Frage von Aerochrome, 47

Auge schmerzt - warum?

Hallo, ich habe ein "kleines" Problem mit meinem Auge. Und zwar brennt mein linkes Auge und es fühlt sich an als würde etwas mit der Sehstärke nicht stimmen. Das kann aber nicht sein, da ich erst vor einer Woche beim Augenarzt eine Routine-Untersuchung der Sehstärke hatte (bin Brillenträger). Es kam heraus, dass die Werte unverändert geblieben sind. Also mein Linkes Auge ist schon immer etwas schlechter gewesen (ca. 80% Sehleistung, also kleinere Texte sind mit dem linken Auge schwer zu lesen), dafür ist mein rechtes Auge umso besser (100%). Das merkt man im Alltag eigentlich kaum, da das rechte Auge das ja mit ausgleicht. Nun, da ich viel am Computer sitze und viel lese, werden die Augen dementsprechend beansprucht. Kann es also sein, dass das linke Auge einfach etwas überbeansprucht ist, da es ja schlechter sieht als das andere? Dafür würde zumindest sprechen, dass die schmerzen nur auftreten, wenn ich etwas lese oder am PC sitze, sprich die Augen gefordert sind. Da reicht schon das schauen auf den Fernseher, damit es losgeht. Wenn ich hingegen draußen bin und praktisch entspannt schaue, dann tut das Auge fast gar nicht weh. Ich dachte schon an einen Zug oder eine leichte Reizung des Auges, da ich zurzeit auch eine Erkältung habe. Aber das mit der Überanstrengung kommt mir immer noch am plausibelsten vor, da z.B. ein Zug ja keine 5 Tage andauert (Ich habe mein Auge zwischenzeitlich auch nicht geschont, das heißt ich habe weiterhin am PC gearbeitet).
Nun frage ich mich nur ob das auch wirklich das sein kann und ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Ich muss dazu sagen, dass ich ein wenig Hypochondisch veranlagt bin und deshalb etwas besorgt bin und mir schon die typischen Hypochonder-Krankheiten wie MS und ähnliches eingeredet habe.

MfG

Antwort
von dinska, 32

Überanstrengung kann zu solchen Symptomen führen. Ich habe auch mit trockenen Augen zu kämpfen, obwohl meine sehr oft tränen.

Mir helfen Augentropfen, Berberil z.B. oder auch der Augenspray Tears again, den man auf die geschlossenen Lider sprüht.

Weiterhin ist Augengymnastik sehr gut und blinzeln über mindestens eine Minute. Drehe deine Augen im Uhrzeigersinn im 5 Minutentakt, mindestens 3 Runden. Dann auf die 10 schauen, verweilen und dann auf die 40, auf die 15 und 45. Dabei immer gleichmäßig atmen.

Halte deinen Zeigefinger an die Nase und strecke langsam den Arm aus, fixiere deine Fingerkuppe ohne zu blinzeln, solange du kannst, anschließend viel blinzeln.

Zum Abschluss die Hände aneinander reiben und über die geschlossenen Augen legen.

Außerdem solltest du jede Stunde viel blinzeln und gut durchatmen. Ein paar Atemübungen machen. Denn auch Verspannungen können sich negativ auf die Augen auswirken.


Kommentar von Aerochrome ,

Okay, das werde ich mal probieren. Verspannungen habe ich vor allem im Nackenbereich.

Kommentar von dinska ,

Das kann damit zu tun haben. Gegen Nackenverspannungen ist es gut Wärmeauflagen zu machen und immer die Schulterblätter nach unten ziehen, den Bauch einziehen und etwas nach oben, Halswirbel lang und Kinn leicht anziehen und immer beim Ausatmen verstärkt nach unten und Bauch nach oben ziehen. Man kann dabei auch den Kopf leicht hin und her bewegen. Auch Schultern heben, senken, nach vorn und zurücknehmen kann hilfreich sein.

Antwort
von Pladin, 16

Das kann viele Gründe haben, wie z.B. eine Überanstrengung des Auges. An deiner Stelle würde ich zum Augenarzt gehen. Der kann feststellen, ob es etwas ernstes ist oder doch nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community