Frage von mehelp,

Auffäligkeiten-Merkmale?

Hi,

durch einen familiären Fall würde es mich interessieren, ob es bei Kinder oder auch Erwachsenen auffälligkeiten oder Merkmale in der Persöhnlichkeit oder auch in dem Spielverhalten gibt, die darauf deuten, dass sexueller Missbrauch stattgefunden hat.

Ich habe mal was davon gehört, dass sie eher in sexuelle Richtung Spielen oder Agressionen habe. Stimmt das denn? Gibt es noch etwas hinzuzufügen?

Danke für die zeit, die ihr euch nehmt um zu antworten :) Viele Grüße, mehelp

Hilfreichste Antwort von schanny,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich habe mal gehört, das Kinder, die sexuell missbraucht worden sind, häufig Phallussymbole in ihren Bildern malen. Man sollte sich in so ein Kind hineinversetzen, es hat Angst, weil es unter Druck gesetzt worden ist, also sind es häufig Kinder, die sich sehr zurückziehen und sehr viel Misstrauen haben. Viele sind entwicklungsverzögert und traumatisiert, sie wissen, ich habe was erlebt, was nicht richtig war, aber oftmals ist es so, dass sich diese Kinder noch selbst die Schuld dafür geben und auch eingeredet bekommen von ihren Peinigern. Das Spielverhalten ist eher als nicht ausgereift zu betrachten, sie können sich nur schwer auf eine Sache konzentrieren. Die Spiele sind nicht unbedingt sexuell orientiert, sie bringen aber die Angst und Unsicherheit zum Ausdruck und die Macht der Person, von denen sie missbraucht wurden. Man kann wenig allgemeines dazu sagen, jedes Kind verarbeitet so einen Missbrauch anders.

Antwort von Shivania,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist ein sehr sensibles Thema - denn ein eingeredeter Mißbrauch kann so schlimm sein wie wenn dieser tatsächlich stattgefunden hat.

Jemand ist immer dann aggressiv wenn seine Bedürfnisse übergangen wurden. Das trifft zwar auch darauf zu wenn ein Missbrauch vorliegt, jedoch hat nicht jeder, der aggressives Spielverhalten zeigt einen Missbrauch erlebt. Das alleine reicht also nicht dafür aus.

Kommentar von mehelp,

ja das ist mir bewusst. Ich weiß, dass er missbraucht wurde. Ich wollte nur wissen ob es auffälige Verhalten gibt, die einen stuzig werden lassen können

Kommentar von Shivania,

Wenn Sie es wissen, dann ist es erstmal wichtig, das Kind zu schützen und dann dafür zu sorgen, dass es behandelt wird. Machen Sie nichts auf eigene Faust sondern bitten den Weissen Ring um Hilfe: http://www.weisser-ring.de/internet/

Antwort von bethmannchen,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Erst einmal NEIN, GANZ BESTIMMT NICHT!

Wenn Kinder spielen, z.B. Mutter und Kind, dann werden sie das nachspielen, was sie als diese Rollen im Leben erlebt haben. Man kann dann darauf schließen, wie es bei ihnen zuhause wohl zugehen mag; und mehr aber auch wirklich nicht.

Kinder können aus ganz verschiedenen Gründen Aggressionen oder Ängste haben. Weil die Eltern dauernd streiten, weil es schlecht in der Schule ist, weil es gerade auf jemand sauer ist, wegen Stress mit Mitschülern, oder auch weil es sexuell missbraucht worden ist. Wie will man das auseinanderhalten, oder dem Kind ansehen? Durch Interpretation?

Hat ein Kind dummerweise einmal Mama und Papa im Bett in voller Aktion beobachtet, kann es das ganz unvoreingenommen und unschuldig einmal nachspielen. Dann spielt es eben Mama und Papa im Bett... Das ist dann Spielen in sexueller Richtung?

Kinderzeichnungen zu interpretieren, halte ich für genau so gewagt. Nur weil ein kleines Mädchen ein paar mal den Rapunzelturm malt, sind es gleich Phallussymbole? Ein Junge hat von Rittern gehört, ist ganz fasziniert davon, malt nun Ritter in Rüstung mit Lanze, Phallussymbole?

Wenn ein Erwachsener auffällig zurückhaltend ist, oder bei Thema Nr. 1 rot wird, kann man doch nicht einfach behaupten, das kommt bestimmt daher, dass er als Kind... welche Impertinenz!

Hüten Sie sich stets davor, Verhalten anderer interpretieren zu wollen. Das geht nämlich nicht. Die Wahrscheinlichkeit, die Beobachtungen zu missdeuten ist da einfach viel zu groß. Das wäre wie in eine Kristallkugel sehen, um das Verhalten eines Menschen in einer bestimmten Situation zu interpretieren.

Kommentar von schanny,

Hier ein Link dazu, von dem ich glaube, das er nachvollziehbar und begründet ist:

http://www.kinderqualen.de/Signale-und-Hinweise.5.0.html

Es gibt schon Signale, die Kinder setzen, dass muss nicht unbedingt der Rapunzelturm sein, den man dann als Phallussymbol deutet, solche Beispiele finde ich auch an den Haaren herbeigezogen, weil jedes Kind anders reagiert und sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise versucht mittzuteilen. Die Menge, die Art und Weise können Signale über einen möglichen Missbrauch erhärten. Die Impertinenz, mit der ich mir erlaube hier eine Fürsprecherin von Signalen von missbrauchten Opfern zu sein, liegt darin begründet, dass ich selbst von meinem Vater über Jahre missbraucht wurde, mich meiner Mutter mit elf Jahren mitgeteilt habe und mir kein Glauben entgegengebracht worden ist. Hätte ich damals Menschen gehabt, die auf mich geachtet hätten und Signale zu deuten gewusst hätten, hätte mir wahrscheinlich einiges erspart bleiben können, nämlich jahrelange Missbrauch, Suizidversuche, Psychotherapie und posttraumatische Depressionen unter denen ich heute noch leide und wahrscheinlich mein ganzes Leben lang leiden werde! Immer noch werden Kinder missbraucht und Opfer von Gewaltverbrechen, jedes Kind, dass solchen Tätern zum Opfer fällt, ist eindeutig zuviel! Immer noch werden Kinder ermordet, vorher sexuell missbraucht und gequält, obwohl sie und ihre Familien unter der Obhut von Jugendämtern unterstellt sind, wie kann sowas sein????Solange wir unsere Augen verschließen und lieber nicht hingucken und schön die Klappe halten wird das weiter passieren! Eine gewisse Sensibilität sollte jeder Mensch dafür besitzen und bei eindeutigen Beweisen und Aussagen von Kindern, solche Gewaltübergriffe zur Anzeige bringen. Die Entscheidung über einen möglichen Straftäter fällt das Gericht und ist auch in der Beweispflicht. Die Höhe der Opfer von Straftatbeständen der Pädophilie, die nie zur Anzeige gebracht wurden und unter denen die Opfer ihr Leben lang leiden, ist weitaus höher als die, von Beschuldigten, die sich im nachhinein als unschuldig herausstellten. Mit freundlichen Grüßen....

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten