Frage von xImpulze, 5

Atemprobleme wegen geringem rauchen?

Hallo,

ich bin 16 Jahre alt, rauche pro Woche ca. 10 Zigaretten, die meisten davon am Wochenende. Seit ca. 2 Monaten habe ich immer das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können bzw. zu wenig Luft zu bekommen, welche ich aber durchaus bekomme. Meine Vermutung ist, dass das mit der Psyche zu tun hat, bin mir aber unsicher ob es nicht doch vom Rauchen kommen könnte.

Ich würde mich über eine hilfreiche Antwort freuen.

Gruß xImpulze

Antwort
von rulamann, 4

Also das Rauchen ungesund ist weist du ja aber bei einem Zigarettenkonsum von 10 Zigaretten in der Woche bekommst keine Atemprobleme. Es ist aber auch so ,dass sich die meisten Raucher selber anlügen wenn sie 10 Zigaretten sagen sind es meist sehr viel mehr!! :-)) Wenn du jetzt ehrlich zu dir selber und zu uns bist dann gib einfach zu, dass du mehr rauchst als 10 Zigaretten in der Woche. Sollte es aber so sein wie du hier schreibst und du durchaus Luft bekommst und aber meinst du bekommst keine, liegt das mit Sicherheit an Psyche und dann würde ich schnellstmöglich einen Termin mit einem Psychotherapeuten in Erwägung ziehen.

Alles Gute für dich von rulamann

Antwort
von santamonika, 2

Das kann wohl nur ein Arzt klären,der dich untersucht! Fakt ist:Rauchen ist schädlich, und du steckst noch in der Entwicklung! Mal ehrlich:sind es wirklich "nur" 10 Zigaretten? Nun denn, denke nach, was du willst und setze deinen Willen durch! Man ist nicht cool wenn man raucht, man schadet sich nur damit! Nichtsdestotrotz kann Atemnot oder allgemeine Lungenproblematik auch immer ein psychisches Problem sein! Lass das abklären, gehe zum Arzt damit! Du solltest das nicht auf die leichte Schulter nehmen! Liebe Grüsse und dir alles Gute und viel Willensstärke

Antwort
von Katzina, 2

da braucht man eigentlich nicht zu fragen - überall wird veröffentlicht in den Studien, daß Rauchen schädlich ist und du wunderst dich, wenn du davon irgendwelche Abnormalitäten bekommst? Jeder Mensch reagiert auch unterschiedlich, d.h. bei dem einen können auch "wenige" Zigaretten gesundheitlich merkbare Schäden verursachen - aber das wird noch schlimmer, je mehr du rauchst oder je dauerhafter du auch wenige Zigaretten rauchst - alles summiert sich! Gerade in der Entwicklung, in der du ja noch bist, ist nun Rauchen das allerschädlichste, was man seinem Körper antun kann.

Antwort
von DerGast, 2

Du rauchst viel zu wenig. Oder was genau willst du jetzt lesen? o.O

Kommentar von xImpulze ,

Ob das vom Rauchen kommen kann, auch wenn ich nicht jeden tag eine schachtel rauche:-)

Antwort
von sandro1983, 2

Hallo xlmpulze,

am besten gibst du das rauchen auf (ist sowieso sinnfrei und kostet unnötig viel geld) und schaust wie es dir dann geht. wenn es dir besser geht lag es am rauchen wenn es dir nicht besser geht liegt es an deiner psyche! mit dem rauchen aufhören ist auf jeden fall nie verkehrt ;)

lg sandro

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten