Frage von Nintschgu, 106

Atemnot und Kloss im Hals

Hallo zusammen. Ich habe golgendes Problem: Seit ca. 10 Monaten habe ich vermehrt Atemprobleme. Ich habe das Gefühl, nicht genug Luft zu bekommen und muss gähnen. Das Gähnen kann ich aber teilweise nicht beenden, und so habe ich das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen. Seit ca. 5 Monaten ist ein Kloss im Hals dazugekommen. Diesen spüre ich eigentlich die ganze Zeit über. Manchmal wird mir auch richtig übel. Es ist immer gleich, egal was ich esse, ob ich esse, schlafe, sport mache usw Ich habe schon sehr viele Untersuchungen gemacht, wie Lungenfunktionstest, Belastungs EGK, Magenspiegelung, Untersuchung der Speiseröhre, Schilddrüse usw. Leider wurde nirgends etwas gefunden. Ich bin langsam am verzweifeln und weiss nicht was ich noch testen soll. Kennt jeman siese Symptome ider weiss einen Rat? Viele Dank!!!

Antwort
von Anna3747, 92

Das mit dem Gähnen hab ich mittlerweile seit ca. 2 Wochen. Und das KLoß Gefühl hatte ich davor auch. Bei meinen Untersuchungen wurde auch nichts festgestellt, bis meine Hausärztin, die auch viel mit Naturheilverfahren macht festellte, dass mein Nacken viel zu verspannt sei. Sie hat mich eingerenkt und mir homoöpathisches Mittel mitgeben Yipsheel (?). Seit dem habe ich kein kloß mehr im Hals, ich habe das Mittel nicht eingenommen. Sie meinte es wäre nur nach Bedarf.

ich hoffe ich konnte dir helfen.

Kommentar von Nintschgu ,

Vielen Dank für die Antwort. Hat sich das Gähnen auch gebessert?

Antwort
von Taigar, 89

Wenn div. Tests nichts gebracht haben und bisher keine organische Schäden lokalisiert werden konnten sollte man ggf. nachdenken ob psychologische Ursachen hinter den Symtpomen stecken könnten.

Natürlich ist dies im ersten Augenblick nicht toll wenn man darüber nachdenkt aber unsere Psyche kann uns schon manchmal sehr stressen und unseren Körper verrückt spielen lassen.

Ggf. könnte da der Hund begraben liegen ..

Kommentar von Nintschgu ,

Vielen Dank, allerdings geht es mir ansonsten im Leben gerade sehr gut mit tollem Job, tollem Freund, wenig Stress... Aber werde mir mal noch weitere Gedanken zum Thema machen.

Antwort
von pferdezahn, 79

Falls Du Milch trinkst und Milchprodukte verzehrst, ebenfalls Weizenbrot, dann lass dieses Mal fuer vier Wochen weg, um zu sehen, ob deine Beschwerden sich bessern.

Kommentar von pferdezahn ,

Schau dir Mal diesen Link an, vielleich findest Du da etwas, was auf dich zutreffen koennte.- Tabuthema Verdauungsbeschwerden - http://www.naturheilpraxis-von-frankenberg.de/index.php - Fall der Link nicht erscheint, dann gebe ihn im Suchlauf ein.

Kommentar von pferdezahn ,

Wenn der Link erscheint, dann klicke auf das rechte Feld >Naturheilkunde<

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community