Frage von ACMSA, 190

Atemnot - Asthma?

Hallo,

war letztens bei der Ärztin zum EKG. Sie hörte mir vorher die Lunge ab. Beim leichtgeöffneten Mund bekam ich einen Hustenanfall. Die Ärztin meinte, ob ich dies öfter hätte bzw. auch beim Lachen. Als ich es bejahte, vermutete sie sofort, daß ich Asthma hätte und ich zu einem Lungenfacharzt sollte. Da ich von meiner Hausärztin zu dieser Ärztin "nur" überwiesen wurde, meinte diese, ich solle mir dafür eine Überweisung holen.

Ich sagte ihr, daß mir vor Jahren schon gesagt wurde, daß ich überempfindliche Bronchien hätte und dies sich - natürlich - auf eine Erkältung stark auswirkt. Die Ärztin meint, ich bräuchte dringend ein Spray.

Kann man im Alter auch noch Asthma bekommen? Meine Tante hatte es von Geburt an!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von walesca, 176

Hallo ACMSA!

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass man Asthma auch in höherem Alter bekommen kann (ich war ca. Mitte 50!). Die Situationen, in denen Du husten musst, sind ganz typisch für eine überempfindliche Lunge! Dass allein wäre nicht allzu schlimm, aber es kann sich daraus auch ein Belastungs-Asthma entwickeln, das die Lebensqualität doch erheblich einschränkt!! Lass Deine Lunge unbedingt mit einer Lungenfunktionsprüfung, einem Provokationstest und ggf. auch mit einem Belastungstest (6 Min. Gehstrecke) genau testen. Dann bist Du auf der sicheren Seite. Entweder Du kannst danach beruhigt wieder nach Hause gehen, oder es wird eine wirksame Therapie mit Spray etc. eingeleitet, damit es Dir wieder besser geht. Bitte nimm diese Warnsignale Deiner Lunge ernst!!!!

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von GeraldF, 156

Ein Hustenanfall allein ist noch kein typisches Symptom für Asthma. Ein chronischer Husten kann aber auf Asthma hindeuten. Leitsymptom des Asthmas sind anfallsartige Atemnotzustände. Jenseits des 40. Lebensjahres ist ein typisches allergisches Asthma sehr selten, es überwiegen die nichtallergischen Formen. Die Abgrenzung zur COPD ist nicht immer ganz einfach. Ein Lungenfacharzt ist darauf spezialisiert.

Antwort
von hortensie, 134

Nimm die Untersuchung beim Lungenfacharzt wahr. Zu verlieren hast du dabei nichts, dann weißt du aber bescheid. Asthma kann man auch als Erwachsener kommen, z.B. wenn man Allergien hat.

Kommentar von walesca ,

Leider aber auch ohne jede Allergie!!! LG

Antwort
von bobbys, 108

Hallo ACMSA;

du solltest unbedingt zum Pulmologen gehen und der wird dann einen Asthmaprovokationstest machen und dann wenn nötig dich medikamentös einstellen.Bei mir wurde Asthma mit 45 Jahren diagnostiziert. Du solltest auch bedenken ,das wenn du in den Status Asthmatikus kommst es Lebensbedrohlich wird.

LG bobbys

Antwort
von betmann, 101

Man kann Asthma in jedem Alter plötzlich bekommen und auch loswerden! Du brauchst dir aber keine Gedanken darüber machen, was diese Frau sagte, ob man Asthma hat oder nicht merkt man, glaub mir. Wenn du dir erst jetzt darüber Gedanken machst, wird es wohl nichts schlimmes sein. Zur Kontrolle kannst du aber natürlich trotzdem zum Facharzt gehen, schadet ja nie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten