Frage von xtype86, 8

asthma ohne weitere allergien?

Guten Tag,

mein Sohn (3 jahre) soll asthma haben und bekommt auch medikamente dagegen und schon eine ganze zeit lang. da er aber immer noch mit hustenanfällen mit schleim und allem zu kämpfen hat, haben wir ihn auf allergien die auf die lunge gehen, testen lassen. und da kam gar nichts raus, heisst er hat keinerlei allergien.

meine frage zu einen ist, kann das überhaupt sein, dass man asthma hat und sonst keine allergien in dem bereich hat oder ist bzw kann das normal sein? oder eher unüblich, dass mein sohn vielleicht gar kein asthma hat, sondern irgendwas anderes?

mit freundlichen Grüßen

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo xtype86,

Schau mal bitte hier:
Allergie Husten

Antwort
von walesca, 2

Hallo xtype86!

Asthma ohne Allergie ist durchaus möglich. Wurden diese Untersuchungen denn von einem Allergologen bzw. Lungenfacharzt gemacht? Oder nur vom Kinderarzt? Dass die Beschwerden trotz Medikamenten nicht besser werden, lässt mich an der korrekten Diagnose zweifeln. Ich würde wirklich empfehlen, mit Deinem Sohn mal in die Ambulanz einer Spezialklinik zu gehen, damit alles gründlich abgeklärt werden kann. Ich weiß zwar nicht, wo Ihr wohnt, aber bei uns gibt es so ein Fachkrankenhaus. Vielleicht liegt es ja in Reichweite! Hast Du schon mal überlegt, mit dem Kleinen eine Kur an der Nordsee zu machen?? Auch das wäre unbedingt hilfreich bei so erhöhter Infektanfälligkeit - ganz besonders für Kinder!

http://www.krankenhaus-klostergrafschaft.de/fachkrankenhaus/

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von walesca ,

Wenn niemand etwas konkretes herausfindet, dann würde Ich zu einem Test mit der Bioresonanz raten. Da wird die Ursache der Beschwerden ganz sicher gefunden!!! Schau bitte mal in diesen Tipp (incl. aller Ergänzungen!!) Besonders Kinder sprechen sehr gut darauf an!! http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/chronische-infekte-unklare-beschwerden-bio-... LG

Antwort
von gerdavh, 3

Hallo, ich habe Dir mal einen sehr ausführlichen Link über die Diagnosemögllichkeiten bei Verdacht auf Asthma eingestellt. Wurden denn alle diese Untersuchungen, die hier aufgeführt sind, durchgeführt? Asthmaanfälle werden in der Regel durch Allergene ausgelöst. Ich würde an Deiner Stelle nochmals zu einem Lungenfacharzt, allein um zu vermeiden, dass Dein Sohn völlig falsch behandelt wird. Alles Gute. Gerda

http://www.apotheken-umschau.de/Asthma/Asthma-bronchiale-Diagnose-50426_4.html

Kommentar von gerdavh ,

Hier noch mal eine andere Berichterstattung, aus der hervorgeht, dass Asthma genetisch bedingt ist und nicht unbedingt auf Allergene zurückzuführen ist. Hier scheiden sich die Geister. Wie bereits geschrieben, würde ich zu einem Lungenspezialisten.

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=35406

Antwort
von bobbys, 1

Wer hat denn den Jungen auf Asthma getestet? Oder war das eine Blickdiagnose? Es gibt das Allergische Asthma, das Chronische Asthma, das Mischasthma und das Herzasthma.

Wenn man Asthma hat ,bekommt man Medikamente, das heißt aber nicht ,das man dann keinen Asthmaanfall mehr bekommt. Deshalb sind die Hustenanfälle nämlich Asthmaanfälle und der Schleim ein Symptom vom Asthma.

Asthmaanfälle können auch ohne Allergie ausgelöst werden ,nämlich psychisch ,durch Kälte uam.

Du kannst ja mal mit deinem Jungen zum Pulmologen (Lungenfacharzt )gehen und ihn testen lassen. Es gibt einen Asthmaprovokationstest.

LG bobbys

Antwort
von betmann, 1
  1. Ja, es gibt allergisches und nicht-allergisches Asthma.
  2. Auch ja, es kann viele Ursachen für Atemnot oder auch für Husten geben. Ich z.B. habe leichtes Asthma, welches mich aber kaum belastet, dafür aber zurzeit nen starken Blähbauch, der mir auf die Lunge drückt und damit arge Atemnot verursacht. Hat mich ne Ewigkeit gekostet, bis ich darauf kam, es können also wirklich die verschiedensten Dinge sein, die zu Problemen führen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten