Frage von Schawi, 18

Asthma HILFE

Hallo, ich habe leichtes bis mittelgradiges Asthma! kann es sein das ich trotz stärkerem bronchenerweiterndes Inhalationsmedikament und kortisontbletten die ich schon paar tage einnehme und inhaliere trotzdem sehr oft Atemnot bekomme? meistens in der Nacht wache ich auf und bekomme kurzatmigkeit was mir sehr viel angst bereitet! ich habe auch salbutamol als Notfallspray in so einer Situation benutzt da war es aber allerdings nicht so schlimm und es hat gar nicht wirklich geholfen! zu dem habe ich auch des öfteren druck auf meiner Brust oder das Gefühl nicht richtig tief einatmen zu können oder ein druck,kratzen zuschnürren direkt und unterhalb meines Kehlkopf. HNO konnte nichts finden und auch meine Hausärztin schaut mich auch etwas kritisch an! das alles belastet mich sehr stark und man bekommt auch jeden Tag Todesängste. könnt ihr mir da weiter helfen? oder vielleicht ist es auch nur reine Kopfsache! ? das Rauchen habe ich auch aufgegeben!

Antwort
von pferdezahn, 14

Asthma entsteht auch viel durch einen uebermaessigen Konsum von Milch- und Getreideprodukten (Weizenbrot, Mehl- und Teigwaren), da diese im Koerper schleimbildend sind. Du solltest vermehrt frisches Obst und Gemuese verspeisen. Vorsicht vor Kortison(tabletten). Ein Freund von mir litt fast 30 Jahre an Asthma, nahm durch die Medikamente (Kortison) 40 Pfund an Gewicht zu. Durch eine Rohkostkur nahm er gute 30 Pfund ab und sein Asthma war verschwunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten