Frage von Android90, 56

Arzttermin noch eine Woche!

Hallo, und zwar hab ich folgendes kleines Problem: Ich hab seit einer Woche Schmerzen im linken Bein bzw in der linken Kniekehle die über die Wade bis in den Fuß hinabreichen. Ich hab auch eine kleine Krampfader in der linken Kniekehle. Habe jetzt bei meiner Phebologin angerufen und meinen Verdacht auf ein Venen-Problem geäußert. Mein Fuß schläft ständig ein, Schmerzen, unter meiner Fußsohle hab ich auch Schmerzen, insgesamt fühlt es sich an wie ein Muskelkater nur das es überall kribbelt, brennt und zieht beosnders dort wo die Ader in der Kniekehle ist. Allerdings hat mir die Arzthelferin keinen früheren Termin als nächste Woche Mittwoch nennen können.....und wenn da iwas sein sollte ist dann der Termin nicht zu spät?? Ich hab auch gesagt es sei dringend und dass ich vorbelastet bin , aber die Helferin konnte mir keinen früheren geben. Mein Orthopäde meinte dass er eher denkt dass es vom Rücken kommt, aber naya ich bin en kleiner Angsthase wenn es um das Thema geht. Soll ich warten bis nächste Woche oder soll ich ins Krankenhaus zur Notaufnahme fahren? Ich mein Notaufnahme wäre schon iwie übertrieben weil so starke Schmerzen hab ich ja nicht....es ist eher unangenehm-...mal kommt es dann gehts wieder...is auch nix geschwollen, rot, oder blau...Hat jemand ne Idee was ich machen könnte? Eher Krankenhaus oder eher auf den Termin warten? Hab auch Probleme mit der HWS von daher meinte mein Orthopäde dass es daher kommt, aber die hervorgetrene tastbare Ader in meiner Kniekehle lässt mir keine Ruhe....hab auch gesagt es sei echt dringend..und mehr als das kann ich ja nid sagen am Telefon....^^

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gerdavh, 41

Hallo, die Notaufnahme halte ich unter diesen Umständen doch für stark übertrieben. Diese Missempfindungen - da hat Dein Orthopäde wahrscheinich völlig recht - können durchaus vom Rücken kommen. Dass Du jetzt an diesem Bein in der Kniekehle eine kleine Krampfader hast, ist meines Erachtens ein Zufall. Mach Dich mal nicht so verrückt, Du hast keine starken Schmerzen, Dein Bein ist nicht heiß, es ist nicht geschwollen - also ist es auch keine Erkrankung, wo man sofort handeln müsste. Du schreibst, Du hast "erst" nächste Woche einen Termin - es müsste heißen "schon" einen Termin. Du hast keine Ahnung, wie lange die Wartezeiten bei Fachärzten normalerweise sind. lg Gerda

Kommentar von Android90 ,

Danke für die schnelle Antwort!! gut dann warte ich erst mal ab :-)

Kommentar von Android90 ,

so heut morgen sind die Schmerzen im Bein urplötzlich (fast--ein leichtes ziehen ist noch da) weg und jetzt auf einmal im linken Oberschenkel hinten und mir tut das gesamte gesäß linksseitiig (aber auch manchmal rechts) weh.....klingt ja shcon iwie nach ischias/Rückenprobleme...nun ja...muss wohl abwarten...hab leider erst ende des Monats einen termin beim orthopäden..jemand ne Idee mit was man so wandernde Schmerzen bekämpfen kann..?

Kommentar von gerdavh ,

Schön zu hören, dass es jetzt deutlich besser ist. Probier mal aus, ob Dir Wärme guttut. Also ein Moorkissen erwärmen und in den Rücken legen oder eine Heizdecke oder eine Wämelampe - was Du so zuhause hast. Es könnte zusätzlich helfen,wenn Du durchblutungsfördernde, wärmende Salben am Rücken bis runter zum Gesäßansatz aufträgst (oder noch schöner: Auftragen lassen), z.B. Röwo-Wärmebalsam. Weiterhin gute Besserung. lg Gerda

Kommentar von Android90 ,

leider hatte ich jetzt Schmerzen in der LWS und in meiner Kniekehle tuts wieder weh....Wärme hab ich schon ausprobiert davon wirds leider nur schlimmer und Kälte hilft nur bedingt. das einzigste was hilft ist Mobilat aber das kann ich mir ja auch nid städnig drauf schmieren :-/ gestern Abend habe ich beim Treppen absteigen echt reinen richtig dollen Schmerz gehbat in der Kniekehle...das hat sich angefühlt als wäre was gesprungen oder als hätte ich mir was ausgerrenkt....heute morgen hat mir dann ca 3 Stunden die Kniekehle so weh getan dass ich das Bein nimma richtig durchstrecken konnte aber jetzt sind die Schmerzen wieder wie weggeblasen...hab noch meinen Orthopäden angerufen der verzweifelt momentan ....er möchte jetzt gerne noch ein MRT von meiner LWS machen aber das dauert auch noch en MOnat...und wenns davon nid kommt dann muss mein Bein ins MRT...noch iwelche Tipps gegen die Schmerzen?

Kommentar von gerdavh ,

Warst Du wegen Deines Beines schon mal bei einem Sportarzt/Unfallarzt? Evtl. hast Du eine Sehnenerkrankung? Entzündung der Sehne? Muskelfasserriss? Probier mal aus, wenn Du die Kniekhehle kühlst. Mehrmals am Tag einen wasserdichten Beutel (Gefrierbeutel) mit Eiswürfel und kaltem Wasser befüllen und 2-3 täglich in die Kniekehle legen. Mehr fällt mir leider momentan nicht ein. Alles Gute. lg Gerda

Kommentar von Android90 ,

ja war ich schon aber der beharrt steif und fest auf die LWS un hat auch gar nid groß an meinen Beinen geschaut^^ ok ich versuchs mal :-) danke :-))

Antwort
von dinska, 29

Die Ader spielt nicht so eine große Rolle, wenn du Thrombose hättest wäre das gesamte Gewebe angeschwollen und grünlich verfärbt. Die Ader würdest du gar nicht mehr bemerken. Also mach dich nicht verrückt und warte deinen Arztbesuch ab. Kannst ja mal was ausprobieren, bei mir hat bei meinen Schüben im rechten Arm immer das Umwickeln mit einer Bandage geholfen. Es war das einzigste, was die Ärzte gemacht haben, also habe ich dass dann allein gemacht. Das Bein komplett einwickeln mit einer elastischen Binde. Einige Zeit drauflassen, zumindestens solange es angenehm ist, aber nicht über Nacht.

Kommentar von Android90 ,

Ja mein Vater hat mir sowas ähnliches gemacht nur das die nass ist und er hat heilerde aufs bein gemacht, dass hilft ein wenig :-)

Antwort
von Chris290880, 24

Hallo ! Ich hatte das ähnliche erlebt und da ich es nicht mehr ausgehalten habe vor Schmerzen bin ich ins Krankenhaus und musste operiert werden, länger hätte ich nicht warten dürfen. Bei mir hat sich es für kurze Zeit gebessert, aber es folgt noch eine weitere Operation und hoffe das ich endlich auch Schmerzfrei die 15 Jahre waren reiner Horror.

Kommentar von Android90 ,

Also die Schmerzen sind aushaltbar...meistens ist das ziehen auch nur so en paar Minuten da und verschwindet dann wieder...von daher...ich war deswegen schonma im KH ...damals wurde ich kopfschüttelnd wieder heimgeschickt...^^

Antwort
von kreuzkampus, 23

Eine Ferndiagnose ist unmöglich. Ich kann Dir nur sagen, dass sich bei mir eine beginnende tiefe Thrombose wie Muskelkater angefühlt hat. Festgestellt wurde das im Blut-Schnelltest; aber selbst der Angiologe hat danach fast 10 Minuten gebraucht, um die Th. mit Ultraschall zu finden. Ich würde mit Sicherheit gleich zu einem Arzt gehen, der den Schnelltest machen kann. Bei mir war es mein Internist.

Kommentar von Android90 ,

ich war vor etwa zwei Wochen schonma im KH dort wurde D-Dimer genommen und Ultraschall von meinen Beinen gemacht und mir wurde gesagt dass alles komplett ok sei, nur eben sind die Schmerzen iwie noch da und der Druck und die hervorstehende Ader ist neu ...ich denke ich warte mal..heut hatte ich afst gar keine Schmerzen, aber wenns schlimmer wird fahr ich ins KH^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community