Frage von BieneMaya17,

Arzt verschreibt mir keine Krankengymnastik - Krankenkasse bezahlt es 100% was kann ich machen?

Mein Arzt verschreibt mir keine Krankengymnastik (Budget wäre erschöpft). Meine Krankenkasse zahlt mir im Quartal 18 Einheiten. Was kann ich dagegen machen? Laut Heilmittelkatalog stehen mir dieses aber ja zu.

Hilfreichste Antwort von froscheee,

Die alles entscheidende Frage ist, ob Dein Arzt die Krankengymnastik für medizinisch notwendig hält. Wenn er dies tut, besteht bei entsprechender schriftlicher Begründung die Möglichkeit eine Krankengymnastik außerhalb des Regelsatzes zu verordnen.

Antwort von Lena101,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo BieneMaya, das ist ein Problem des Systems. Du kannst nicht erwarten, dass dein Arzt deine Krankengymnastik aus eigener Tasche bezahlt, wenn sein Budget erschöpft ist. Klär das bitte mit deiner Krankenkasse oder geh zu einem anderen Arzt. Deinen Arzt kannst du leider nicht zwingen dir Krankengymnastik zu verschreiben. Bei Regressansprüchen seitens der Krankenkasse wird seine Praxis möglicherweise witschaftlich gefährdet.

Kommentar von Landarzt,

So ist es leider.

Mittlerweile hat aber das neue Quartal begonnen und das Budget ist wieder offen.

Allerdings entscheidet der Arzt aufgrund seiner Therapiehoheit auch grundsätzlich darüber, ob eine KG sinnvoll ist. Somit ist die Aussage der Kasse natürlich relativ.

Antwort von TanteBertha,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du könntest zu einem anderen Arzt gehen. Es ist ein Dilemma mit dem Budget der Ärzte, dass sich leider jetzt, zum Ende des Jahres, nur noch verschlimmern wird. Bist Du bei einem Orthopäden in Behandlung oder bekommst Du die Behandlungen vom Hausarzt? Im letzteren Fall würde ich es versuchen und zusätzlich zu einem Orthopäden gehen. Alles Gute und viel Glück.

Antwort von Mucker,

Hallo BieneMaya, ich gehe davon aus, dass Du die KG brauchst und der Arzt wg. Abrechnungsprobleme mit der Kasse "unwillig" ist. Da hilft nur eins: Entweder bis zum nächsten Quartal warten oder einen anderen Arzt konsultieren. Alles Gute! M.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community