Frage von ca0404, 3

Arzt erhöhte die Dosis

Hallo, mein Hausarzt hat die Dosis meines Medikaments angehoben bzw. mir dazu geraten, ich soll nun 3 statt 2 Tableten täglich nehmen, Was ich nun wissen will ist, ob ich deshalb nun auch mit Entzugserscheinungen zu rechnen hab, wenn ich die Tablette mal 2-3 Stunden später einnehmen will, was man eigentlich nicht soll, denn es handeltsich um ein Opioid (Targin), was man eihgentlich nach einem Zeitplan einnehmen soll. Also nochmal, bekomme ich Entzugserscheinungen wenn ich die Einnahme mal vergessen hab oder sie verzögern möchte?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 1

Hallo, Entzugserscheinungen bekommst Du sicher nicht, die bekommt man, wenn man das Medikament abrupt absetzt. Wenn Du die Einnahme lediglich 2 Stunden nach hinten verschiebst, dürfte da gar nichts passieren. Übertreib es aber nicht mit den Zeitabständen, sonst kann es Dir passieren, dass die Schmerzen dann so stark sind, dass diese Tablette nicht vollkommen den Schmerz nehmen kann. lg Gerda

Antwort
von Katzina, 1

Weshalb willst du die Einnahme denn verzögern? Du solltest dich genau an die Anweisungen des Arztes halten, denn mit der Mengenerhöhung soll immer ein gewisser Spiegel des Medikaments in deinem Körper gehalten werden. Da sollte man weder etwas vergessen (nur Ausnahme!) noch etwas verzögern.

Antwort
von ca0404,

oder könnte es sogar so sein, das Entzugserscheinungen erst gar nicht entstehen können, da der Spiegel jetzt höher ist? (fiel mir jetzt noch so ein....)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community