Frage von DerRebell, 26

Wie hoch ist das Arthroserisiko?

Hallo, hatte eine Benett und Os Trapezium Fraktur, also das Daumensattelgelenk war ziemlich kaputt, wurde mit 2 Schrauben wieder stufenlos hergstellt, aber ich merke bei bestimmten Bewegungen wie die Sehne "springt"..nun würde ich gerne wissen bzw eure Einschätzung haben, ob nach so einer schwierigen Fraktur in meinen noch jungen 20 Jahren gleich eine Arthrose kommt von sowas nach ein paar Jahren und ich jetzt mein Leben lang Probleme mit der Hand haben werde? Im Moment geht eigentlich fast alles wie früher, hab gelegentlich noch Schmerzen bei bestimmten Bewegungen unter Last und am morgen ist der Daumen ein wenig unbeweglicher in den ersten Sekunden. Im Internet steht, dass das ein Zeichen für beginnende Arthrose ist? OP ist jetzt ein halbes Jahr.

Antwort
von dinska, 13

Ich habe mir vor 10 Jahren den Daumen gebrochen, durch Verdrehen und habe immer noch Beschwerden im Daumenballen und drum herum, mal mehr, mal weniger.

Mein Mann hat sich mit 18 den Fußspann gebrochen und hat auch immer mal Beschwerden, besonders bei längeren Gehen und unpassenden Schuhen.

Uns, meinem Mann und auch mir hilft immer Arnika Salbe und wenn es doch mal mehr weh tut, dann nehme ich Grünlippmuschel Balsam.

Sehr gut helfen uns auch die Thermalbäder, besonders in Ungarn, danach ist erstmal lange Zeit Ruhe. Man kann aber auch zu Hause Handbäder machen, mit Schwefelbad, Meersalz oder Eichenrinde.

Einfach mal ausprobieren.

Antwort
von Winherby, 15

Ja, ein "Anlaufschmerz" ist in vielen Fällen ein Zeichen einer Arthrose. Dies gilt aber nicht nach einer OP, da ist das Gelenk noch in der Rekonvaleszenz. 

Mach fleißig Bewegungsübungen, diese aber nie in einen Schmerz hinein, nur bis zum ersten Schmerzbeginn. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten