Frage von Fairytale, 37

Arthrose, Impingment..Sport

Hallo, ich habe eine rheumatische Arthritis, Arthrose im Knie und ein Impingment in der Schulter. Eine ziemlich unglückliche Konstellation. Nun will ich sportlich etwas mehr tun und möchte mir einen Hometrainer kaufen. Ich schwanke zwischen Ergometer oder Crosstrainer.

Was ist bei diesen Krankheitsbildern überhaupt empfehlenswert? Danke sehr!

Antwort
von Mahut, 37

Ich habe auch Arthrose und habe beide Geräte, während der Crosstrainer meinen Knien nicht gut getan haben, da bin ich doch lieber auf dem Ergometer.

Meine Arthrose habe ich schon seit fast 40 Jahren und durch das Radfahren hat es sich sehr beruhigt und ich habe kaum noch schmerzen, aber wenn ich auf den Crosstrainer ehe fangen die Schmerzen wieder an. Nordic Walking wie @Walesca geschrieben hat, ist sehr gut, das trainiert auch die Schulter und den Rücken , mit beiden habe ich auch Probleme .

Antwort
von walesca, 30

Hallo Fairytale!

Nach eigenen Erfahrungen mit einem Impingmentsyndrom in der Schulter kann ich dir nur den angefügten Tipp empfehlen. Seit ich diese Trigger-Point-Behandlung gemacht habe und dazu noch auf Nordic-Walking umgestiegen bin, habe ich keine Schulterprobleme mehr - ohne OP!!! Beim Nordic-Walking ist ja die Schulter auch ständig in Bewegung, was ihr sehr gut tut. Im Knie habe ich ebenfalls Arthrose. Dagegen nehme ich täglich 2 x "Glucosamin Plus 800 + Chondroitin von Doppelherz" ein, was sich sehr positiv bei mir ausgewirkt hat. Eine weitere Verbesserung der Knie- und Hüftschmerzen hat sich nach einer optimalen Einlagenversorgung der Füße gezeigt, da dort geringe Fehlstellungen diagnostiziert wurden. Dazu ein Tipp als Kommentar. Das sind alles Dinge, die abgeklärt werden sollten. Einen Crosstrainer würde ich mir nicht extra kaufen, denn Nordic-Walking kann man überall auch kostenlos machen!! Da wäre sicher der Hometrainer besser geeignet. Aber vielleicht kannst Du das ja mal mit Deinem Orthopäden besprechen? Inwieweit Deine Rheumatoide Arthritis diese Bewegungen allerdings zulassen, kann ich nicht beurteilen. Aber Bewegung in Maßen ist sicher auch dabei von Vorteil.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/schulter-operation-muss-das-sein

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von pferdezahn, 25

Das kommt darauf an, wie weit deine Symptome fortgechritten und auch schmerzhaft sind. Eine rheumatische Arthritis entstehr durch anorganische Kalziumablagerungen in den Gelenkknorpeln als Folge uebermaessigen Verzehrs von konzentrierten Kohlenhydraten (Getreide, Brot, Mehlspeisen). Versuche Mal jeden Tag 3-4 Glaeser heisses Wasser mit dem Saft einer ausgepressten Zitrone oder, falls ein Entsafter vorhanden ist, taeglich etwa 1/2 Liter frischgepressten Grapefruitsaft zu trinken. Deine Arthrose im Knie (Verschleiss) scheint wohl noch nicht so weit fortgeschritten zu sein (schmerzhaft), sonst wuerdest Du nicht an einer sportlichen Taetigkeit, ausser radfahren und schwimmen, denken. Bei einer Arthrose sagt man: "Das Knie viel bewegen, aber nicht belasten." Bei einem Impingement in der Schulter, je nachdem wie schmerzhaft und die Beweglichkeit ist, muesste dies operiert werden. Ich hatte dies auch Mal in der Schulter gehabt, aber ich hatte das Glueck, dass es nach einigen Monaten von alleine verschwunden ist. Gehe in ein Sportgeschaeft, und schaue dir die Geraete (Ergometer und Crosstrainer) genau an, bevor Du dich entscheidest, und ueberlege dir gut, welches Geraet den groesseren Nutzen fuer dich hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten