Frage von Charlie0007, 12

Arme und Beine schlafen ein und zieht in den Unterleib

Hallo,

ich bin 27 Jahre, männlich und bin sportlich sehr aktiv. Ich rauche und trinke unregelmäßig mein "Feierabendbier".

Mir schlafen, wenn ich am Rechner sitze oft die Arme ein (Kribbelgefühl). Bei meinen Beinen sieht es ähnlich aus, gerade wenn ich Auto fahre. Zudem kam noch, dass ich ein "ziehen" oder ein "Druck" im Unterleib verspürte. Ich bin deswegen zu meinem Hausarzt gegangen, dieser schrieb mich über mehrere Wochen krank und veranlasste 2 MRT. Eins für den Halswirbelbereich (die Auswertung ergab nichts) und eins für den Lendenwirbelbereich (leichte Vorwölbung des 5 LWS). Nachdem ich heute beim Orthopäden war und dieser mir mitteilte, dass es nichts mit der Vorwölbung zu tun hat, bin ich echt sprachlos und habe auch "Angst".

Könnte mir einen weiterhelfen?

P.S. ich habe in diesem Jahr 2014 sehr viel streß gehabt, könnte es damit zusammenhängen?

Vielen Dank !!!!

Antwort
von dinska, 10

Ich denke mal, dass deinem Körper Sauerstoff fehlt. Mache mal regelmäßig progressive Muskelentspannung. Die kann man gut nach einer CD ausführen und erlernen. Regelmäßig heißt, 21 Tage täglich, dann einmal die Woche über ein halbes Jahr und dann nur noch bei Bedarf. Das entkrampft die Muskeln und Gefäße und das Blut kann wieder mehr Sauerstoff aufnehmen und dorthin bringen, wo er gebraucht wird. Auch Atemübungen können sehr hilfreich sein. Tief ind den Bauch atmen, einige Sekunden halten und dann ganz langsam die Luft wieder abgeben.

Antwort
von Jaguar, 12

Man sagt ja, dass im Grunde genommen alle Krankheiten irgendwo psychischen Ursprungs sind. Von daher gesehen könnte es zutreffen, wenn du sagst, dass du ziemlich unter Stress gelitten hast. Der Umkehrschluß wäre der, dass du versuchst ganz bewusst etwas "herunter zu kommen" ruhiger zu werden, dein Leben in geordnetere Bahnen zu bringen. Würde mich nicht überraschen, wenn deine Beschwerden dann nachließen.

Antwort
von gerdavh, 11

Hallo, dass Du jetzt ängstlich bist, kann ich gut nachvollziehen. Wäre ich an Deiner Stelle, ginge ich als erstes zu einem Internisten und ggf., falls dort nichts festgestellt wird, zu einem Neurologen. Hier ein Link zu den möglichen Ursachen - nicht erschrecken, hier sind auch sehr schwerwiegende Erkrankungen aufgeführt, die bei Dir nicht zutreffen müssen

http://www.gesundheits-fakten.de/kribbeln-in-armen-und-beinen-moegliche-ursachen...

Wurde schon mal Dein Blut auf eventuelle Stoffwechselerkrankungen untersucht? Alles Gute. lg Gerda

Kommentar von Charlie0007 ,

Das geht ja schnell =)

vielen Lieben Dank für eure Antworten bisher. Als ich mich bei meiner Hausärztin vorgestellt habe, nahm Sie mir auch gleich Blut ab. Ich weiß nicht genau, welche Werte sie ermitteln wollte. Jedenfalls sind die "Blutwerte" in Ordnung gewesen.

Heute beim Orthopäden wurde mir wieder Blut angenommen. Ich bezweifele es, dass die genau nach "Stoffwechselerkrankung" untersuchen. Oder fällt das mit einem Blutbild ab?

@ Gerda, die Seite habe ich mir heute schon durch gelesen. Es ist wirklich erschreckend, was es alles für Erkrankungen gibt.

P.S. zudem habe ich seit längerer Zeit kalte Füße und wenn ich schreibe, kalte Hände die "schwitzig" sind. Hängt das auch damit zusammen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten