Frage von Wendii, 59

Antinukleäre Antikörper, ANA HEP 2 POSITIV?

uten Tag Communityler

Ich habe nachträglich die Ergebnisse von der Labordiagnostik, vom krabkenhaus zugesendet bekommen. Meine Antikulären Antikörper sind erhöht. Was kann dies bedeuten ? Und was heisst ana hep2 positiv? Kennt sich da jemand vielleicht aus? Da ich zur Zeit unter diversen Beschwerden leide könnte mir das weiter helfen der Sache auf den Grund zu gehen.

Autoimmundiagnostik (synlab): ANA- Screening (IFT) - c-ANCA <10 - p-ANCA <10 igG-ANA 80↑ Cardiolipin-igA <0.5 Cardiolipin-igG <1.6 Doppelstrang-DNS <1 ANA HEP2-LEBER positiv↑ ANA FLUOR- ESZENZMUSTER freingespren

Die 80 mit dem Pfeil nach oben und das positiv Pfeil nach oben sind fett geschrieben.

LG

Wendy

Antwort
von StephanZehnt, 42

  Hallo Wendy,

eigentlich wäre es ja Aufgabe Deines behandelnden
Arztes, Dir die Zusammenhänge zu erklären. Ich bin nämlich ganz schlecht  im erklären!

Gut fangen wir einmal ganz wo anders an also ich
schätze Du hast schon einmal etwas von Hashimoto gehört. Da spielen oft  Antikörper wie z.B.  "MAK, TAK und TRAK  eine Rolle.

Nun hat man bei Dir auch nach Antikörper gesucht und hat diese  ANA  HEP 2 POSITIV gefunden. Nun muss man abklären ob Du eine sogenannte  Autoimmunhepatitis hast.

Das heisst Dein Körper würde in dem Fall wenn dies sich bestätigt  Deine Leber angreifen.


http://www.labor-duesseldorf.de/20/immunologie.pdf

Im Moment steht da noch ein ganz  dickes Vermutung und
ich werde auch nicht schreiben Du hast diese Erkrankung.

Die Aussage was Du hast oder nicht sollen ganz allein Deine Ärzte vor Ort mit Dir abklären! Ja und nur ausschließlich die Ärzte!

Was die Erhöhung   der Antinukleäre Antikörper angeht kannst Du bei Wikipedia dazu etwas nachlesen. Ja und  zwar kann hier ein erhöhter Wert eine simple Entzündung im Körper nachweisen  aber auch eine  schwere Autoimmunkrankheiten.
 

Ich werde Dir jetzt noch ein / zwei Links zu dem
Thema dazu schreiben.

http://www.imd-greifswald.de/einsender-fachpublikationen-labinfos-ana1.html

http://www.leberhilfe.org/autoimmunhepatitis.html

So  nun Schluss mit den Vermutungen, Du musst dies nun mit Deinen Ärzten  abklären.

Ich schätze über nächste Woche wirst Du mir kurz schreiben
alles Quark ich hatte nur einen Schnupfen!


Alles Gute Stephan

PS. Ich hoffe man kann es so lesen die Formatierung ist mitunter etwas......

Antwort
von Dinosaurier, 33

Ein ANA-Titer von 80 ist gerade mal grenzwertig. Wenn du diverse Symtome hast, solltest du dir eine Liste von diesen  machen, damit du beim Arztbesuch nichts vergißt. Auch evtl. vergangene Symtome berücksichtigen.  Zuständig wäre ein internistischer Rheumatologe, es sei denn das Krankenhaus in dem du warst verfügt über eine rheumatologische Abteilung, denn dann würde ich mich mal mit denen darüber unterhalten. Die Werte alleine sind nicht ausschlaggebend, sondern man muß alle Symtome mit einbeziehen um zu sehen ob eine rheumatische Erkrankung dahintersteckt. Der Doppelstrang DNS AK bezieht sich z.B. auf den systemischen Lupus, aber dieser Wert war okay.  Die Anca sind auch okay. Diese treten bei einer Vaskulitis auf. Das HEP2-Leber positiv mußt du nicht beachten. Das ist nur das Laborverfahren. Nur dass die ANA positiv sind und du div. Beschwerden hast ist wichtig. Der Sache sollte man nachgehen Im Prinzip haben die Ärzte hier nach seltenen rheumatischen Erkrankungen gesucht und dafür müssen sie ja einen Grund gehabt haben. Deshalb keine Symtome unterschlagen, denn die könnten bei der Diagnosesuche helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community