Frage von ichbins64, 34

Antibiotikum wegen Paradontitis

Ich habe eine ausgeprägte Paradontitis. Ein Bakterientest ergab, dass ich alle in Frage kommenden Bakterien in ausgeprägter Form in meinem Mund "beherberge". Die Zahnärztin empfiehlt einen Cocktail aus Amoxillin 500 mg und Metronidazol 400mg jeweils 3 Stück (= 6 Stück) über 7 Tage. Da ich mir Implantate setzen lassen will und ich eine Periimplatitis vermeiden möchte (muss), muss ich wohl auch diesen Cocktail einnehmen. Hat jemand Erfahrung damit und sollte ich bei der Einnahme dieses "Hammers" etwas beachten? Besten Dank für Rückmeldungen.

Antwort
von gerdavh, 34

Hallo, bei einer Parodontitis muss man Antibiotika nehmen. Aber an deiner Stelle würde ich dann mindestens 1/4 Jahr abwarten, bis ich mir Implantate setzen ließ. Erst mal sehen, wie sich das mit deinem Zahnfleisch entwickelt und ob die Entzündung wirklich zum Stillstand gekommen ist. Ich kenne einen Mann mit genau dieser Krankengeschichte - erst Parodontitis und dann sofort Implantate, der helle Wahnsinn. Er ist später fast verrückt geworden vor Schmerzen und die Implantate mussten alle wieder entfernt werden.. Hole dir eine Zweitmeinung ein. Lg Gerda

Antwort
von walesca, 33

Hallo ichbins64!

Anders wirst du diesen Erregercocktail wohl nicht los. Wie generell bei Antibiotika solltest Du in dieser Zeit viel trinken, damit Dein Körper die vielen Erreger auch ausschwemmen kann. Auf Alkohol solltest Du allerdings strengstens verzichten!!!

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von gerdavh ,

Antibiotika dürfen nicht mit milchhaltigen Getränken eingenommen werden. Gute Besserung. Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten