Frage von Holly1989, 273

Antibiotikum "Clarithromycin HEXAL 250mg Filmtabletten" - Nebenwirkungen - Was tun?

Hallo ihr Lieben,

ich bin bereits seit dem 22.11. mal mehr, mal weniger, stark erkältet. Da ich ungern zum Arzt gehe, habe ich mich selbst mit Medikamenten eingedeckt, habe ich bisher immer so gemacht und nach ner Woche war alles rum. Nur diesmal nicht, als nach 17 Tagen immer noch keine Besserung eintrat bin ich nun doch endlich mal zum Arzt gegangen. Dort wurde, u.a., eine Bronchitis diagnostiziert woraufhin man mir ein Rezept für das Antibiotikum "Clarithromycin HEXAL 250mg Filmtabletten" verschrieb. Das war diese Woche Mittwoch, ich habe dann, wie von meiner Ärztin empfohlen, direkt eine genommen. Bis dato alles gut, die nächste abends vorm schlafen gehen. Da merkte ich schon, dass ich nix essen will, da mir bei allein beim Gedanken daran irgendwie komisch wurde. Habe mir dann trotzdem ein Brot reingezwungen. Am nächsten Morgen, schon aus Routine, die 1. Antibiotika genommen aber dummerweise nix gegessen, weil mir einfach nicht danach war. Ich weiß, ziemlich dämlich, aber habe gar nicht weiter drüber nach gedacht da mich normal nix so leicht umhaut. An dem Tag gings mir auch recht gut, habe meine Mutti zum Bahnhof gebracht, geputzt, gesaugt, etc. Mittags fing es an mit leichten Krämpfen die immer schlimmer wurden, mein Magen zog sich regelrecht zusammen. Habe mich hingelegt, dann wurde mir übel und ich bekam Durchfall. Habe mich dann die komplette Nacht von Donnerstag auf Freitag übergeben, nicht mal Wasser drin behalten. Das Übergeben ist nun rum aber die Übelkeit nach die vor da. Ich bin extrem geruchsempfindlich, muss bei allem sofort würgen. Noch schlimmer ist für mich der Durchfall, habe extrem Durst durch den großen Flüssigkeitsverlust aber nach jedem Schluck Wasser renne ich sofort aufs Klo. Bin völlig fertig und habe keine Kraft mehr, seit fast 3 Wochen krank und nun auch noch das. Meine Frage, hatte das einer auch schon mal und weiß, wie lang das ungefähr noch anhält? Kann ich irgendwas tun um das Ganze zu beschleunigen? Habe Dienstag einen wichtigen Termin und wäre bis dahin gern wieder halbwegs fit.. Das Antibiotikum habe ich natürlich abgesetzt. Wollte auch mit meiner Ärztin sprechen, habe sie aber noch nicht erreicht, muss wohl bis Montag warten. Durch die Übelkeit, die Krämpfe und den ständigen Durchfall kann ich auch kaum schlafen, habe zum Teil auch Gliederschmerzen und Kopfschmerzen. Ich bin so kraftlos und erschöpft das ich es kaum schaffe meine Katze zu versorgen. Bin auch vor kurzem erst umgezogen, kenne hier noch niemanden, Eltern und Familie sind 400 Km entfernt, also auch keiner da der mal schnell helfen könnte.. bin wirklich am Ende :(

Danke für's lesen!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Holly1989,

Schau mal bitte hier:
Übelkeit Antibiotika

Antwort
von StephanZehnt, 206

Hallo Holly,

ein Durchfall ist bei der Einnahme von Antibiotika schon fast normal. den das Antibiotikum unterscheidet nicht zwischen guten und schlechten Bakterien ob bei der Darmflora odgl. .

Wenn Du nun das Antibiotika absetzt ohne Rücksprache mit Ärzten trägst Du ein Stück dazu bei wenn Antibiotika Resistenzen entwickeln. Telefon 116117.  Wenn man erbricht sollte man zumindest danach ausreichend trinken. Hier ist eine Elektrolytlösung zum selber machen.

https://www.test.de/medikamente/selbstmedikation/magen_darm/durchfall/durchfall/...

Nach dem Ganzen sollte man die Darmflora möglichst wieder aufbauen es gibt da z.B.für knapp 5 € Perocur in den Apotheken. Bei einer schweren Bronchitis kommt mitunter noch eine bakt. Infektion dazu dann hat man auch u.U. Fieber.  Ja und man muss zum Arzt ansonsten bei einer normalen Bronchidis (viral ) braucht man kein Antibiotika. Wie das bei Dir aussieht ..?

Gruss Stephan

Kommentar von Holly1989 ,

Habe dort angerufen, nach 2 Stunden kam ein Ärztin zu mir nach Hause. Sie sagte auch, Erbrechen & Durchfall können bei Antibiotikum durchaus vorkommen und man könne da nicht viel machen, außer viel trinken und aussitzen. Essen ist nicht sooo wichtig, was mir ganz gelegen kommt, da ich an Essen gerade sowieso nicht ran komme. In der Regel dauert sowas 2 bis 3 Tage, also wenn ich Glücke habe, ist es vielleicht morgen schon rum. Immerhin konnte sie bei mir keine Bronchitis mehr festellen.

Vielen Dank für die Hilfe! :)

Antwort
von Pendling, 195

Guten Morgen,

deine Beschwerden können durch eine Unverträglichkeit des Antibiotikums verursacht werden - es kann aber auch ein Magen-Darmvirus dahinter stecken, dein Immunsystem ist sehr angegriffen.

Meine Vermutung ist aber eher eine heftige Reaktion auf das Medikament. Ich würde dir den Ratschlag geben, den ärztlichen Bereitschaftsdienst 116 117 anzurufen, damit du beratend unterstützt wirst oder dass eben ein Arzt nach dir sieht.

Ganz gute Besserung und liebe Grüße

Kommentar von Holly1989 ,

Vielen Dank für die Antwort! Ich vermute auch ganz stark, dass es eine Reaktion auf das Antibiotikum ist. Magen-Darm-Virus hatte ich natürlich auch, wie die meisten, schon das ein oder andere Mal und da war es immer so, dass sich auch das mit dem Erbechen über 2-4 Tage hinzog. Ich vermute in dem Fall hat mein Körper das Medikament abgestoßen. Hatte sowas noch nie, meine Eltern machen schon mein ganzes Leben Witze darüber, dass mich nix umhauen kann. Deshalb ist die Situation ganz neu für mich. Denkst du das alles ist Grund genug, einen Arzt zu suchen der Hausbesuche macht? Ich möchte ungern raus aufgrund des Durchfalls..

Kommentar von Pendling ,

so wie es dir geht, würde ich auf jeden Fall den Bereitschaftsdienst anrufen, gerade wenn es sich vermutlich um eine Unverträglichkeit des Medikaments handelt. Liebe Grüße

Kommentar von Holly1989 ,

Habe dort angerufen, nach 2 Stunden kam ein Ärztin zu mir nach Hause. Sie sagte, Erbrechen & Durchfall können bei Antibiotikum durchaus vorkommen und man könne da nicht viel machen, außer viel trinken und aussitzen. Essen ist nicht sooo wichtig, was mir ganz gelegen kommt, da ich an Essen gerade sowieso nicht ran komme. In der Regel dauert sowas 2 bis 3 Tage, also wenn ich Glücke habe, ist es vielleicht morgen schon rum. Immerhin konnte sie bei mir keine Bronchitis mehr festellen.

Vielen Dank für die Hilfe! :)

Kommentar von Pendling ,

gerne und wirklich gute Besserung, da ist man schon krank und muss dann auch noch so unter den Nebenwirkungen leiden. Liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community