Frage von Deamonia, 96

Antibabypille und die 12 Stunden verspätete Einnahme (rein Theoretisch!)

Hallo zusammen, Es geht um die Wirkung der Pille, bzw um die 12 Stunden die man hat um eine vergessene Pille nachzuholen.

Ich habe am Freitag meine Pille statt um 10:00 morgens erst um 22:30, also 12,5 Stunden später als sonst, und somit eine halbe Stunde zu spät eingenommen.
Natürlich werde ich nun sicherheitshalber zusätzlich verhüten, aber dennoch Stelle ich mir nun folgende Frage:

Sind es wirklich GENAU höchstens 12 Stunden die man die Pille zu spät nehmen darf?

Ich frage mich des aus folgenden Gründen:

  • Die Pille ist für jede Frau gleich hoch dosiert, egal ob groß, klein, dick oder dünn, also muss die Dosis doch so hoch sein das sie bei jeder wirkt.

  • es ist denke ich unmöglich so etwas so genau auszurechnen.
    Damit meine ich: wenn ich die Pille 12 Stunden als sonst einnehme wirkt sie, und wenn ich sie 12 Stunden und 10 Minuten später als sonst nehme soll sie wegen der 10 Minuten nicht mehr? Das kann doch nicht sein oder?

  • wenn es wirklich "nur" 12 Stunden wären, würden sich die Hersteller nicht absichern und dann zb 10 Stunden in die packungsbeilage schreiben um auf der sicheren Seite zu sein?

  • es macht einen Unterschied dabei wie schnell die Hormone aufgenommen werden, je nachdem ob ich die Pille auf vollen oder leeren Magen nehme, das müssen die hers doch auch berücksichtigen oder?

Wenn ich sie zb normal morgens immer um 10 nach der Frühstückspause auf vollen Magen nehme, sie vergesse und abends nehme, wobei ich zuvor 5 Stunden nichts gegessen habe , muss sie doch abends schneller ins Blut gehen oder?
Andersrum: Wenn jemand sie morgens normalerweise auf leeren Magen nimmt, es vergisst, und sie abends (genau 12 Stunden später) nach einem üppigen Abendessen nimmt , dauert es viel länger bis sie ins Blut geht.
Das muss doch in den 12 Stunden auch berücksichtigt sein oder?

Stimmt meine Theorie, und es sind eigentlich mehr als 12 Stunden?

Vielleich kann sich jemand der sich in der Pharmaindustrie auskennt dazu äußern ^^

LG Deamonia

Antwort
von doktorhans, 96

Es geht darum, den Hormon-Spiegel gleichmäßig zu erhalten, deswegen soll man den Organismus in gleichen (nicht Minuten genauen) Abständen "füttern". Diese Zufuhr sollte nicht mehr als einmal im Zyklus signifikant von der Normalzeit abweichen, denn dann wäre der Körper "verunsichert".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten