Frage von Rabsi, 670

Anhaltende Schmerzen an der Klitoris

Hallo liebes Forum,

ich habe eine etwas unangenehme Frage und ich kann auch nicht so offen mit wem darüber reden. Ich habe seit einigen Wochen Schmerzen im Intimbereich. Es fühlt sich alles ganz trocken und rissig an. Vor allem wenn ich laufe tut es weh. Es wurde bereits ein Pilz diagnostiziert, nach der Behandlung ging es aber nicht weg. Dann hieß es mir würde eine Hautschicht an den inneren Schamlippen fehlen. Ich bekam eine Kortisonsalbe und Feuchtigkeitscreme. Nun war es mit der Salbe nicht viel besser und vor kurzem sagte meine neue Frauenärztin, es säh nicht so schlecht aus untern rum bei mir. etwas gerötet und ich sollte geduld haben und vertrauen. ich nehme nun joghurt und eine fett creme. ab und zu ist es besser, aber es ist nie weg und bei bewegung wird es schlimmer. nun habe ich überlegt, ob ich selbst schuld bin an diesem umstand, weil ich vor ein paar monaten sehr oft selbst hand angelegt habe und ich in der Wanne z.B. oft Waschlappen benutzt habe. Ich habe also viel Reibung verursacht und das oft mit Gegenständen, die meiner Haut da eventuell nicht gut getan haben. Das habe ich bis dahin nie bedacht. Nun frage ich mich, ob es davon kommt und ob es denn so lange dauern kann, bis es wieder heilt und ob überhaupt, wenn es bei bewegung schlimmer wird. ärzte sagen alle was anderes und helfen tut nichts so richtig. meinen neuen partner darf mich nicht mehr dort anfassen und das macht mir zu schaffen. wie lange soll ich mich schonen und was ich kann ich tun, damit es besser wird? dieses rissige gefühl macht mich kirre!!!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Rabsi,

Schau mal bitte hier:
Gynäkologie Sexualität

Antwort
von dinska, 600

Du hast eine Entzündung und die muss abklingen, was in diesem Bereich gar nicht so einfach ist. Waschlappen sind immer tabu, egal ob zur Reinigung oder anderem. Eigentlich reicht in diesem Bereich klares Wasser aus und man sollte auch Seifen weglassen. Wenn doch mal was nötig sein sollte dann Haarshampoo benutzen, das mit etwas Teebaumöl versetzt ist. Mir hat in dieser Region immer Öl gut geholfen. Einfach auf die Hand oder einen Wattebausch auftragen und einreiben. Sehr gut ist es, wenn man sich ein Fläschchen mit 50ml Öl und 50 Tropfen Teebaumöl mischt. Damit früh und abends einreiben und auch zwischendurch mal nach Bedarf. Wenn die Klitoris geschwollen ist, kann man anschließend Penatencreme auftragen oder eine Zinksalbe. Auf die Ärzte kannst du dich da nicht so verlassen, ich habe da auch so meine Erfahrungen. Begib dich selbst auf die Suche, was dir da gut tut und wende es regelmäßig an. Gute Besserung!

Antwort
von StephanZehnt, 527

Hallo Rabsi,

es fängt damit an was Du zum waschen benutzt. Es gibt spezielle Intimwaschlotionen.5,5 ph Oder dann einmal in der Drogerie in die Babyabteilung gehen. Es gibt da eine Ultra Sensitive Waschlotion. Oder dann eine Waschlotion Kopf bis Fuß Laureth Glucoside

http://www.dr-claudia-schumann.de/typo3/index.php?id=89

Du solltest einmal mit der Gynäkologin sprechen ob der Wirkstoff CLARITHROMYCIN etwas bringt. Er wirkt gegen Bakterien. Ob Du gerade ein Tampon benutzen kannst es gibt da welche mit mit einer speziellen Kultur Milchsäurebakterien..

Um das Ganze Scheidenmilieu wieder in einen Normalzustand zu bringen.

In wie weit z.B. eine Kompresse mit etwas Weizenkeimöl / Mandelöl / Jojobaöl eine Milderung bringt müsste man probieren.

VG Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,

Ob man Einiges davon nutzen kann ? Du müsstest halt einmal versuchen

http://www.netzwerk-frauengesundheit.com/hilfe-bei-scheideninfektionen-und-trock...

Antwort
von doktorhans, 431

Abwarten, nicht so oft in die Badewanne gehen und regelmäßig morgens und abends eine sanfte Wund- und Heilsalbe (z.B. mit Wirkstoff Hamamelis) vorsichtig auftragen. Tagsüber eine dünne Kompresse in den Slip einlegen, damit dieser nicht scheuert.

Antwort
von Rabsi, 425

Danke für eure Ratschläge! ich werde noch ne weile warten und joghurt benutzen, dann aber weitere dinge ausprobieren. die tests beim frauenarzt haben nichts ergeben. ich gehe am freitag mal wieder hin, um zu besprechen, was ich jetzt weiter tun soll. bislang konnte mir aber kein arzt einen sehr hilfreichen tipp geben. es war zb. heute etwas besser. allerdings hatte ich nachts stechen oberhalb von der klitoris, so in der harnröhrengegend. an dieser stelle habe ich seit dem ersten sex seit längerem mit meinem neuen partner immer wieder stiche. die urin kultur ergab aber auch nichts, also kein befund. jetzt gerade brennt es wieder in der klitoris und fühlt sich wund an. warum wechselt das andauernd? warum wird es nicht eifach mal besser, bis es ganz weg ist!? wann kann ich denn mal wieder sex haben? was soll ich noch alles untersuchen lassen? ich bin langsam echt verzweifelt. stiche und wundgefühle seit ne ewigkeit und auch 100 verschiedene meinungen, was man drauf schmieren soll :((((

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community