Frage von SoWhat, 224

Anhaltende Knieschmerzen-Überlastung-Tapen

Auf Euren Rat war ich beim Arzt, der eine Überlastung des Knies feststellte, die ich mit 10 Tagen Sportpause "behandeln" soll. Ich hatte einen Tag darauf einen wichtigen Wettkampf (laufen), den ich wahrnahm, der Arzt meinte, es sei meine Entscheidung. Wohl nicht die allerbeste Idee, die Schmerzen sind schlimmer geworden, jetzt ziehen sie sich auch noch nach oben, ein Brennen in der Innenseite und kurzeitiges Stechen sind sehr schmerzheft. Treppen(ab)steigen ist fast nicht mehr möglich. Schon normales Laufen schmerzt und Schlafen kann ich auch nicht, außer mit Kissen zwischen den Oberschenkeln, da die Knie sonst aufeinderliegen... Sogar beim Sitzen habe ich Schmerzen. Das Knie ist die ganze Zeit irgendwie angespannt, also nach oben gezogen, ich kann es kaum entspannen. Ab und zu ist beim Radfahren rund zehnmal ein Knacken zu hören, dann ist es ruhig. Außerdem fühlt sich mein Bein schwer an. Der intensivste Schmerzpunkt istaber weiterhin die Innenseite. Äußerlich ist nichts zu erkennen, vielleicht eine ganz leichte Schwellung. Der Arzt fragte, ob das Knie erwärmt wäre, was es, laut Kollegen, die das durch die Kleidung fühlten, in der Innenseite auch ist, er spürte nichts... Mir ist das alles suspekt, werde die Sportpause, soweit es geht, durchhalten, da ich mit den Schmerzen eh nichts machen kann. Würdet ihr euch eine weitere Meinung einholen? Die Schmerzen sind halt die ganze Zeit und ich weiß irgendwie nicht, ob das nur eine Überlastung ist...

Der Arzt verband das Knie, deshalb frage ich mich, ob Tapen was bringen würde...

Deshalb würde es mich sehr freuen, wenn Ihr Erfahrungen schreiben würdet - Hattet ihr schon mal eine Knieüberlastung? Wie äußerte sie sich?

Es tut mir Leid, dass so viele Fragen kommen, aber das Knie macht eben Probleme. Vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HerrRalis, 218

Hallo SoWhat,

Du hast nicht geschrieben, wie der Schmerz entstanden ist. Es läßt sich auch nicht nachvollziehen wie der Arzt ausgeschlossen hat, dass es nicht nur eine Überlastung ist. Eine Überlastung ist ziemlich allgemein gehalten. Bei einer guten Diagnostik ließe sich schnell und leicht feststellen, welche Struktur genau überlastet ist und könnte das gezielt behandeln bzw. die Heilung unterstützen. Vielleicht solltest Du Dir noch mal eine zweite Meinung einholen von einem Facharzt (Orthopädie und Sport). Wenn er auch zur Diagnose Überlastung kommt kannst Du ihn gleich fragen, welche Struktur genau überlastet ist (Kapsel, Innenband, Muskulatur ?) Wenn Du dann zur Physiotherapie gehst kann ein Manualtherapeut Dir bestimmt helfen und Du könntest erheblich schneller wieder mit dem Sport beginnen. Dann kann man übrigens auch gezielt tapen ! Behandler findest Du in Deiner Nähe evtl. unter www.dfomt.org oder der Arzt kann Dir einen erfahrenen Behandler nennen.

Alles Gute

Kommentar von SoWhat ,

Die Schmerzen waren 'plötzlich' da, ich hatte keinen Sportunfall oä. Zuerst verschwanden sie wieder, jetzt sind sie durchgängig, bei Belastung schlimmer. Ich mache jetzt Sportpause, bis auf das Radfahren, das leider sehr weh tut. Ich habe das gleiche, tendenziell eher ein geringeres Trainingspensum betrieben vor den Schmerzen. Dies ist komisch bei der Diagnose 'Überlastung', wie ich finde. Wenn es bis Dienstag immer noch so schmerzt, werde ich mir eine zweite Meinung einholen. Ich finde es auch komisch, dass er einfach 'überlastet' meinte. Lg und danke für die Antwort. Ich weiß, dass mein anfänglicher Lauf, trotz Abratens des Arztes, ein Fehler war und bereue ihn, nur bringt das nummal jetzt nichts.. DANKEn

Antwort
von walesca, 147

Hallo SoWhat!

Wenn Du trotz dieser Beschwerden weiter uneingeschränkt trainierst, kann die Entzündung in Deinem Knie ja gar nicht besser werden bzw. abheilen!! Bitte schau mal in diesen Tipp. Aber die Verletzung/Zerrung/Überlastung solltest Du unbedingt beim Arzt abklären!! Aber ohne eine Pause beim Training wird es ganz sicher nicht gehen!!!! http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/verstauchung-prellung-bluterguss---was-hilf...

Dies war meine Antwort auf Deine frühere Frage bzgl. des überlasteten Knies.

....war ich beim Arzt, der eine Überlastung des Knies feststellte, die ich mit 10 Tagen Sportpause "behandeln" soll. Ich hatte einen Tag darauf einen wichtigen Wettkampf (laufen), den ich wahrnahm, der Arzt meinte, es sei meine Entscheidung. Wohl nicht die allerbeste Idee,...werde die Sportpause, soweit es geht, durchhalten, da ich mit den Schmerzen eh nichts machen kann.

Ich kann nur hoffen, dass nun die Vernunft siegt und Dir wenigstens nach dieser Erfahrung Deine Gesundheit mehr wert ist als jeder noch so "wichtige" Wettkampf oder das Training dazu!!!! Jetzt werden die verordneten 10 Tage ganz bestimmt nicht mehr ausreichen!!

Weniger Ehrgeiz wünscht Dir walesca

Kommentar von gerdavh ,

Ich kann mich @walesca hier nur anschließen. Warum hörst Du nicht auf Deinen Arzt? Jetzt musst Du damit rechnen, dass 10 Tage Ruhe nicht mehr ausreichen. Du hast entgegen den Anweisungen Deines Arztes an einem Wettkampf teilgenommen und fährst Fahrrad! Das war mehr als Unvernunft. Wenn ein Arzt schon sagt: "Das ist Ihre Entscheidung" - das soll ausdrücken "Es ist ja ihr Knie". Vielleicht hätte er bei Dir etwas deutlicher werden sollen. Du kannst Dir noch eine zweite Meinung eines Sportarztes einholen, der wird allerdings auch auf Sportpause bestehen. lg Gerda

Antwort
von pferdezahn, 128

Selbstverstaendlich kann dies eine Uberbelastung des Knies sein. Wenn das Knie warm bis heiss und geschwollen ist, ist es entzuendet. Du solltest es oefters Mal kuehlen, bzw. kalte Umschlaege machen und so wenig wie moeglich belasten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community