Frage von MarineHelena95, 21

Angst Amalgram

Jemand hat mir gerade gesagt dass meine symptome an amalgam füllungen liegen könnten! Habe Angst vor falscher Entfernung der Füllungen..wie läuft das ab? Habe ausserdem Angst vor den Folgen :-( Wie funktioniert das Ausleiten?

Antwort
von Zweimal, 21

Jetzt lass dich bitte nicht Panik versetzen.
Du hast ja auch andere Meinungen "aus dem Internet" erfahren, worauf deine Beschwerden eventuell beruhen können.
Die wirkliche Ursache können nur Ärzte finden.

In Bonn existiert eine Anlaufstelle für Patienten ohne Diagnose, die ich in einem meiner Tipps beschreibe:

"Seit kurzem gibt es an der Uniklinik in Bonn ein neues Angebot, das sich an Patienten richtet, die unklare Beschwerden haben.

Unser Angebot richtet sich an Patienten, die unter sogenannten unerklärten Beschwerden leiden. Das sind Symptome, für die Ärzte keine Ursache finden können.

Eine Sprechstunde im klassischen Sinn bieten wir nicht. Stattdessen können Patient und Hausarzt die gesammelten Krankenakten des Patienten an uns schicken. Wir wollen, dass der behandelnde Hausarzt mit im Boot ist, damit keine Ärzte gegeneinander ausgespielt werden.
Die werden bei uns gesichtet, zusammengefasst und Spezialisten der Uniklinik vorgelegt. Ziel ist, den Betroffenen am Ende einen Vorschlag für das weitere Vorgehen zu machen.

Sie können sich - allerdings nur zusammen mit ihrem behandelnden Hausarzt - beim Zentrum für Seltene Erkrankungen der Universitätsklinik melden und ihre Krankenakten dorthin schicken."

...gesundheitsfrage.net/tipp/anlaufstelle-fuer-patienten-ohne-diagnose

Diese Option ist allemal besser, als sich auf Verdacht alle Amalgamfüllungen entfernen zu lassen, wie dieser aufklärende Bericht zeigt:

" Langzeitstudie gibt Entwarnung

Ärzte des Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München untersuchten über zwölf Jahre die Nebenwirkungen von Amalgam. Insgesamt nahmen 5000 Testpersonen an der Studie teil.
Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schlafstörungen, erhöhte Infektanfälligkeit oder Reizbarkeit wurden nicht nachgewiesen.

Ärzten zufolge existiert bis heute kein Verfahren, welches die Nebenwirkungen und Schäden von Amalgam diagnostizieren kann.
Während der Studie untersuchten Ärzte die Menge von Bestandteilen des im Amalgam bestehenden Quecksilbers elektrischer Hautwiderstände. Ebenso wurde die immunologische Sensibilisierungsuntersuchung an gesunden und Patienten mit Amalgamfüllungen untersucht. Das Ergebnis des Test ist eindeutig, es konnte kein Unterschied zwischen den amalgamunbelasteten und -belasteten Testpersonen gefunden werden."

http://gesundheitsnews.imedo.de/news/1057-nebenwirkungen-von-amalgam-nicht-nachg...

Kommentar von givemore ,

Hallo, danke für den Hinweis auf diese Untersuchung .Interessant fand ich die Feststellung in der Untersuchung, dass organisches Qecksilber als gefährlicher eingestuft wird als anorganisches. Bloss : wie kommen die zu diesem Schluss, wenn keine Nebenwirkungen nachgewiesen wurden? Grundsätzlich sind diese Untersuchungen fragwürdig .So könnte es doch sein, dass beide Untersuchungsgruppen einem Placebo-Effekt unterlagen.Man müsste m.E. hingehen, und diese Personen nach z.B. einem Jahr nochmals untersuchen.

Kommentar von elliellen ,

Sehe ich ähnlich, äusserst fragwürdig ist es auch, einen Stoff wie Quecksilber, der als giftig bekannt ist, als gefahrlos einzustufen. Amalgam darf Kindern und Schwangeren nicht eingesetzt werden und muss als Sondermüll in den Praxen entsorgt werden, ich denke, da sollte es doch klingeln, oder?

Antwort
von elliellen, 21

Hallo!

Du brauchst keine Angst davor zu haben, ich habe mir vor einigen Jahren auch meine Amalgamfüllungen austauschen lassen, sie wurden zunächst durch spezielle Zementfüllungen ersetzt, ich brauchte nichts zuzahlen. Einige dieser Füllungen habe ich heute noch, sie hielten länger, als angenommen.

Wenn es minimale Füllungen sind, geht das sehr schnell, bei den größeren kannst du dir ja eine Spritze geben lassen.

Du solltest das aber bei einem Zahnarzt machen lassen, der mit 2- oder 3- fach Schutz arbeitet, damit du keine Dämpfe des Quecksilbers einatmest. Es wird mit einem langsam drehenden Spezialbohrer herausgebohrt, das Sprühen mit Wasser verhindert zusätzlich weitgehend die Dämpfebildung.

Ich habe mir damals zerkleinerte Selenkapseln mitgenommen in die Praxis, zwischen dem Herausbohren und der neuen Füllung habe ich damit( im Wasserglas aufgelöst) den Mund gründlich gespült, es bindet die möglichen Reste des Amalgams im Mund .

Zur Ausleitung: Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, langsame und schonende Ausleitungen sind für den Körper, vor allem die Nieren, gesünder.

Ich habe erst mit der Klinghardt Methode damals begonnen, mir wurde nach einiger Zeit aber vom Chlorella immer sehr übel, dann bin ich auf die Dr. Hulda Clark Ausleitung umgestiegen und kann sie sehr empfehlen. Aber das muss jeder Patient selbst ausprobieren, was er am besten verträgt. Man kann auch direkt beim Heilpraktiker ausleiten lassen mit den entsprechenden Mitteln.

Antwort
von Kapplbl, 19

Hallo Marine,

ich bin Arzt für Naturheilverfahren und Amalgam ist ein wirklich großes Thema. Alle möglichen SYmptome können darauf zurückzuführen sein. Ich würde beim Entfernen raten, zuerst einmal eine Ausleitung über 4 - 6 Wochen mit Chlorella, oder Zeolith, biedes ist gut in Kombination mit Bärlauch. Unterstützend Darm (z.b kräuterformula Kolon) und Lymphe. Dann erst entfernen und nochmals 4-6 Wochen Einnahme von allem am Besten in Kombi mit Koriandertropfen

Antwort
von Wolfram1959, 15

Amalgam ist eins der gefährlichsten Gifte überhaupt. Die Anreicherung des Schwermetalls in den Zellen verläuft schleichend, sodass man es leider erst sehr spät merkt, wenn die Beschwerden bereits da sind.


Je früher die Füllungen ausgetauscht werden, desto besser ist es. Amalgam soll aber nun auch in Deutschlang gänzlich verboten werden, was auch höchste Zeit ist. Ich kenne keine seriöse Zahnarztpraxis, die noch Amalgam verwendet.


Keine Sorge, der Austausch der Füllungen verläuft meistens ohne Komplikationen und wird in mehreren Sitzungen erfolgen.

http://www.naturheilkunde-lexikon.eu/was-gibt-es-neues/amalgam-und-seine-wirkung...

Antwort
von hexi123, 16

Die Amalgamfüllungen werden entfernt. Ganz einfach zum Zahnarzt gehen, die ersetzt der Zahnarzt mit Steinzementfüllungen und alles gut. Notfalls gibt Zahnarzt auch Spritze!

Antwort
von Autsch, 16

Wenn Du einen guten Zahnarzt hast, dann entfernt der die Amalgamfüllungen mit einer Verkofferung. Es kann aber sein, dass Du das selber bezahlen musst, wenn Du nicht ein eindeutige Indikation für die Entfernung lieferst.

Die Krankenkassen verschenken keine Amalgamentfernung mehr. Im Gegenteil es wird inzwischen wieder geworben sich das Zeug in die Zahne quetschen zu lasssen. Denn die Gesundheit der Menschen ist unserm heutigen System völlig egal, hauptsache der Rubel rollt.

Kommentar von Autsch ,

Entgiftung und Ausleitung: https://www.youtube.com/watch?v=5iqvWex5ZKY

Antwort
von Amsel1, 16

Ich habe immer noch eine Füllung aus Amalgram,und ich hatte mehr ,die lies ich mir entfernen,aber nur weil der Arzt meinte das müsse sein.Ich hatte damit keine Probleme.Alten Füllungen werden entfernt ,neue eingefüllt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten