Frage von Drakkari, 1.593

Am Unterarm breiten sich weiße Flecken aus, kann ich eine Pilzinfektion ausschließen?

Ich hatte schon letztes Jahr im Sommer einen weißen Fleck an meinem rechten Unterarm und habe dann von Freunden und Bekannten gehört, dass das von zu viel Sonneneinstrahlung kommt. Da ich den Sommer über als Surflehrer an der Ostsee gearbeitet habe und praktisch jeden Tag ohne Neopren (von dem bekam ich immer Hautausschlag) der prallen Sonne ausgesetzt war, klang das für mich sehr plausibel, weshalb ich mich nicht weiter damit beschäftigte. Dieses Jahr, war ich nur 2 Monate an der Ostsee, jedoch war das Wetter diesmal viel schlechter als letztes Jahr. In diesen 2 Monaten war's vielleicht grad mal 2 Wochen sonnig, und sonst bewölkt und regnerisch, und doch hat sich dieser eine weiße Fleck am Unterarm enorm ausgebreitet. Jetzt versuche ich die möglichen Ursachen einzugrenzen, und habe im Internet 2 mögliche Krankheiten gefunden, die bei mir zutreffen könnten.

Zum einen Vitiligo, wobei diese Krankheit nur bei 0,5 - 2% aller Menschen auftreten soll, also schon sehr unwarscheinlich, dass ich einer der traurigen Kandidaten dafür bin. Und häufig soll das auch nur an Brust, Rücken und Händen auftreten.

Zum andern Pityriasis versicolor oder Kleienpilzflechte. Schweiß, Talg und hohe Temperaturen sollen für den die Basis sein. Hohe Temperaturen passt ja schonmal zur Ostsee-Geschichte. Laut meinem Hautarzt soll ich auch Akne und Neurodermitis haben (was sich dadurch zeigt, dass wenn ich die Kortisoncreme, die mir verschrieben wurde, nicht auftrage, ich rote juckende Stellen auf der Brust, dem Rücken, den Schultern, den Oberarmen und im Hüftbereich bekomme. Durch die Akne hät ich also auch ne erhöhte Talgproduktion.

Naja, ich habe aber selbst schon eine Vermutung woher ich die Flecken bekommen habe. Unzwar von meiner Exfreundin. Die habe ich letztes Jahr an der Ostsee kennengelernt und sie hatte solche Flecken im Brustbereich. Anfangs nur wenige, später immer mehr. Ich stell hier mal ein Foto rein, wo man das gut erkennen kann. Jedenfalls vermute ich, dass ich mich bei ihr angesteckt haben könnte, weil davor hab ich niemals solche Flecken gehabt. Erst letztes Jahr hat sich dieser eine weiße Fleck am Unterarm gebildet, und jetzt breitet er sich aus, wie es damals bei meiner Ex der Fall war. Nun steht hier aber im Internet, dass die Pityriasis versicolor nicht ansteckend ist, deswegen vermute ich, dass sie mich mit Vitiligo infiziert hat und ich damit den Pilz ausschließen kann.

Klingt meine Beschreibung plausibel oder spinn ich mir da bloß irgendwas zusammen?

Und zu welcher Krankheit tendiert ihr, wenn ihr euch die Bilder anseht?

Antwort
von ninnilein, 1.580

das sieht aus, wie ein pilz, den mein mann auch hat. er bekommt ihn immer im sommer. und zum herbst hin geht er wieder weg. er hat auch schon viele teure mittel ausprobiert,aber nichts hat geholfen. seit zwei jahren machen wir gar nichts mehr, weil wir ja wissen, dass er von alleine wieder weg geht. sieht halt nur nicht so schön aus. und übrigens ist er nicht ansteckend

Antwort
von Friedelgunde, 1.267

Vitiligo ist nicht ansteckend, der Pilz hingegen grundsätzlich schon. Wenn auch nicht allzu leicht, doch es ist nicht unmöglich.

Ist dir denn bekannt, was deine Ex-Freundin hatte/hat? Hast du noch Kontakt zu ihr und kannst sie fragen? Nebenbei bemerkt: vielleicht hättest du nur den Ausschnitt, auf dem ihre Flecken zu sehen sind, ins Internet stellen sollen ... nicht gleich das ganze Foto - das macht man nicht :)

Du solltest jedoch unabhängig davon hartnäckig bleiben. Für mich sehen diese Flecken eher nach Pilz aus - aber das ist nicht so leicht zu sagen. Hautärzte sind meiner Erfahrung nach die Fachrichtung, die sich am häufigsten irrt (korrigiert mich, falls ICH mich irre ... aber so habe ich das eben zig mal erlebt). Und oft am oberflächlichsten untersucht. Daher ruhig noch die Meinung eines anderen Arztes einholen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community