Frage von gilles, 23

Alpinsport bei Herzkranzgefäßerkrankung: RIskant?

Höhenluft sorgt ja bekanntlich für die Bildung von mehr roten Blutkörperchen. Also ein positiver Effekt den sich auch Sportler zu Nutze machen. Wir fahren diesen Winter in den Skiurlaub und es fährt jemand mit, der 2 Stents hat, wegen einer Herzkranzgefäßerkrankung. Ich weiß nicht, ob er auch Skifahren oder Langlaufen wird. Wie sieht es denn mit der Konstellation Höhenluft + Herzerkrankung + Bewegung aus? Besteht ein höheres Risiko als im Flachland?

Antwort
von Mahut, 23

Hallo Gilles, du solltest in deinem Fall den Hausarzt oder besser noch den Kardiologen fragen, Gegen Bewegung spricht nichts, du solltest dir wenn du dann Skisport machst, vielleicht eine Pulsuhr mit Brustgurt kaufen, das hilft die Herzfrequenz (Plus) unter Kontrolle zu halten.

Du solltest vielleicht auch mal diesen Beitrag der Deutschen Herzstiftung lesen

http://www.herzstiftung.de/aktuelles_feb08_hoehenluft.php

Gruß mahut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten