Frage von Alenda, 13

Alles psychosomatisch?

hallo zusammen, vor 2 wochen bekam ich morgens das gefühl ich würde krank werden, so ein wärmegefühl und halskratzen. im laufe des mittags hatte ich starke muskelschmerzen im linken wangenmuskel und kiefer, so das auch die zähne schmerzten. mit kribbeln links. ich dachte ich habe halt wieder vermehrt mit den zähnen gepresst. am nächsten tag hatte ich auch kribbeln rechts und bin zur notfallsprechstunde, der arzt meinte es wäre ein entzündeter nerv.ich bin dann noch zum zahnarzt zum röntgen ohne befund.da ich auch fast 24 std am tag kopfschmerzen habe, habe ich von der zahnärztin dann physio wegen verspanntem kiefer/gesicht bekommen. 2 tage später hatte ich auch kribbeln in den händen, armen und zeitweise in den füssen, waden und beckenboden.dazu kamen verspannungen im nackebereich. habe dann ein röntgen machen lassen beim orthopäden, der hat aber nur die lws geröngt, ohne befund. dann zur neurologischen klinik, körperliche untersuchung der reflexe, kälteempfinden, es wurde getestet ob ich auf den zähenspitzen stehen kann, mit den händen drücken. blutuntersuchung und ekg ohne befund. wurde dann nach hausegeschickt ohne stationäre aufnahme mit der diagnose somatorische störung, meine anzeichen würden alle nicht zusammen passen :-/ heute dann noch mal eine verstärkung der rückenschmerzen mit taubheitsgefühl im rücken, nacken schmerzt, gesicht schmerzt und kribbelt, schwächegefühl in den armen und kribbeln. da ich eine angsterkrankung habe meinte die neurologin halt es wäre alles psychosomatisch und das kribbeln käme von den verspannungen durch stress...habe aber trotzdem angst das es was schlimmeres ist! :(

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Alenda,

Schau mal bitte hier:
Rückenschmerzen Verspannung

Antwort
von bobbys, 9

Hallo,

es kann sich sehr wohl um Missempfindungen handeln, ausgelöst durch deine Psyche (Angststörung uam.)

Du solltest dich an deinen Neurologen/Psychiater wenden und deine Medikamente gegen die Angsterkrankung optimieren lassen. Falls du keine Medikamente nimmst ,empfehle ich dir dich an einen Neurologen /Psychiater zu wenden und auch eine Verhaltenstherapie durchzuführen. Der Neurologe kann außerdem auch noch schauen ob eventuell noch andere Untersuchungen in Frage kommen.

LG Bobbys :)

Antwort
von Alenda, 8

danke für deine antwort, ich habe vor etwa 4 wochen meine neuroleptika abgesetzt,, vielleicht liegt es auch daran :( habe am 09.1 wieder einen termin bei meiner psychiaterin, dann werde ich das thema mal ansprechen.

ich bin auch in der tat in letzter zeit sehr angespannt und gereitzt...mh

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community