Frage von Herzdame92, 72

Alles durcheinander im Körper während der Periode

Hallo Community. Irgendwie erhoffe ich mir guten Rat, weil es mir grad wieder ziemlich mies geht. Also ich habe grundsätzlich etwa 7 Tage lang meine Periode und seit einiger Zeit ist sie sogar sehr pünktlich (als ich jünger war, kam sie immer wann sie wollte). Was allerdings richtig schlimm ist, das sind die naja wie nenn ich es... Begleitsymptome. Die ersten 3-4 Tage habe ich immer Schüttelfrost, Durchfall und Brechreiz (kann kaum was essen oder trinken, ohne dass mir übel wird). Danach wird's meist besser und ich habe nurnoch leichte Kreuzschmerzen. Ich fühle mich einfach immer, als hätte ich die schlimmste Grippe, das ist furchtbar. Ich will, dass das aufhört :( Ich hör mich immer um, und anscheinend geht es keinem so schlecht wie mir, das macht mir etwas Sorgen. Ich dachte, vielleicht hat hier jemand einen Rat für mich. Beim Frauenarzt fühle ich mich übrigens nicht wirklich ernst genommen...die hat das runtergespielt und mir dann halt die Pille verschrieben. Also falls jemand einen Tipp oder so für mich hat, wäre ich sehr dankbar.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hooks, 54

Durchfall kann durch Mangel an Progesteron kommen (ist in Schafgarbe und Frauenmantel enthalten, aber wenn Du das vor Eintritt der Blutungnimmst, kann es sein, daß sich die Blutung verzögert, weil der Hormonpegel nicht absinkt - denn das ist Voraussetzung für das Einsetzen der Blutung) Du könntest mal die Seiten zu den Wechseljahren durchlesen, weil die sehr viel über die Wikrung von Hormonen schreiben. Vielleicht findest Du da einen Rat.

Hier eine Auswahl:

http://wechseljahre-klimakterium.de/wechseljahrsbeschwerden/index.htm

wechseljahre.gesund.org/beschwerden/

antiaging-info.org/anti-aging-hormone.html

Ich wünsche Dir gute Besserung! LG Hooks

Kommentar von Herzdame92 ,

Danke dir, ich schau mir die Links auf jeden fall an :)

Kommentar von Hooks ,

Vielleicht gibst Du auch mal in die Suchmaschine ein, die verschiedenen Symptome von Dir mit dem Zusatz Hormon(e) oder Progesteron oder Östrogen oder jeweils mit "mangel".

https://www.ixquick.com/do/search?language=deutsch&cat=web&query=Brechre... z.B.

Ah, hier ist was:

naturheilpraxis-raasch.de/raasch/frau.html

Antwort
von bethmannchen, 27

Ich schätze, dass es gar nicht an den Hormonen liegt. Wenn du während der Periode solche Krankheitssymptome hast, dann tippe ich auf einen Mangel an Vitaminen, Mineralien, Proteinen und Spurenelementen.

Dir ist doch wohl klar, dass der Körper dann mehr oder weniger eine "Wunde" hat, die verheilen muss. Das kostet ihn Kraft und er braucht dafür reichlich Matrial! Wenn du dann und auch schon ein paar Tage vorher nur leere Kalorien gegessen hast, fehlen dem Körper viele, viele, viele Stoffe, die er für den Heilungsprozess braucht.

Bei dir muss er wohl auf seine eisernsten Reserven dafür zurückgreifen, um da wenigstens etwas zu Flickschustern, und nicht einmal von den wichtigsten Dingen scheint bei dir genug da zu sein.

Kreuzschmerzen - Proteinmangel, Mineralstoffmangel, Phosphormangel bei gleichzeitig zu hohem Zuckerkonsum.

Durchfall, Übelkeit, Brechreiz - Elektrolythaushalt durcheinander = Mineralstoffmangel, Mangel an Spurenelementen und B-Vitaminen

Schüttelfrost und Grippesymptome - Immunabwehr ist im tiefsten Keller = Vitaminmangel und Mangel an essentiellen Fettsäuren sowie Proteinen.

Ich könnte ewig so weiter machen, deshalb fasse ich das kürzer zusammen. Dein Körper kann ohne Steine und Mörtel nicht mauern, sich nicht einmal eine Kelle bauen, neue Tapeten und Kleister für das Kinderzimmer muss er auch noch herstellen.

Für die nötigen "Steine" braucht er Proteine und Phosphor, sonst kann er keine Zellen bauen. "Mörtel" um die Zellen vernünftig auszustatten besteht aus Mineralien, Vitaminen, Spurenelementen, essentiellen Fettsäuren... Und seine Werkzeuge baut sich dein Körper als Enzyme. Auch dafür braucht er alle Mineralien, Vitaminen, Spurenelementen, essentiellen Fettsäuren... die er bekommen kann.

Gib deinem Körper das doch schon eine Woche, bevor er loslegen will. Wenn es dann losgeht, steht er besser ausgerüstet da, und schon wird alles einfacher. Achte auf eine ausgewogene Ernährung mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln, also Vitaminen, Mineralien, pflanzlichen und tierische Proteinen, essentielle Fettsäuren sowie Spurenelementen.

Iss gesund - dann bist' gesund

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community