Frage von DerChecker1998, 305

Alle 2 Wochen Durchfall und Bauchkrämpfe!

Hallo! Ich bin 15 Jahre alt und männlich. Seit Anfang 2011 leide ich an merkwürdigen Bauchkrämpfen, die seit 2012 auch mit mehr oder minder heftigem Durchfall eintreten. Es begann mit normalen Bauchkrämpfen, die auch wieder aufhörten, ich konnte ganz normal leben, aber jetzt macht mir das echt zu schaffen. Alle 2 Wochen bekomme ich Bauchkrämpfe und Durchfall. Der Durchfall hat auch eine ganz normale Farbe, ist nicht blutig und auch nicht schleimig. Ich muss nicht Erbrechen, kann aber auch nichts essen und nicht viel trinken. Es kam auch schon vor, dass ich 4 Wochen kein Durchfall und Bauchkrämpfe hatte, dann mal nur 1,5 Wochen und dann wieder 2 Wochen. Ende 2011 (da hatte ich das ja schon fast ein Jahr) war ich beim Arzt, der hat aber keine richtige Krankheit festgestellt. Okay, ich ernähre mich nicht wirklich gesund, ich esse oft durcheinander, schnell und auch viel, vielleicht liegt es ja auch daran. Aber immer zu schauen, ob man an einem Tag z.B den Geburtstag feiern kann oder so, oder ob man krank ist, das ist schon blöd.

Kann mir einer von euch einen Rat geben?

Und falls sich jemand wundert, warum ich noch wach bin, ich hab Ferien ;)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 305

Deine Ernährungsweise kann durchaus was mit deinen Beschwerden zu tun haben. Versuche da mal ein bisschen Ordnung hineinzubringen. Was immer gut bei Verdauungsschwierigkeiten hilft ist Wermuttee. Der ist zwar gallebitter, aber gerade das ist für den Darm sehr gut und heilend.

Antwort
von Mahut, 291

Ich vermute du hast eine Lebensmittelunverträglichkeit, trinkst du vielleicht Milch oder nimmst Milchprodukte zu dir? Wenn ich es gemacht habe, bekam ich auch Durchfall und Bauchkrämpfe. Verzichte da mal drauf, vielleicht bist du dann von deinen Beschwerden befreit. Ansonsten gehe wie Rulaman geschrieben hat, zu einen Allergologen.

Kommentar von DerChecker1998 ,

Ich teste seit einiger Zeit ,,lactostop". Diese Tabletten sollen ja die Laktose irgendwie ausschalten, so dass Menschen mit einer Laktose-Intoleranz auch wieder Milchprodukte essen können. Mir fällt auf, dass es zwar ein bisschen besser wurde, aber nicht aufhört. Gut, in diesem Informationsblatt, was in der Verpackung ist, steht drauf, wenn die Beschwerden nicht aufhören, solle man anstatt 2 dann 3 Tabletten nehmen oder noch mehr, bis keine Beschwerden mehr auftreten. Vielleicht sollte ich das ja mal machen, und wenn dann keine Beschwerden mehr auftreten, ist die Wahrscheinlichkeit dann schon extrem hoch, dass ich Laktose-Intolerant bin.

Danke für die Antwort :)

Antwort
von rulamann, 249

Beobachte mal genau, nach was für Lebensmittel oder Getränke, es dir schlecht geht. Ich vermute mal dass du eventuell eine Lebensmittelallergie hast. Sollte es nicht besser werden, gehe zu einem Allergologen und lass dich von diesem testen.

Alles Gute rulamann

Antwort
von strudel, 233

Du könntest bzw solltest mal eine Magen-Darm-Spiegelung machen lassen um die Chance einer Diagnose zu erhöhen. Eventuell hast du einen Reizdarm, Colitis oder Morbus Crohn; das kann aber nur mit einer MDS festgestellt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten