Frage von weiglan2, 109

Aldosteronwert

Hallo,

mein Aldosteronwert war sehr hoch (247), der Reninwert sehr niedrig (1)! Der Kochsalzbelastungstest und ein Orthostasetest waren positiv. Im MRT kein Befund der Nebennieren und Nebennierenrinde! Hat jemand eine Ahnung welche Ursache sonst in Frage kommen können? Der Arzt meinte, er weiß leider nicht welche Ursachen sonst in Frage kommen können!

Vielen Dank,

Andrea

Antwort
von StephanZehnt, 96

Hallo Andrea,

die Frage hat Dir eigentlich schon Gerald F. schon beantwortet  

-Ja und zwar hat er geschrieben

> Für den Hyperaldosteronismus ist eine Paraneoplasie nicht beschrieben.

Ein zu hoher Aldosteronwert hat primär als Ursache das ein paraneoplastischen Syndrom, auch Paraneoplasie (para - Griechisch neben, neo – Griechisch neu, plasie – Griechisch Bildung) genannt, versteht man Begleitsymptome einer Krebserkrankung, die nicht primär durch die Neoplasie (solide Tumoren oder Leukämien) entstehen.

Normalwerte:

Aldosteron im Blutserum (bei normaler, gleichbleibender Salzaufnahme mit der Nahrung):

im Liegen:    10 – 160 ng/l

im Stehen:    40 – 310 ng/l

Aldosteron-Renin-Quotient: Normalwert = unter 50

(Referenzbereiche von Renin:

im Liegen 1,7 – 23,9 ng/l

im Stehen 2,6 – 27,7 ng/l)

Nebenniereninsuffizienz - erhöhter Blutdruck - Diabetes mellitus Ich weis nicht ob Du irgendwelche Medikamente nimmst. Ob Du schon bei einem Endokrinologen in Behandlung warst bzw., bist!

Das heißt das man evtl. noch andere Problemfelder feststellen könnte. Wenn  man einmal das Alles ganz betrachtet mit seinen Abweichungen udgl.!

VG Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten