Frage von leila8, 100

Akutes Stuhlgangproblem

habe mich in eine schlimmer Lage gebracht. Nachdem ich das Macrogol seit drei Tagen weggelassen hatte nachdem der Stuhlgang immer so wässerig war hatte ich trotz viel vorwiegend Wasser trinken gestern Mittag so harten Stuhlgang, habe mich in eine Schüssel gehockt u. gepresst. Zu den Schmerzen die ich jeden Tag seit vier Jahren habe kommt nun der schlimme Druck im Enddarm hinzu da nicht eine vollständige Entleerung erfolgte. Leider habe ich niemand der mich in den nächsten Stunden zur Apotheke fährt. Was wäre besser Zäpfchen oder Miniklistier? Und gibt es einen Trick bis zum späten Vormittag den Stuhldrang zu unterdrücken weil gestern klappt es nicht es war zu unangenehm . Vielen Dank für jeden Rat. Mgf.leila8

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mahut, 100

hallo Leila8, du kannst natürlich einen Microklist nehmen, aber versuche in Zukunft deinen Stuhl weich zu bekommen auch um kein Abführmittel nehmen zu müssen,

Mein natürliches Abführmittel ist heißes Wasser, das trinke ich jeden Abend vor dem Schlafen gehen und am Morgen gleich nach dem Aufstehen, dadurch habe ich selten oder nie mal Verstopfung. Außerdem gewöhne dir mal immer zur gleichen Zeit auf die Toilette zu gehen, das hilft auch deiner Verdauung auf die Sprünge.

Du solltest aber auch zu keiner zeit versuchen deinen Stuhl zu unterdrücken, das macht auch reichlich Probleme.

Alles Gute Mahut

Kommentar von gerdavh ,

Da muss ich @mahut zustimmen. Wenn man auf Toilette muss, sollte man das nicht unterdrücken, das sorgt höchstens für Bauchschmerzen. Da gibt es keinen Trick - wenn man muss, muss man.

Kommentar von Mahut ,

Danke für den Stern,

ich hoffe deine Probleme sind besser geworden.

Antwort
von dinska, 84

Zuerstmal man sollte Stuhlgang nie zurückhalten, egal wie unangenehm er ist. Man sollte aber beim Stuhlgang einiges beachten. Niemals nachnur nach unten drücken und pressen. Besser ist es den Bauch leicht nach innen und oben ziehen und und dann nach unten den Druck verstärken und und dabei ausatmen. Es ist auch vorteilhaft ein Bein höher zu stellen und die Sitzposition wechseln, mal nach vorn beugen und mal zurücklehnen. Manchmal ist es auch hilfreich etwas Wasser davor oder dabei zu trinken. Wenn du dauerhaft Probleme hast, würde ich dir empfehlen früh nach dem Aufstehen ein großes Glas heißes Wasser zu trinken und vor dem Aufstehen im Bett die Bauchmassage zu machen. http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/anregung-des-stoffwechsels-durch-bauchmassa... Man muss das aber regelmäßig über einen langen Zeitraum machen, am besten täglich und nicht nur bei Bedarf

Antwort
von gerdavh, 91

Hallo, ich würde ein Miniklistier bevorzugen. Zäpfchen brennen sehr häufig - besonders bei der Stuhlentleerung. Isst Du auch genug Ballaststoffe? Wer täglich Vollkornbrot isst und dazu mindestens zwei Liter Wasser oder Tee trinkt, hat eigentlich keine Stuhlgangprobleme. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

P.S. Ich habe vor kurzem ein neues Brot entdeckt. Es heißt Dinkel Vitalbrot (Demeterqualität) und ist von der Fa. Bauckhof - seitdem hat meine gesamte Familie eine sagenhafte Verdauung. Es handelt sich hier um eine Brotbackmischung - geht ganz einfach. Du brauchst lediglich 20 g frische Hefe und Wasser hinzuzufügen - schmeckt auch sehr lecker und ist nicht teuer!!

Kommentar von gerdavh ,

Ich habe mir mal Deine bisherigen Fragen durchgelesen. Warst Du inzwischen beim Zahnarzt und hast einen richtig sitzenden Zahnersatz bekommen?? Eine gute Verdauung beginnt im Mund, nämlich durch gründliches Kauen. Solange Du keinen richtigen Zahnersatz hast, wirst Du auch weiterhin Probleme haben. Die meisten Zahnärzte rechnen über eine Verrechnungsstelle ab. Mit denen kann man immer eine Ratenzahlung vereinbaren. Und zwar geht das folgendermaßen: Du bekommst nach Abschluß der Zahnbehandlung von denen eine Rechnung. Daraufhin rufst Du dort sofort an und vereinbarst eine Ratenzahlung. Ich weiß, wie teuer Zahnersatz sein kann und wenn Du keine Zusatzversicherung hast, können da gut und gerne 4.000 Euro Eigenleistung auf Dich zukommen - aber das wäre doch vielleicht eine Lösung?? lg Gerda

Kommentar von leila8 ,

Ich habe im Unterkiefer keine eigenen Zähne mehr. Der Zahnarzt hat alles versucht, mit Unterfütterung. Es hält einfach kein Kleber nach ein paar mal kauen ist es wieder locker, habe verschiedene Sorten probiert. Habe eine private Zahnversicherung aber um Implantate machen zu lassen muss ich in eine größere Stadt in eine Zahnklinik weil sich der Unterkiefer stark zurückgebildet hat. Die Behandlungen schaffe ich derzeit bei den ganzen privaten Problemen u. täglichen Enddarmschmerzen leider nicht.

Antwort
von StephanZehnt, 61

Hallo Leila..,

Du schreibst

Nachdem ich das Macrogol seit drei Tagen weggelassen hatte nachdem der Stuhlgang immer so wässerig war hatte ich trotz viel vorwiegend Wasser trinken gestern Mittag so harten Stuhlgang

Wie auch immer das Macrogol wird bei chronischer Verstopfung bei Erwachsenen und Kindern sowie zur Auflösung von Stuhlstauungen bei Kindern ab fünf Jahren eingesetzt.

Nun schreibst Du das nach dem absetzen von Macrogol Stuhlgang wässrig (genau dafür sorgt ja Macrogol) nun wieder Verstopfung.

Ich würde an Deiner Stelle einmal die ganzen Tabletten udgl. weg lassen. Ja und es einmal mit Pflaumensaft - Sauerkraut - eingeweichten Trockenfrüchten udgl. probieren. Äpfel und Orangen dei Haben sehr viel Pektin was sowohl bei Verstopfungen als auch bei Durchfällen hilft.

Wir wissen nicht wie Deine Ernährung aussieht ob Du evtl. eine Vegetarierin bist odgl. ? Du solltest einmal allgemein Deine Ernährung überdenken. Du schreibst von Schmerzen seit vier Jahren ( was sagt der/ die Gastroentrologe?).

http://www.philognosie.net/heilpraxis/hausmittel-gegen-obstipation-verstopfung-w....

In dem Link kann man einiges nachlesen. So wäre z.B. eine Bauchmassage 3-5 Minuten allerdings unbedingt im Uhrzeigersinn sinnvoll. Denn Stuhldrang über Stunden zu unterdrücken ist auch nicht gerade das Wahre! Mehr kann ich im Moment nicht dazu sagen (mehr hast Du zum Thema nicht geschrieben!

VG Stephan

PS. Zahnarzt Probleme .....???

Kommentar von leila8 ,

Danke für due Antwort. Trinke seit längerem jeden Tag ein-bis zwei Gläser Pfaumensaft. Vielleicht habe ich chronische Analfissur habe ja immer Schmerzen egal wie der Stuhlgang ist, jedoch hatte der Proktologe im Enddarmzentrum nichts außer einem kleinen Defekt u. Beckenbodenschwäche sowie leicht vergrößerte Haemorroiden / die er auf Grund der starken Schmerzen nicht behandeln wollte ) gefunden.

Antwort
von Lexi77, 52

Hallo! Dann mache dir doch jetzt einfach einen Beutel Macrogol in ein großes Glas Wasser und trinke das. Vielleicht erledigt sich dein Problem dann von selbst.

Wieviel Macrogol hast du denn immer genommen? Mein Stuhl ist davon nie so flüssig geworden, aber immer schön weich geblieben. Ggf. musst du einfach die Dosis etwas verringern (z.B. 1/2 Beutel), vielleicht kommst du dann besser klar.

Alles Gute!

Antwort
von mannomann, 45

würde dir auch das Macrogol weiterhin zu nehmen empfehlen und warten bis der arzt kommt

Antwort
von mrshealthy, 42

hey, ich würde auch noch das restliche Macarol nehmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community