Frage von CoreMaus, 807

Afte in Mund dadurch kiefer Schmerzen?

Hallo ihr lieben :-)

Bin mit einer Freundin auf Urlaub jetzt haben wir fest gestellt meine Freundin hat eine große Afte auf der Zunge (sie hat große Schmerzen) ich kenn sowas nicht .. Bin wirklich froh. Sie kann kaum reden essen oder sonst was dazu hat sie jetzt auch rechts kieferschmerzen bekommen und bekommt den Mund kaum mehr auf (die Afte ist auch rechts ) liegt es an der Afte? Und habt ihr vielleicht mittel die dagegen helfen? Danke schon mal für eure Antworten

Antwort
von Mahut, 807

Hallo CoreMaus, wenn ich Probleme mit einer Afte im Mund habe, nehme ich immer Kamistad Gel, in der Zeit als meine Töchter noch im Haus wohnten hatte ich immer eine Tube zu Hause. Ich finde es hilft gut.

Hier kannst du dich über Kanistad Gel informieren: http://www.apotheken-umschau.de/do/extern/medfinder/medikament-arzneimittel-info...

Antwort
von rulamann, 654

An mechanisch stark beanspruchten Regionen der Mundhöhle (beispielsweise die Innenseite der Lippe oder der Zunge) werden Aphten von den Patienten als besonders schmerzhaft und störend empfunden.

Betroffene berichten außerdem des Öfteren davon, dass sie während des

  • Sprechens
  • Nahrungsaufnahme starke Schmerzen
  • Schlucken von Speichel oder Wasser entsprechende Schmerzen haben.

Die Behandlung von Aphten kann von vielen Ansatzpunkten ausgehen. Im Allgemeinen kann eine rein symptomatische Therapie zur Stillung des Brennens und Linderung der Schmerzen durchgeführt werden.

Zu diesem Zweck kommen Schmerzmittel (Analgetika) wie Paracetamol oder Ibuprofen zum Einsatz. Darüber hinaus können Lidocainhaltige Lösungen zum Gurgeln, Salben oder Sprays verwendet werden. Der Heilungsprozess der Schleimhautbläschen kann durch die Nutzung ätzender Mittel wie Rhabarberwurzelextrakt und/ oder Silbernitrat beschleunigt werden.

Diese Tatsache ist darin zu begründen, dass die ätzenden Mittel im Rahmen der Behandlung von Aphten die Abstoßung abgestorbener Gewebsfragmente beschleunigen und dadurch die Neubildung neuer Schleimhaut fördern. http://short4u.de/5205b9774f82e

Bei nicht infektiös bedingten Aphten kann außerdem das Auftragen von Triamcinolonacetonid- haltigen Salben wundheilungsfördernd und beruhigend wirken.

Zur direkten Behandlung einer Aphte von zu Hause aus können Hausmittel wie etwa

  • Teebaumöl
  • Kamille
  • Salbei in Form einer Spülung angewendet werden.

Außerdem soll die Verwendung von Natriumlaurylsulfat- armer Zahnpasta die Abheilungszeit von Aphten verkürzen und gleichzeitig ihre Neuentstehung verhindern.

Gute Besserung für deine Freundin!!!! Sollte alles nicht helfen dann kommt sie um einen Zahnarztbesuch nicht herum.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community