Frage von Marco313, 27

Ärzte sind sich nicht sicher, ob ich einen Riss oder eine Dehnung im Labrum in der rechten Schulter habe. Kann mir da jemand weiterhelfen?

Hallo zusammen,

vor ca. 7 Wochen bin ich beim Krafttraining mit der rechten Schulter weggebrochen. Hat ein bisschen geknackt dabei. Danach verspürte ich bei Bewegung Schmerzen in der Schulter. Bin dann direkt zum Arzt. Daraufhin wurde dann erst ein normales MRT gemacht und dann ein MRT mit Kontrastmittel. Im Befund hieß es dann, dass es eine niedriggradige SLAP-Läsion (wahrscheinlich Typ 2) ist. Mein Arzt konnte auf dem Bild aber nur eine Dehnung des Labrums sehen. Bin dann noch mal zu einem anderen Arzt im Vinzenz Krankenhaus in Düsseldorf gegangen. Da wurde mir gesagt, dass es ein Riss ist, wie es im Befund steht. Also müsste operiert werden.

Ich weiß jetzt nicht wem ich da glauben soll. Mitlerweile haben die Schmerzen abgenommen. Im Alltag habe ich so gut wie keine Probleme. Arbeite nebenbei noch in einem Hochseilgarten. Dort hatte ich ebenfalls keine Probleme mit der Schulter.

Mein Problem ist, dass ich jetzt bald praktische Prüfungen im Rahmen meines Polizeistudiums habe. Da muss ich auf jeden Fall fit sein. In meinem jetzigen Zustand würde ich das irgendwie hinbekommen. Aber dann muss halt die OP erst mal warten. Mir wurde gesagt, dass ich nach der OP ca. 6-8 Wochen keinen Sport machen kann.

Meine Fragen sind jetzt folgende: Stimmt das mit den 6-8 Wochen Pause? Wäre es schlimm, wenn ich das erst mal ruhen lasse und die OP dann Ende des Jahres mache? Und kann mir irgendwer einen Rat geben, auf welchen Arzt ich hören soll?

Gruß Marco

Antwort
von Winherby, 17

Du solltest den Radiologen Glauben schenken. Die haben einfach viel  mehr Erfahrung, da sie das tagtäglich machen.

Solange kein Sehnenabriss die Rotatorenmanschette beeinträchtigt, ist es nicht schlimm erst mal die Prüfung abzuwarten. Aber Du solltest die Schulter bis dahin nicht hoch belasten, auch wenn sie Dir momentan belastbar erscheint. Sorge nur für die freie Beweglichkeit des Gelenkes. Vermeide möglichst den Schürzengriff. 

Nach einer Schulter-OP ist definitiv mind. 6 Wo. Pause mit Belastung. Da ist in erster Linie Physiotherapie angesagt. Wird Dir jeder gerne bestätigen, der eine OP am Labrum oder auch an der Rotatorenmanschette hinter sich hat.  LG und alles Gute und auch  viel Glück.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten