Frage von Lisssel, 360

Ängste Depressionen und Sertralin

Hat jemand Erfahrung mit Sertralin? Wie lange braucht es, bis das Medikament wirkt? Ich nehme zusätzlich zu Mirtazapin seit heute Morgen Sertralin, verschrieben von meiner Psychiaterin. Ich jabe es Gott sei Dank endlich dorthin geschafft, dank meinem Freund. Dieser hat allerdings auch den Beipackzettel mitgenommen weil er meint, ich bikde mir sonst zu viel ein. Liebe Grüße

Antwort
von gerdavh, 360

Hallo, der Hersteller schreibt, dass es einige Tage dauern kann, bis man eine stimmungsaufhellende Wirkung verspürt. Ich finde das ja nett von Deinem Freund, dass er den Beipackzettel mitgenommen hat, aber im Zeitalter des Internets....? Da Du hier schon länger schreibst, weiß ich, dass es Dir nicht besonders gut geht. Hoffentlich ändert sich das jetzt. Ich finde es sehr gut, dass Du jetzt eine Psychiaterin hast. Alles Gute. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Deine Psychiaterin weiß aber, dass Du auch Mirtazapin einnimmst, oder? Ich will Dich auf keinen Fall jetzt beunruhigen, aber es könnte bei gleichzeitiger Einnahme von diesen beiden Medikamenten zu Wechselwirkungen kommen.

Kommentar von whoisthedoc ,

Das stimmt! Also man sollte sich eigentlich nur auf einem Medikament eingehen. Mirtazapin hab ich auch schon durch. Heftiger Mist! Soweit dass ich die Wand Lila gesehen habe! Zoloft und Mirtazapin haut schon sehr rein, da Sertralin hoch dosiert ist pro. Tbl.

Kommentar von Lisssel ,

Hey :) Keine Sorge. Klar weiß sie das. Schließlich ist sie ja diejenige, die mir beide Medikamente verschreibt. Sie meinte, es vertage sich und es gebe keine Wechselwirkungen. Liebe Grüße Ich will es ja eben gerade vermeiden zu googlen. Sonst grieg ich nur noch mehr Panik. Liebe Grüße

Kommentar von Lisssel ,

Hm Also ich vertraue meiner Psychiaterin. Die weiß was sie we verschreibt. Ziemkich genau. Mirtazapin ist meines Erachtens nach kein Mist. Nehme ds jetzt schon mind. Zwei jahre und kann besser schlafen. Habe drunter nicht mal zugnommen oder sonstiges. Viele Menschen mit Borderline benötigen stärkere Medikamente als Menschen mit einer reinen Störung (ausgeschlossen psychosen usw) Liebe Grüße

Antwort
von whoisthedoc, 324

Liebe Lissel!

Ich nehme selber Zoloft also "Sertralin", aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass du dich in den ersten Tagen total matt und erschöpft fühlst. Gelegentlich können auch anfangs Bauchschmerzen auftreten, muss aber nicht.

Sertralin und deren Wirkung tritt nach 30 Minuten ein. Spüren wirst du vorerst aber nicht's. Das Sertralin muss ich über 6 Monate nun nehmen und darf auch nicht mehr abgesetzt werden, da es zu Folgeschäden kommen könnte.

Fazit: Anfangs dachte ich (scheiß Medikament) aber nun sag ich, es tut doch ganz gut. Ich merke das in der Psyche, man hat weniger Panikzustände und Depressionen.

Fang aber am besten mit einer halben Tablette an.

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community