Frage von Zhandra, 36

Ändert sich der Stoffwechsel, wenn man nach dem Abnehmen wieder zugenommen hat?

Ich hatte so erfolgreich abgenommen und das auch über lange Zeit gehalten. Nun sind aber doch wieder 10 kg mehr auf der Waage. Und obwohl ich mich wieder versuche an die Ernärhung des Abnehmens zu halten, nehme ich nicht mehr ab. Hat sich womöglich mein Stoffwechsel veärndert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dinska, 36

Es kommt darauf an wie du abgenommen hast. Wenn du nur durch weniger essen abnimmst, dann fährt der Stoffwechsel tatsächlich runter und er bleibt unten und man nimmt schneller wieder zu. Deshalb sollte man sich viel bewegen und Sport treiben. Muskeln verbrennen auch Fett und sogar im Ruhezustand. Eine gute Methode dauerhaft abzunehmen ist gesunde Ernährung kombiniert mit Kraft- und Ausdauersport.

Antwort
von kartoffelsack, 34

Hallo Zhandra,

das ist das Problem, wenn man ohne Sport und Bewegung abnimmt und FdH macht. Das ist der allseits gefürchtete Jojo-Effekt. Genau das passiert dann leider. Dein Stoffwechsel läuft auf Hungerzeiten und speichert somit alles an Energie ein, damit ja nicht wieder diese Dürrezeiten eintreten wie in der Diätphase.

Hast du es schon mit Sport versucht? Das und eine gesunde und ausgewogene Ernährung sind leider der einzige Weg um abzunehmen.

Viel Erfolg!

Antwort
von bethmannchen, 29

Dein Körper hat sich "gemerkt", das es "magere Zeiten" geben kann, weil du manchmal FdH machst. Deshalb hält er diesmal am Fettpolster eiserner fest, als beim letzen Mal.

Mit jedem Mal, dass du nach dem Abnehmen wieder zunimmst, wird das extremer. Das nennt man auch den Jo-Jo-Effekt bei Diäten. Der Effekt entsteht auch, wenn man zu schnell sehr viel Gewicht verliert.

Besser ist es, wenn man das richtige Gewicht erreicht hat, dann auf Fd-dv überzuwechseln, also nicht wieder voll zuzuschlagen, sonder künftig dann dreiviertel viel zu essen, also vernünftiger, und damit konsequenter das erreichte Gewicht zu halten.

Dass wir in gewissen Grenzen ab und zu ab und zunehmen, ist ganz normal. Das geht sogar nach Jahreszeit. Immer daran denken, unser Stoffwechsel ist noch nicht über die Steinzeit hinaus. Das Zunehmen erfolgt opportunistisch. In fetten Zeiten werden Reserven angelegt, damit in mageren Zeiten das Überleben gesichert ist.

Antwort
von anonymous, 28

Du brauchst keine Diät oder eine Phase des Abnehmens, sondern eine Umstellung des Alltags mit normalen Essgewohnheiten und normaler Bewegung, das du schliesslich als angenehm und komfortabel empfindest....so dass du es die nä. 20 Jahre beibehalten kannst, ohne dich dabei abzuquälen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community