Frage von floralprincess, 17

ADHS und keine Medikamente sollen genommen werden? Was tun?

Einer in meiner klasse hat ADHS und seine Eltern und er auch möchten keine Medikamente nehmen. Uns als Mitschüler geht das einwenig auf die nerven dieses ganze gerede im Unterrricht. Er schiebt seine Krankkheit (ADHS) vor, wir sind allerding der Meinung das er dazu auch beiträgt. Stimmt das?! Was gibt es für Methoden die ADHS-störung zuverringern? Außer Medikamente?!

Antwort
von Bennykater, 15

Vor allen Dingen eine gesicherte Diagnose und auf jeden Fall ein gezieltes, professionelles Verhaltenstraining. Habt Verständnis für ihn - aber es darf auch nicht sein, dass er sich mit dem Verweis auf seine ADHS alles herausnehmen will, das wäre zu einfach.

Wie wäre es denn, wenn ihr das Thema im Unterricht besprechen würdet? Z.B. im Biologieunterricht, so dass ihr einmal über die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten reden könntet? ADHS gehört zum Leben, und es wäre nicht verkehrt, wenn die Schule darauf auch eingehen würde. Bitte sprecht doch eure Lehrer gezielt darauf an, vielleicht habt ihr Erfolg. Auch und gerade eurem Klassenkameraden zuliebe.

Antwort
von Hooks, 16

Allen Weizen in der Ernährung weglassen. Durch Dinkel ersetzen, z.B. von hiela.de, die haben auch Dinkelkekse oder Dinkel pur. Oder bei dm.

Antwort
von brido, 12

Es gibt keine wenn man es nicht selbst hat.....Sonst gäbe es Homöopathie. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten