Frage von sausewind, 2.544

Achselhaare bei starkem Schwitzen lieber rasieren oder wachsen lassen?

Ich rasiere schon seit Jahren meine Achselhaare. Jetzt - wo es so schrecklich heiß war - hat mir eine Freundin gesagt, dass es bei starkem Schwitzen eigentlich besser wäre, wenn man noch Achselhaare hätte. Weil das angeblich ein Luftpolster bildet und somit besser für die Haut sei.

Stimmt das? Sind Achselhaare wirklich nur ein "optisches" Problem und sonst sogar nützlich? Oder gibt es doch auch hygienische Gründe, sie wegzurasieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Emelina, 2.245

Ich rasiere meine Achselhaare nur im Sommer, wenn ich ärmellose oder Badekleidung trage – aus optischen Gründen. Angenehmer finde ich es aber mit Achselhaaren, da dadurch eine (Wund) Reibung der Achselhöhle vermindert wird. Hygienisch ist beides, wenn man sich regelmäßig wäscht. Wie bei den Kopfhaaren, ist das ja auch bei den Achselhaaren möglich.

Achselhaare erfüllen eine Vielzahl von Funktionen. Zum einen sind sie dafür da, den in den Achselhöhlen abgesonderten Schweiß aufzunehmen. Von hier kann dieser dann verdunsten und bei der Kühlung des Körpers helfen. Entgegen der weit verbreiteten Meinung schwitzt man bei vorhandenen Achselhaaren nicht vermehrt, es ist nur schwieriger, geruchsbildende Bakterien aus behaarten Achseln abzuwaschen als aus unbehaarten, weshalb es tatsächlich der Fall ist, dass behaarte Achsel eher dazu neigen, unangenehm zu riechen. Dem lässt sich aber durch besonders gründliches Waschen Abhilfe schaffen. Darüber hinaus spielen Achselhaare eine Rolle für das Sexualleben: Sie gelten als optischer Reiz (in einigen Kulturen zählen Achselhaare zu den Erotiksymbolen) und helfen zudem dabei, Sexuallockstoffe (Pheromone) besser zu verteilen. Ihre dritte Aufgabe ist die Abminderung von Reibung in der Achselhöhle.

http://www.dr-gumpert.de/html/achselhaar.html

Heutzutage gibt es viele Menschen, die sich die Achselhaare abrasieren oder auszupfen. Dieser Trend stammt aus den USA und hat sich in Westeuropa besonders seit den 1980er Jahren durchgesetzt. Allerdings kann man auch nachweisen, dass sogar einige Menschen des Altertums sich aus Reinlichkeitsgründen bereits die Achselhaare entfernten. Mittlerweile spielt dies jedoch eher eine nachrangige Rolle und die Haarentfernung findet vor allem aus Gründen der Ästhetik statt. Gerade bei Frauen gelten lange Achselhaare heute als unschön, bei Männern werden sie noch eher akzeptiert, wobei sich seit etwa 10 Jahren auch hier eine zunehmende Tendenz zur Rasur zeigt. Eine Umfrage aus dem Jahre 2012 ergab, dass sich fast die Hälfte aller Männer zwischen 14 und 29 Jahren die Achselhaare rasiert. …Da die Achselhaut relativ empfindlich ist, kann es nach der Rasur der Achselhaare bei vielen Menschen zu einer Reizung dieses Areals kommen. Dies wird häufig noch durch das Verwenden von Deodorants verstärkt, welche durch die darin enthaltenen Stoffe die Haut noch zusätzlich belasten. Nicht selten kommt es also nach dem Entfernen von Achselbehaarung zu einem Jucken und der Ausbildung von kleinen roten Punkten der betroffenen Stelle.

Kommentar von Emelina ,

Danke für den Stern :-)

Antwort
von Mahut, 1.605

Also ich finde es mit Achselhaaren angenehmer denn ohne wird es in der Achsel beim Schwitzen immer Wund. Man kann sich ja öfter mal waschen, oder man nimmt Feuchttücher mit.

Die Achselbehaarung entwickelt sich während der Pubertät, zumeist erst lange nach der Ausprägung anderer Geschlechtsmerkmale.[2] Achselhaare dienen der Schweißaufnahme, sind aber wie auch die Schamhaare sekundäres Geschlechtsmerkmal und dienen einerseits als optischer Reiz, andererseits aber auch (durch bessere Verteilung) verstärkend bei der Entsendung von Sexual-Lockstoffen (Pheromonen). Ferner dient die Achselbehaarung zur Reduzierung von Reibung in den Achselhöhlen. Achselhaare können (wie Haupt- und Schamhaare) in Farbe, Form und Dichte individuell sehr unterschiedlich sein. Die Ausprägung der Achselhaare ist nicht nur von der genetischen Veranlagung und vom Androgen-Spiegel des Individuums abhängig, sondern auch von anderen Faktoren, wie Reibung und Klima. Menschen in heißen Klimazonen weisen evolutionsbedingt in der Regel stärkere Achselbehaarung auf, da die Verdunstungskälte des dort aufgenommen Achselschweißes der Körperkühlung dient.[3] Das Wachstum der Achselhaare hört nicht mit einer bestimmten Haarlänge auf, die Haare haben vielmehr genetisch bedingt nur eine bestimmte Lebensdauer von ca. sechs Monaten und fallen dann aus.[4] Ein Kopfhaar dagegen wird bis zu sieben Jahre alt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Achselhaar

.

Antwort
von SaschaBallweg, 1.192

Wenn Du ein Antitranspirant gegen das starke Schwitzen anwenden willst solltest Du die Achselhaare am besten einfach mit einer Scheere kürzen. Dies sieht auch bei Männern nicht seltsam aus und stellt sicher, dass das Antitranspirant gut einwirken und das Schwitzen stoppen kann.

Liebe Grüße, Sascha

Antwort
von gerdavh, 1.242

Hallo sausewind, ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass man ohne Haare bei starkem Schwitzen lange nicht so müffelt, wie die Leute mit Achselhaaren. Ich glaube nicht, dass sich das ein Luftpolster bildet - das wäre mir neu. Ich lasse mir schon lange Zeit meine Achselhaare mittels Sugaring entfernen. Das sieht immer gepflegt aus (ich finde es sehr hässlich, wenn im Sommer bei manchen Frauen die Achselhaare aus dem Shirtärmel hängen) und dass ich jetzt mehr schwitze, kann ich beim besten Willen nicht sagen. Wenn keine Haare da sind, kann wenigstens der Schweiß - der ja in Verbindung mit Luft den Geruch erzeugt - nicht riechen. Liebe Grüße Gerda

Antwort
von Garteneden, 864

Ich persönlich habe es da lieber unbehaart, denn ich finde, dass man dann weniger müffelt. Ich habe den Eindruck, dass das in den Haaren noch mehr "Aroma" bilden kann.

Antwort
von Fornature, 795

Ohne Achselhaare fühlt sich schwitzen total "rutschig" an. Ich würde die Achselhaare lieber behalten, um das Schwitzen angenehmer zu machen. Ausserdem kommt noch hinzu, dass die Stoppeln, die nach dem Rasieren zwangsläufig immer wieder kommen, jucken, wenn man schwitzt.

Antwort
von kreuzkampus, 751

Achselhaare und Schamhaare haben die Aufgabe, die entsprechenden Körperteile so kühl wie möglich zu halten und vor Überwärmung zu schützen. Letzteres ist bei den männlichen Genitalien besonders wichtig. Mehr dazu sicher bei Google.

Antwort
von cyracus, 668

Mach's einfach so, wie es Dir gefällt und wie es sich angenehmer anfühlt.

Ich (Frau) rasiere mir die Achselhaare weg. Dazu habe ich einen speziellen Achselhöhlen-Rasierer, den ich vor mindestens 30 J. gekauft habe - damals gab es noch keine Soll-Bruchstellen in den elektrischen Geräten, und der kleine Freund scheint unkaputtbar zu sein toi toi toi ;-))

Ich gehöre zu den Leuten, die wenig schwitzen. Deshalb läuft mir nie "Soße" an heißen Tagen aus den Achselhöhlen.

Achselhöhle waschen, mildes Deo - und das hält bei mir den ganzen Tag - nur nicht, wenn ich da ca. 1 cm lange Haare habe, spätestens ist dann die Rasur fällig.

Antwort
von Friedelgunde, 850

Ich empfinde es auch als angenehmer, wenn ich meine Achselhaare behalte. Zwar ist es optisch ansprechender, wenn die Achseln unbehaart sind - aber man braucht ja nur die Kleidung entsprechend auswählen, dann sieht man sie auch nicht :-). Und der Schweiß wird besser in den Höhlen "festgehalten", er läuft nicht mehr die ganze Seite hinunter und verdunstet eher oben - so dass ich mich auch besser gekühlt fühle.

Ich rasiere mich nicht mehr - aber ich bin ja auch kein junges Mädchen mehr :-)

Antwort
von Hooks, 569

Wenn sie nicht nützlich wären, wären sie nicht da. Du mußt sie nur regelmäßig waschen und nicht zulassen, daß sich da was dranklebendes ansammelt. Sonst ist es sehr hygienisch, sie wachsen zu lassen. Der Schweiß würde ja sonst ohne Aufhalten sofort den Arm herunterrinnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community