Frage von Neuro87, 228

Abszess in der Leistenregion

Hallo Leute,

seit Mittwoch habe ich einen großen, schmerzhaften Abszess in der Leistenregion. Seit Donnerstag mache ich Zugsalbe drauf. Mittlerweile ist er DEUTLICH (!) kleiner geworden und tut auch kaum noch weh. Allerdings ist jetzt einige Zentimeter daneben ein Lymphknoten, der auf Druck schmerzt. Ist das ein Zeichen der Heilung oder sollte ich mir Sorgen machen, dass evtl Eiter unter der Haut ausgeflossen ist oder so? Wer kennt sich hiermit aus?

LG

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Burke, 228

Lymphknoten reagieren bei Entzündungen. Sie können anschwellen, sich verhärten und wehtun. Das passiert z. B. bei einer Erkältung. Dann schwellen bspw. die Lymphknoten hinter den Ohren an (also die, die am nächsten zur Entzündung liegen).

Die Knoten produzieren Antikörper, um Bakterien, Viren etc. zu bekämpfen. Darum schwellen sie an. Durch das schnelle "Wachstum" tut der Lymphknoten weh. Also kein Grund zur Beunruhigung. eigtl. ist es ein positiver Effekt, da das heißt, dass der Knoten arbeitet.

Sollte die Schwellung aber dauerhaft bleiben und nicht zurückgehen, obwohl das Abszess schon weg ist, solltest du einen Arzt konsultieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community