Frage von Evilmick, 35

Abhusten geht nicht. Brauche dringend Rat.

Hallo, ich weis nicht mehr weiter. Ich habe seit Geburt an chronisches Bronchial -Asthma mit ständiger Schleimbildung. Aber seit mehreren Wochen produzieren meine Bronchien nichts mehr und auch das Atmen wird schwieriger.

Ich habe nächsten Monat ein Termin beim Pneumologen. Aber bis dahin wollte ich hier mal fragen, wer das vielleicht auch schon hatte oder einen guten Tipp hat. Ich habe inhaliert, Tee getrunken, die Brust gewärmt und Schleimlöser verwendet. Aber es kam nichts.
Als es richtig schlimm wurde, ist mein Freund mitten in der Nacht mit mir ins Krankenhaus gefahren, weil ich kaum noch atmen konnte. Aber die haben meine Lunge geröntgt und gesagt, das sie nichts finden konnten.

Bin um jeden Tipp dankbar.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Straeuschen, 23

ich habe auch COPD. Es kann sein, das Du, genau wie ich, auf Pollen reagierst! Erst heute Nachmittag im Auto bekam ich einen starken Hustenanfall, der mich zum anhalten gezwungen hat! Seit einigen Jahren habe ich Pollenflisschutz an meiner Balkontür und Küchenfenster, danmit geht es mir besser. Das mit dem Anfall im Auto, ist ein Zeichen, das ich einen neuen Pollenfilter holen muss! Das passierte, als ich die Lüftung anstellte. Bitte ruf Deinen Pneumologe an und sage, das Du keine Luft bekommst und vor allem, das Du nicht abhusten kannst! Er muss Dich zwischenduch mit reinnehmen, das ist ein NOTFALL. 2008 ging es mir richtig schlecht, der blühende Raps war schuld! Ich bekam von meinem Pneumologen Cortison, ich habe Probleme mit Medikamente! Hast Du denn ein gutes Spray, das die Bronchien weitet? Gute Besserung Gruß Straeuschen PS. Wenn Du frische Kamilleblühten hast, dann mache Dir einen großen Topf mit kochendem Wasser und reichlich Kamille und stelle Dir dies ins Schlafzimmer aber das Fenster zu lassen. Du kannst auch JHP nehmen oder Erkältungsbalsam.

Antwort
von walesca, 20

Hallo Evilmick!

Wie @straeuschen schon vorgeschlagen hat, solltest Du wirklich mal einen ausgiebigen Allergietest machen lassen. Für solche Notfälle solltest Du eigentlich Notfall-Spray und Cortison-Tabletten im Haus haben! Dann musst Du bis zu 4 Hübe z.B. Berodual anwenden. Hilft das nicht nach wenigen Minuten, dann zusätzlich bis zu 60 mg. Cortison!!! Wenn auch das keine deutliche Besserung bringt, dann bitte unbedingt die 112 anrufen und auf die Rettungskräfte warten!!!!!!! Bitte dann nicht mehr auf eigene Faust losfahren!! denn dann brauchst Du sofort Sauerstoff und einiges mehr!!! Alles andere wäre wirklich leichtsinnig!! Eine Frage: Bist Du in einer Lungensport-Gruppe? Dies wird vom Arzt verordnet (für mindestens 3 Jahre als Reha-Sport. So eine Gruppe ist für alle Lungenkranken sehr sinnvoll, denn man bekommt auch viele gute Tipps dort. Diese Gruppen sind auch für Patienten geeignet, die sauerstoffpflichtig sind!!! Spaß macht es nebenbei auch noch (eigene Erfahrung). Erkundige dich mal danach. Auch eine ausgiebige Asthma-Schulung ist zu empfehlen, damit man solche Situationen besser einschätzen und bewältigen kann!!!

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von walesca ,

Wenn Du anhaltend so starke Atemnot hast, dann solltest Du ruhig ohne Termin - als "Dringender Fall" zum Lungenfacharzt gehen! Dann musst Du allerdings ein wenig Wartezeit in Kauf nehmen. Aber gerade bei Atemnot ist ein Arztbesuch dringend. Hast Du ggf. auch schon mal daran gedacht, dass Du vllt. auch eine Rechtsherzschwäche hast, das kann bei langanhaltenden Lungenkrankheiten durchaus auch eine Folge davon sein. Lass bitte auch das mal abklären! LG

Antwort
von Gruenspecht, 19

Also wenn deine Bronchien betroffen sind, werden die auf dem Röntgenbild, wenn sie die Lunge röntgen natürlich auch nichts finden. Aber es ist trotzdem gut, dass du ins Krankenhaus gefahren bist. Du hast ja ziemliche Probleme mit der Atmung und das sollte wirklich in ärztliche Hände gegeben werden. Wenn möglich, solltest du deinen Termin vorziehen. Ich finde es ziemlich lange, bis zum nächsten Monat zu warten.

Antwort
von pferdezahn, 17

Du hast nach und nicht seit deiner Geburt chronisches Bronchial-Asthma bekommen. Bronchitis oder Bronchial-Asthma ist keine Krankheit, welche vererbt wird. Schleim ist die Ursache, und sehr wahrscheinlich wurdest Du mit Kuhmilch grossgezogen, und trinkst auch heute noch Milch. Einer der besten Schleimloeser ist Meerrettich. Wie Du ihn zubereitest liest Du in diesen Link.- http://www.gesundheitsfrage.net/frage/Schmerzen-an-der-Schlaefe-nach-Verschleimu... - Auch staerkehaltige Produkte wie Brot und alle Mehl- und Teigwaren, besonders auch Reis, sind ueble Schleimbildner. Anbei noch einen Link als Kommentar, da ich nur einen verwenden darf.

Kommentar von pferdezahn ,
Kommentar von pferdezahn ,

Der Link wurde leider geaendert und ist nicht mehr derselbe. Google Mal ueber schleimfreie Nahrung oder Ernaehrung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten