Frage von Mondgesicht, 1.635

Abführmittel oder Miniklistier, was ist schonender?

Bei einer akuten und hartnäckigen Verstopfung gibt es ja mehrere Möglichkeiten. Ich würde gern wissen welche Methode schonender für den Organismus ist. Oral eingenommenes Abführmittel oder ein Miniklistier mit abführender Lösung?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von dinska,

Mir sind Klistiere sehr unangenehm und sie haben auch nicht die erhoffte Wirkung. Deshalb habe ich mich für Dulcolax entschieden und wenn ich mal längere Zeit nicht kann, dann nehme ich eine Pille und alles geht wieder seinen Gang. Meist ist das im Urlaub der Fall, wenn ich anders esse als zu Hause. Ich würde dir empfehlen abends Leinsamen in etwas Wasser einzuweichen und morgens auf nüchternen Magen zu essen, musst dann viel trinken.. Auch hilft generell nach dem Aufstehen ein großes Glas heißes Wasser zu trinken.

Antwort
von bobbys,

Hallo Mondgesicht,

man sollte natürlich immer versuchen auf natürlichem Weg sich zu entleeren. Auch nicht gleich nachhelfen wenn mal ein paar Tage kein Stuhlgang war. Oftmals reguliert sich das bei ausreichender Bewegung und Flüssigkeitsaufnahme von selbst wieder. Auch warmes Wasser trinken auf nüchternen Magen kann helfen :)

Ansonsten wenn es nicht geht und im akut Zustand ist meiner Meinung nach ein Klistier immer die bessere Lösung.

Auch ein Arztbesuch kann dir auf lange Sicht helfen.

Gute Besserung wünscht dir Bobbys :)

Antwort
von rulamann,

Einlauf und Klistier werden bei ganzheitlichen Fastenmethoden eingesetzt, um eine schonende und gründliche Reinigung des Körpers von innen zu erreichen. Für diese Einläufe ist ein Irrgator-Set am besten geeignet. Die meisten Abführmittel können diverse Nebenwirkungen haben.

Alles Gute von rulamann

Antwort
von Yvonne1968,

Hallo Mondgesicht, für den Organismus ist das Miniklistier schonender. Es wirkt direkt am Ort des Geschehens und wird nur wenig vom Körper aufgenommen. Wenn du eine hartnäckige Verstopfung hast, dann solltest du beides verwenden. Als erstes ein Miniklistier, damit der Weg "hinten hinaus" frei wird und dann ein orales Abführmittel, um den Rest des Darms zu reinigen. Viele orale Abführmittel regen den Darm an, wenn dann ein "Korken" im Enddarm ist, dann gibt es oftmals heftiges Bachgrimmen.

Antwort
von Hauskatze19,

Hallo!

Wenn du schon alles probiert hast (Ernährung, Sport usw.) und du dennoch Verstopfungen hast würde ich dir eher zu einem Klistier raten. Abführmittel sind nicht immer das Wahre. Sowieso wenn man sie länger einnimmt, würde ich das mit einem Arzt besprechen.

Alles liebe!

Antwort
von anonymous, 1.635

Wenn sonst nichts hilft Klistier. ist zwar nicht sp prickelnd, hat mir aber immer geholfen. Habe allerdings seit einiger Zeit ein pflanzliches Mittel, das mir total hilft: Garcinia Atroviridis von dem Kräuter-Anbieter Thaivita. Damit ist bei mir alls takko (und, wenn ich das mal so sagen darf: ich brauch fast kein Klopapier)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community