Frage von Lizzi, 31

Abends Haarewaschen bei Blütenstaub-Allergie?

Hallo eine Frage an die Pollen-Allergiker....

Merkt Ihr einen Unterschied wenn ihr während der Pollenflugzeit abends Haare wascht oder nicht? Angeblich soll das ja was bringen die Pollen vom Tag abzuspülen - aber ich bin mir da nicht so sicher, ob ich einen Unterschied merke...

LG Liz

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Lizzi,

Schau mal bitte hier:
Allergie Haare

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von trieneundpam, 25

Also, bin bin auf so alles ziemlich alles allergisch was jetzt so anfängt zu Blühen. Egal ob Birken, Haeselsträucher.... später dann das Getreide auf den Feldern, besonders schlimm wenn noch gedroschen wird. Zu meinem großem "Glück" wohne ich auch noch auf dem Land. :-(

Meine Abhilfe ist: Im Schlafzimmer die wirklich teueren "Fliesse" von TESA -will keine Werbung machen- ,sind aber wirksam, anzubringen. Hat zwar den Nachteil das so gut wie kein Licht ins Zimmer dringt.

Mit Haare waschen habe ich es auch probiert. Ergebnis nix, Komma null. So lange wie du allein lebst mag es funktionieren, jedoch mit Partner/in oder Kindern wird´s schon schwierig. Mach denen mal klar dass sie dieses und jenes unterlassen möchten. Kann keiner/will nicht verstehen ! Und hält auch auch keiner durch.

Mein Tipp: Fenster wie oben genannt, abschotten, oder nur eines davon, dieses kann man dann auch zum Lüften öffnen ohne das was reinfliegt. (Sogar die allseits beliebten Rapskäfer haben hier keine Chance ! )  Dann Klamotten im Bad ausziehen und gleich ab in den Wäschepuff. Haare gut durchbrüsten, über Wanne oder Waschbecken, und dieses vorher mit kalten Wasser benetzen, damit die Pollen nicht noch im Bad rumfliegen ! Nasenspülung machen.

Morgens mit dem "Fanny-Face" ins Bad, und nochmals Nasenspülung. Möglichst 3 x täglich, 2 x mal geht aber auch. Zum Arzt gehen und sich genau !!!!  TESTEN lassen auf was man allergisch reagiert, ganz wichtig.

Nötigenfalls müssen dann noch Tabletten verschrieben werden, welche wirken. Aber bitte nicht einfach mal so in der Apo. kaufen. Es muß schon überwacht werden, da auch diese "Dinger" ihre Nebenwirkungen haben können.

Ich wünsche ganz viel Glück bei der "Bekämpfung", vielleicht zählst du ja auch zu den Glücklichen bei denen ein Antikörper gespritzt werden kann.

Alles Gute, würde mich freuen vom Erfolg/Missererfolg zu hören,

eine sehr leidgeplagte, mitfühlende

tieneundpam

Kommentar von Lizzi ,

Ich bin auch gegen alles mögliche allergisch.... richtig schlimm ist es glücklicherweise "nur" bei Hasel, Birke, Erle.... Die Haarewascherei habe ich schon ausprobiert - aber ich merke halt nicht so richtig einen Effekt.

das mit dem Umziehen im Bad ist aber eine gute Idee... vielleicht bringt das mehr. 

Liebe Grüße

Liz

Antwort
von Mahut, 18

Wenn du dir nicht Sicher bist, ob es was bringt, das du dir die Haare vor dem schlafen gehen wäscht, solltest du es ausprobieren. Die Fenster solltest du dann aber auch nachts dicht halten.

Bei meinen Töchtern hilft es.

Antwort
von Fluxx, 18

Naja, das ist ja nur ein Faktor zur Besserung. Es hilft beispielsweise auch, wenn man sich dann schon im Bad umzieht, damit die Pollen erst gar nicht ins Schlafzimmer kommen.

Kannst ja mal dokumentieren ob es mit oder ohne Haarewaschen besser ist, also in eine Art Tagebuch, dann weißt du auf jeden Fall ob es was bringt oder nicht.

Antwort
von natural, 17

Die Pollen die durch die Luft fliegen sind richtig lästig. Erst recht bei Kindern. Die Reaktionen sind Niesen, Augen wo Trainen auslaufen und das Sehen behindern. Atembeschwerden und Hautreaktionen. In der Wohnung kann man etwas Abhilfe schaffen. Und die Beschwerden lindern. Wenn sie unter diese Beschwerden leiden, sollten sie abends duschen, und die Haare gründlich waschen. Ihr Schlafzimmer sollte frei von Pollen sein, ein Staubsauger mit Pollen-Filter ist hier sinnvoll. http://www.naturalpure.de/allergie-defination-symtome/ Die Kleidung sollten sie am besten da ausziehen wo sie sie ausschütteln können.

Lüften ist sehr wichtig, morgens von acht bis zehn Uhr fliegen die wenigsten Pollen durch die Luft. Bei starkem Wind sollten sie nachts lüften.

Antwort
von trieneundpam, 13

Hallo Liz,

erstmal Danke für Deine Antwort. Mir fällt jedoch noch etwas ein. Hast Du Haustiere, Katzen, Hunde,Kannichen/Hasen evtl. Tauben/Hühner  ??? Bei mir waren es zunächst nur diese fiesen Pollen, später Erdbeeren usw. Dann wurde es ganz hefitg, und es gesellte sich noch eine Katzenhaarallergie (wobei es um deren Speichel handelt) dazu. Meinen Kater habe ich trotz allem behalten bis er im "Regenborgen-Land" angekommen ist. Lasse Dich mal gaaaaaaanz gründlich testen.  Lege ich Dir sehr ringend ans Herz.

Sollte es so doll werden, dann verabschiede Dich schon mal -rein sinnbildlich gesehen- von Teppichboden und Co. Jeden Tag feucht durch wischen wäre dann auch ein Pflichtprogramm.

Schalen mit Wasser, welches etwas den Staub fängt, in der Wohnung und zur Luftbefeuchtung auf die Heizkörper stellen. Wobei hier auch zuvor staubfrei sein soll.   Ich habe z.B. meinen Staubsauger erneuert, gegen ein Allergiker-Modell, Miele udn Co. sind nicht sehr preiswert, jedoch wirksam

Viel Erfolg, und lasse mal wieder von Dir hören,

trieneundpam von der Ostseeküste

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten