Frage von LeProfessor, 742

Ab wann wirken Vitamin D-Tabletten gegen schlechte Stimmung und Antriebslosigkeit?

Mein Arzt hat bei mir einen Vitamin D-Mangel diagnostiziert. Der Wert liegt bei 15; die Referenz bei 50 - 150. Die Einheiten habe ich vergessen. Meine Symptome sind: Müdigkeit und Antriebslosigkeit seit einigen Monaten. Ich habe keine Lust auf irgendwas. Jetzt muss ich Tabletten mit 20000 I.E. nehmen; einmal in der Woche. Nach drei Monaten nur noch monatlich. Seit zwei Wochen nehme ich nun die Tabletten aber ich spüre keine Besserung.

Meine Frage: Falls unter euch jemand Vit.D.-Mangel mit ähnlichen Symptomen hatte, wie lange hat es gedauert, bis sich eure Stimmung verbessert hat nach der Einnahme der Tabletten?

Antwort
von Mahut, 676

Meine Werte liegen zwischen 36 und 40, sie sollten 60 sein. Es dauert in etwa 6 Monate bei einer täglichen Einnahme von 1000 IE, bis sich der Wert einigermaßen in Ordnung ist.

Kommentar von Hooks ,

Es dauert ein paar Tage, wenn man täglich 50.000 IE als Anfangsdosis nimmt. Warum soll man denn das so hinschleppen?

Kommentar von walesca ,

Recht hast Du, @Hooks!!!! Leider kennen sich die Ärzte oft noch nicht so mit diesem Thema aus und warnen immer wieder vor zu viel Vitamin-D auf einmal. Dabei ist es doch so, wie es Dr.v.Helden empfiehlt, viel wirksamer. Man nimmt ja schließlich nicht jeden Tag die extrem hohe Anfangsdosierung ein!!! LG

Antwort
von walesca, 712

Hallo LeProfessor!

Um von Deinen sehr niedrigen Anfangswerten wieder auf die Normalwerte zu kommen, solltest Du eine recht hohe Anfangsdosierung nehmen. Dazu empfehle ich Dir das kleine Buch von Dr.v.Helden, das ich in folgendem Tipp erwähnt habe. Die verordnete Dosierung (1 x wöchentlich 1 Kps. Decristol 20000 IE) ist viel zu niedrig, um dieses Defizit schnell auszugleichen. In dem kleinen Buch gibt es eine genaue Anleitung für die nötigen Dosierungen, die der Körper auch prima verträgt. Bei mir waren es Anfangs ca. 15 Kapseln, die ich dann auf 3 Tage verteilt habe. Jetzt nehme ich - als Erhaltungsdosis - noch 1 Kps./Wo im Sommer und im Winter 2 Kps./Wo. Damit kann ich meinen Wert von ca. 65 gut halten und fühle mich sehr wohl damit.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/vitamin-d-mehr-bedarf-als-gedacht

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von Hooks, 585

Puh, das ist doch viel zu wenig!

Du mußt erstmal eine Anfagsdosis nehmen, danach erst die Erhaltungsdosis!

Ich habe drei Wochen lang 50.000 IE am Tag genommen! Danach 1x die Woche 50.000. Jetzt nehme ich 1-2x die Woche die Kapsel zu 50.000 IE und täglich noch 3.000 IE durch Lebertran.

Meine Schmerzen verschwanden ein paar Stunden nach der ersten Kapsel, und die Erschöpfung ist auch nach einigen Tagen verschwunden.

Wenn Du magst, lies mal das sehr gute Büchlein von Dr. von Helden, da ist ein Hausarzt, der in seiner Praxis D-Mangel entdeckt hat. Er schreibt auch bei vitamindelta.de.

Nimm zwei Tabletten von Deinen am Tag, mach das mal 3 Wochen lang. Dann wirst Du schon sehen, daß das was bringt.

Kommentar von Hooks ,
Kommentar von Hooks ,

Jeff T. Bowles empfiehlt in seinem Buch, pro 10.000 IE eine Kapsel Super K zu nehmen (K1+K2-Vitamine). Was die genau bewirken, aknnst Du recherchieren.

Ich habe aber am Anfang kein K genommen, und es hat trotzdem geholfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten