Frage von medman,

Ab wann sollte man mit einem Schnupfen den Arzt aufsuchen

Eigentlich gehe ich nicht wegen eines Schnupfens gleich zum Arzt. Nun hält er aber schon knapp 5 Tage vor. Allergien habe ich keine. Also, ab wann, bzw. auch bei welchen Begleiterscheinugen , sollte ich denn doch zum Arzt?

Antwort von sibillemama,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eine Woche kann ein richtig kräftiger Schnupfen schon andauern. Sollte aber Schmerz udn Druck im Kopf hinzukommen oder du ein Unwohlsein empfinden, wenn du den Kopf nach unten hängst, dann würde das für eine Stirn- oder Nebenhöhlenentzündung sprechen, damit sollte man dann schon zum Arzt gehen. Im Moment solltest du dein Immunsystem stärken unnd viel Obst und gemüse essen, viel trinken und dich an der frischen Luft bewegen. Damit alles gute.

Antwort von alegna796,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es heißt immer - ein Schnupfen dauert ohne Doktor 14 Tage und mit Doktor 2 Wochen. Ist das Sekret wäßrig und flüssig, dann muß man da halt durch. Bei eitrigem Schnupfen und Kopfschmerzen sollte man sich einem Arzt anvertrauen. Gute Besserun.

Antwort von Serienchiller,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Entscheidend ist nicht unbedingt die Dauer des Schnupfens. Der kann auch schonmal eine bis mehrere Wochen dauern. Dagegen tun kann der Arzt eh nicht viel, da Schnupfen in der Regel von Viren verursacht wird. Antibiotika wirken nicht gegen Viren und Virostatika gegen Schnupfenerreger gibt es nicht, das wäre auch mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Alles was der Arzt tun kann, ist die Symptome zu lindern. Das kannst du aber auch ohne Arztbesuch selber machen, indem du z.B. mit Wasserdampf inhalierst. Dazu einfach eine Schüssel mit kochendem Wasser füllen und den Dampf einatmen, aber pass auf dass du dich dabei nicht verbrühst (das würde ich nicht schreiben, wenn es mir nicht schon passiert wäre...).

Wenn sich der Schnupfen allerdings zu einer Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) entwickelt, dann ist es schon vertretbar, damit zum Arzt zu gehen. Typisch für eine Sinusitis sind pochende Kopfschmerzen, die schlimmer werden, wenn man sich bückt.

Antwort von appletoo,

Welche Farbe hat er denn? Wenn er noch klar oder weisslich ist, ist es nur ein relativ harmloser Virusschnupfen, wenn er gelb wird, hast du ne bakterielle Zusatzinfektion. Das ist dann schon ziemlich ernst. Wenn er sogar grünlich wird, hast du wahrscheinlich nen ganz schlimmen Infekt mit mehreren Zusatzinfektionen. Dann solltest du auf alle Fälle zum HNO Arzt. Die Dauer ist dabei weniger entscheidened als die Schwere der Infektion!

Antwort von sternschnuppe,

Wenn du eitirgen Schnupfen mit Kopfschmerzen und Fieber hast, dann sollte sich das ein Arzt vielleicht doch mal ansehen. Wenn es nicht "so schlimm" ist, kannst du das aber auch prima selbst behandlen. Inhalieren, Ruhe und vielleicht ein pflanzliches Mittel aus der Apotheke. Ich nehme meist Sinusitis Hevert SL. Das wirkt ganz gut.

Antwort von froscheee,

Es gibt da ein altes Sprichwort: 3 Tage kommt er 3 Tage steht er 3 Tage geht er

Man sollte sich natürlich nicht unbedingt nach Sprichwörtern richten. Es kommt natürlich darauf an wie man sich allgemein fühlt. Bei Kraftlosigkeit sollte man nicht zögern den Arzt auf zu suchen. Es könnte ja was dahinter stecken.

Wenn Du Dich sonst einigermaßen fühlst könnte das Sprichwort eine Faustregel sein. Es kommt wohl auch noch darauf an wo Du arbeitest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community