Frage von MonopolyHund, 2

Ab wann besteht Gefahr eines Hautkrebs durch UVB-Bestrahlung?

Ich habe mir in letzter Zeit ab und an die Haut verbrannt. Ich bin so vergesslich was das Eincremen angeht. Gibt es Zahlen, wie oft man sich verbrennen kann bis Hautkrebs entsteht? Besteht diese Gefahr auch beim Besuch eines Solariums, oder sind das andere Strahlen?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von billi,

Es gibt keine konkreten Zahlen, welche ANzahl an Sonnebränden zu Hautkrebs führt. Es gilt natürlioch: Umso weniger, desto besser. EIne wichtige Rolle spielt auch, wie viele Sonnenbrände man als Kind hatte. Die Haut "merkt" sich das nämlich. Gefahr für eine Hautschädigung besteht dann, wenn der hauteigene UV-Schutz verbraucht und die Schutzverlängerung der Sonnencreme aufgebraucht ist.

Gleiches gilt genau so für ein Solarium. Da wirken die schädlichen UV-Strahlen genauso.

Antwort
von Frederick, 2

Die Entstehung von Krebs kann Jahre dauern. Aber auch, wenn man denkt, die letzten Jahre habe man aufgepasst, die Haut vergisst nichts. Deshalb bitte nicht leichtsinnig sein - immer gut eincremen. Nicht nachlassen. Dann hat Hautkrebs keine Chance. Alles gute und gute Besserung.

Antwort
von Miiriiam,

Wie oft man sich verbrennen kann bis Hautkrebs entsteht, kann ich dir leider nicht sagen. Was ich dir aber sagen kann, man sagt das ein Sonnenbrand, eine Falte ist!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community