Frage von claudi1201, 307

Ab wann bekomme ich Krankengeld (Knieschmerzen - zwischendurch gearbeitet, dann Knie OP)

Ich war Anfang des Monats wegen Schmerzen im Knie 2 Wochen krankgeschrieben. Nach MRT wurde ein älterer Kreuzbankriss und ein Meniskusriss diagnostiziert. Arbeite jetzt wieder, muss aber eine Arthroskopie des Knies durchführen lassen. Wenn ich jetzt am Knie operiert werde, erhalte ich dann nach 4 Wochen Krankengeld oder fängt das wieder von vorn an und ich bekomme 6 Wochen Lohnfortzahlung.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Beavis99, 307

Hallo,

in der Regel bekommt man nach 6 Wochen Krankengeld.Wenn es sich um eine Erkrankung, wie zB bei Dir jetzt das Knie handelt, werden alle Kranktage zusammengerechnet. Das bedeuet, dass wenn Du jetzt 2 Wochen und dann in ein paar Wochen nochmal auf die gleiche Erkrankung krank geschrieben wirst, wird es zusammengerechnet.Wenn dann irgendwann die 6 Wochen "voll " sind, kommst Du ins Krankengeld. Erst, wenn zwischen den Krankschreibungen(mit gleicher Diagnose) mehr als 6 Monate liegen, beginnt es von vorne.Das kannst Du dann genau mit Deiner KK besprechen, die ja den Diagnoseschlüssel haben. Die KK informiert in der Regel auch den Arbeitgeber, dass Du aus der Lohnfortzahlung fällst & beantragt Dein Grundgehalt usw, um Deinen prozentualen Lohn zu berechnen. Am besten informierst Du Dich schon im Vorfeld, wann Dein erster Tag ohne Lohnfortzahlung ist & informierst den Arbeitgeber. Dann gibt es weniger Wartezeit aufs Geld :)

Antwort
von dinska, 259

Die Lohnfortzahlung bekommst du immer, wenn du vorher gearbeitet hast. Der Arbeitgeber erfährt auch nicht, ob es die gleiche Krankheit ist. Nur bei der Kasse bekommst du nach der Lohnfortzahlung nur für eine bestimmte Zeit Krankengeld für die gleiche Erkrankung. Da musst du dich bei deiner Kasse befragen.

Kommentar von Beavis99 ,

Hallo, das stimmt so leider nicht ganz. Wenn man innerhalb 6 Monate mehrfach auf die gleiche Erkrankung (zB hier Knie) krank geschrieben ist, werden alle Kranktage zusammengerechnet. Also auch, wenn man zwischenzeitlich gearbeitet hat. Krankengeld von der Kasse gibt es dann in der Regel 78 Wochen.

Antwort
von gerdavh, 240

Da du zwischenzeitlich gearbeitet hast, bekommst du Lohnfortzahlung. Dass du vorher auch krank warst, interessiert in dieser Sache nicht. Gut Besserung. Gerda

Kommentar von Beavis99 ,

Hallo, das stimmt so leider nicht ganz. Wenn man innerhalb 6 Monate mehrfach auf die gleiche Erkrankung (zB hier Knie) krank geschrieben ist, werden alle Kranktage zusammengerechnet. Also auch, wenn man zwischenzeitlich gearbeitet hat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten