Frage von Gabber92, 265

6 Lendenwirbel, statt 5, daraus resultierende Arthrose? (inkl. Link->Mrt-Bild)

Moin,

Ich hatte vor einigen Tagen schon eine Frage hier online gestellt. https://www.gesundheitsfrage.net/frage/eure-meinungen-zu-meinen-lendenwirbeln-mr...

Da man einigen Ärzten ja leider auf die Sprünge helfen muss, habe ich ein wenig nachgeforscht, da ich nun schnell eine Diagnose brauche. Ich bin kein Experte, aber ich verlasse mich eben nicht mehr nur auf eine Meinung. Mir ist aufgefallen, dass der besagte untere Bereich, in dem in der vorherigen Frage Arthrose vermutet wird, ja schon zum Kreuzbein gehört. Allerdings sieht es so aus, als wären die Wirbel nicht zusammengewachsen. Das heißt, die Wirbel reiben dort aneinander, wo sie eigentlich verwachsen hätten sollen oder? Es gibt ja Menschen, die sozusagen 6, statt 5 Lendenwirbel haben und für mich sieht das schon ganz danach aus. Wie sind eure Meinungen? Ich meine den Abschnitt zwischen den Wirbeln ganz unten im Bild, welcher nur zur Hälfte drauf ist.

Vielleicht findet sich hier ja sogar ein Spezialist dafür.

Antwort
von StephanZehnt, 236

Hallo Gabber,

man braucht da nicht zwingend einen Spezialisten! Allerdings wäre ein vollständiges Bild sinnvoll.

Es gibt zwei Möglichkeiten

  • Sakralisation = die angeborene Verwachsung des fünften Lendenwirbels mit dem Kreuzbein, die z. T. Neuralgien in der Kreuzbeinregion auslösen kann.
  • Lumbalisation = zwischen ersten und zweiten Wirbel des Kreuzbeins ist eine Bandscheibe so das der erste Wirbel des Kreuzbeins die Funktion eines sechsten Lendenwirbel übernimmt. In solchen Bereichen kommt es eher zu einer Spondylose also einer degenerativen Veränderung an den Wirbeln.

Du kannst Dir aber auch eine Zweitmeinung holen von einem wirklichen Spezialisten vor Ort mit dem Hinweis darauf das es sich evtl. um eine Lumbalisation handeln könnte. Es gibt nicht ganz so viele Kliniken die wirklich sehr viel Erfahrungen haben! Es kommt in solchen Zusammenhängen nicht selten vor das man z.B. bei einer OP den falschen Wirbel behandelt.

Hier ein paar allgemeine Zusammenhänge http://www.neuro24.de/r5.htm

VG Stephan

Kommentar von Gabber92 ,

Hallo Stephan, danke auch für diese Antwort.

Es steht für mich auf jeden Fall fest, dass es sich um ein Problem an der Wirbelsäule handeln muss, da meine Schmerzsymtome einfach dazu passen. Vor allem die Schmerzen beim Husten und Niesen, der ausstrahlende Schmerz ins Bein schließt ja schon so manches anderes aus. -> Punkt 1 für den Orthopädenbesuch übermorgen -> Punkt 2 Verdacht auf Lumbalisation

Ich werde einen kleinen Zettel schreiben und ihm das so vortragen und nur darum geht es mir hier, falls die anderen mitlesen. Ich möchte wirklich jedes bisschen Info zusammenkratzen, da der Orthopäde bei dem ich übermorgen bin nicht wirklich einen guten Ruf hat. Ich komme von ganz oben und werde mich in Hamburg umschauen, wenn ich übermorgen das Gefühl habe abgefertigt zu werden.

Kommentar von StephanZehnt ,

Ich würde an Deiner Stelle nichts vortragen. Sondern schlicht fragen ich habe Beschwerden untere Lendenwirbelsäule könnte da nicht zufällig etwas mit dem Kreuzbein sein.

Ärzte hassen es wenn man mit einer vorgefassten Meinung kommt. Wenn man dann noch mit irgendwelchen lateinischen Ausdrücken kommt eckt man erst recht an.
Ich würde einmal in eine der vier Kliniken gehen Helios Endo Klinik // dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf // Schön-Klinik in Hamburg Eilbek. (evtl. noch Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg)

Antwort
von StephanZehnt, 203

Jetzt habe ich die Bilder vergessen! Aber wie gesagt was wirklich los ist muss ein Orthopäde abklären. Wenn Du in Süddeutschland wohnst (?) da gibt es z.B. die SRH-Klinik in Karlsbad Langensteinbach usw. .

Antwort
von brido, 150

Eine Bekannte hatte das und alle möglichen Probleme. Ein Osteopath hat geholfen.

Antwort
von Nic129, 99

Vielleicht findet sich hier ja sogar ein Spezialist dafür.

Aber ganz sicher nicht, um anhand eines einzigen Bildes aus Hunderten etwas zu beurteilen. Das funktioniert so nicht.

da ich nun schnell eine Diagnose brauche

Wenn Sie schnell eine Diagnose brauchen, dann nehmen Sie sich den Befundbericht des Radiologen zur Hand und lesen diesen durch - oder stellen sich bei einem anderen niedergelassenen Arzt vor.

Es gibt ja Menschen, die sozusagen 6, statt 5 Lendenwirbel haben und für mich sieht das schon ganz danach aus.

Sie haben alles, aber ganz sicher keine 6 Lendenwirbel...

Wie sind eure Meinungen? Ich meine den Abschnitt zwischen den Wirbeln ganz unten im Bild, welcher nur zur Hälfte drauf ist.

Sehr lustig. Wie ich schon oben geschrieben habe... Wie soll man Ihnen etwas sagen, wenn es nur ein einziges, miserables Bild gibt, auf dem man vor allem den von Ihnen besagten Abschnitt, der Ihnen Sorge bereitet, fast gar nicht sehen und beurteilen kann?!

Belassen Sie es dabei und stellen Sie sich bei einem Kollegen vor. Im Internet werden Sie diesbezüglich ganz sicher nicht schlauer werden....

Kommentar von Gabber92 ,

Ja okay, kann man auch netter sagen aber sei es drum. Es gibt Menschen, bei denen der oberste Wirbel, des Kreuzbeines nicht zusammengewachsen sind, natürlich ist das mit den 6 Lendenwirbeln kein Fachausdruck sondern eher eine umgangssprachliche Äußerung. Das Bild ist miserabel, das gebe ich zu, aber ich muss für diesen Moment mit dem klarkommen was ich habe, und das ist dieser Abschnitt. Und auf diesem Abschnitt sieht es nicht so aus, als wären die Wirbel zusammengewachsen (meine Vermutung).

Ich wollte keinem Arzt zu nahe treten, es gibt auch viele, die gute Arbeit machen. Aber wenn der Patient "mitarbeitet", kann das ja manchmal Wunder bewirken. Ein Arbeitskollege von mir musste zum Rheumathologen, weil sein Orthopäde von einem muskulären Problem ausgegangen ist. Die Diagnose war dann doch Arthrose, also vielleicht verstehen Sie ja jetzt meine Sorgen. Danke.

Kommentar von Gabber92 ,

Noch eine Frage, wenn Sie erlauben, Wenn man beim Mrt sagt, man hat Schmerzen im Lendenwirbelbereich, warum kriegt man dann so ein Bild, auf dem nicht alles erkennbar ist?

Kommentar von Nic129 ,

Die gesamte Lendenwirbelsäule wurde gemäß der Fragestellung abgebildet. Das, was auf dem von Ihnen hochgeladenen Bild zu sehen ist, ist weitestgehend in Ordnung. Damit ist gemeint, dass jetzt also kein gravierender Befund vorliegt, der alles auf den Kopf stellen würde.

Bei einer MR-tomographischen Untersuchung werden aber unzählige Bilder angefertigt. Und die gilt es zu beurteilen. Das heißt, man muss auf den Befundbericht des Radiologen warten, der diese Untersuchungsserie auswertet.

Die meisten Kollegen können, darunter falle auch ich, mit vielen Aufnahmen nicht sonderlich viel anfangen, sondern müssen sich zwangsläufig auf die Beurteilung des Radiologen verlassen - dafür ist er schließlich da. Ihm fallen meistens auch Einzelheiten auf, die für uns (und auch für Sie) nicht extrem offensichtlich sind.

Wenn in Ihrem Gespräch mit dem Radiologen schon gesagt wurde, dass es keine besonderen Auffälligkeiten - von der Vorwölbung abgesehen - gab, wird sich daran auch nicht mehr viel ändern.

Übrigens, verwachsen ist etwas falsch ausgedrückt. Die Sakralwirbel verschmelzen miteinander, haben aber weiterhin die typische Eigenschaft der Wirbel.

Kommentar von Gabber92 ,

Ok danke für die Antwort, ich werde erfragen, ob eine neue Aufnahme des Kreuzbeines sinnvoll wäre. Vielleicht habe ich den Schmerz ja auch nicht genau lokalisieren können, da er wie gesagt ausstrahlt.

Kommentar von StephanZehnt ,

Ich habe mir gerade so eine DVD mit MRT - Bildern angeschaut in dem Fall einer Halswirbelsäule es waren so rund 120 Bilder drauf davon ca. 20 Bilder die die S-Form der Wirbelsäule zeigten. Ich schätze da war auch bei Dir nicht nur ein solches Bild dabei.

Kommentar von Gabber92 ,

Ja, es ist tatsächlich eine Reihe dabei, wo man auch das Kruezbein sieht, allerdings lässt die Auflösung sehr zu wünschen übrig, da diese fast den gesamten Körper darstellt. Ich denke die sind viel zu verschwommen um darüber zu mutmaßen. Nunja ich werde mir nochmal eine Überweisung für neue Aufnahmen holen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community