Frage von mona66, 51

3-monatsspritze bei bluthochdruck?

Hatte im sept.2013 ne ausschabung wegen starker blutungen.Meine gebärmutterschleimhaut war zu dick. Myome wurden auch gefunden.Befund war gutartig.Nach knapp 4wochen war meine regel wieder da,genau so stark wie zuvor,mit klumpen.Hatte gestern wieder untersuchung bei meiner FÄ.Das selbe dilemma wieder.Gebärmutterschleimhaut zu dick,myome vorhanden,habe sogar wärend der untersuchung angefangen zu bluten.Nun meinte sie wir sollten es mit der 3-moatsspritze versuchen.Hormone sind nicht so mein ding,bin seid 2001 sterilisiert.Habe bluthochdruck,nehme tabletten dafür und krampfadern hab ich auch.Wollte gerne ne zweite meinung hören.Vielen lieben dank im vorraus

Antwort
von StephanZehnt, 45

Hallo Mona,

von der 3-Monatsspritze wird abgeraten wenn man an hohem Blutdruck, Blutgerinseln, Diabetes oder Leberkrankheiten leidet. Wenn man die Möglichkeit länger anwendet (über zwei Jahre) besteht das Risiko an einer Osteoporose zu erkranken. Aber darüber solltest Du mit Deiner Gynäkologin noch einmal sprechen.

VG Stephan

Antwort
von Amsel1, 43

In deinen Fall würde ich das mit der Spritze nicht wagen ,müsste noch andere Möglichkeiten geben,aber das am besten mit dem Arzt besprechen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community