Frage von ebicebic, 9

1400 Gehirnzellen wachsen am Tag?

Angenommen jemand erleidet eine leichte Gehirnerschütterung bei der schätzungsweise 2 Millionen Gehirnzellen drauf gehen (was ja eig. noch noch nicht einmal schlimm ist angesichts der unglaublich vielen Gehirnzellen die man besitzt. Nun ist es ja nachweislich so das täglich nur etwa 1400 Gehirnzellen gebildet werden. Bedeutet das, dass bei der Person nach etwa 4 Jahren (4x365=1460 1460x1400=2.044.000) überhaupt keine minimale Beeinträchtigung besteht sprich sämtlicher Schaden behoben ist? Wie sieht es bei schwereren Schäden aus? Danke für eure Antworten

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von CharlotteW, 8

Also, ich denke jetzt mal nicht, dass es so einfach ist :).

Gehirnschäden sind ja kein rechnerisches Problem. Es kommt auf so viele Faktoren an - wo genau war z.B. die Schädigung, wie stark war sie, usw.

Manche Gehirnfunktionen werden problemlos von anderen Regionen des Gehirns übernommen, andere wiederum nicht. Auch neu gebildete Gehirnzellen müssen zuerst "trainiert" werden, und so weiter. Daher gibt es darauf keine pauschal gültige Antwort.

Antwort
von walesca, 9

Hallo ebicebic!

Bereits am 18.3.14 hast Du gleich 3 Fragen in Bezug auf Deine Gehirnzellen gestellt!!!! Du solltest lieber mal zu einem Neurologen gehen und Dich untersuchen lassen! Solche Überlegungen sind doch völlig absurd und irrational und bringen Dich ganz bestimmt nicht weiter. Oder hast Du die Absicht, in die Gehirnchirurgie einzusteigen??

Beschäftige Dich lieber mal mit sinnvolleren Dingen - wie z.B. dem realen Leben!!!

LG walesca

Kommentar von ebicebic ,

Dem realen Leben? Das Gehirn ist doch keine Theorie.

Kommentar von walesca ,

Das Gehirn ist doch keine Theorie.

Das Gehirn nicht, aber Dein Umgang damit! Dieses Thema ständig mit solchen abstrusen mathematischen Überlegungen zu hinterfragen - das ist nicht ganz der normale Umgang damit!! Was willst Du damit erreichen?? Was nützt Dir dieses theoretische Wissen denn im realen Alltag?? LG

Antwort
von anonymous, 7

Ich würde dir im Hinblick auf diese und all deine anderen gestellten Fragen eher den Besuch eines Psychologen raten. Sieht mir nach einer Schizophrenen Psychose aus. Vorausgesetz du machst dir täglich Gedanken um die Schädigung deiner Hirnzellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community