Frage von ichhier78, 16

1 1/2 Jahr nach Geburt ohne stillen immer noch Muttermilch trotz Pravidel 2,5 mg

Hallo,

ich bin 36 Jahre alt und habe im Februar 2013 mein erstes Kind zur Welt gebracht. Seither habe ich das Problem, dass ich die Muttermilch nicht mehr "loswerde". Ich stille meinen Sohn schon seit 1 1/2 Jahren nicht mehr und trotzdem werde ich die Milch einfach nicht los. Auch mit Pravidel 2,5 mg - anfangs 2 x 1 Tablette am Tag und dann nur noch 1 x 1 am Tag nicht entgültig. Vor 3 Wochen dachte ich nun endlich die Milch ist weg, war sie auch. Dann ging es mir mit den Tabletten gesundheitlich recht schlecht (Nebenwirkungen) und ich habe diese seit letzten Montag komplett abgesetzt. Und prompt ist die Milch seit gestern wieder da. Kann das denn normal sein, dass die Muttermilch einfach nicht weggehen will? Zumal ich gern nochmal schwanger werden möchte und mein Eisprung sehr zu wünschen übrig lässt. Muss aber dazu sagen, ich hatte vor 3 Monaten dann auch noch eine Fehlgeburt in der 8. Woche. Kann das irgendwie alles zusammenhängen?

Vielen lieben Dank schon einmal im Voraus für Ihre Antwort!

Antwort
von Mehrgehtnet, 9

Was sagt denn dein Frauenarzt dazu? Die Fehlgeburt hat mit der Milch eher nichts zu tun. Es gibt ja genügend Frauen, die schwanger werden obwohl sie noch stillen und das hat überhaupt keine negativen Auswirkungen. Zumindest nicht auf das Kind. Höchstens die Mutter könnte etwas entkräftet werden. Sprich mit deinem Frauenarzt nochmals über das Problem mit der Milch. Möglicherweise gibt es noch ein anders Mittel, das dir helfen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten