Frage von Kaatilein, 565

Sieht es nach einem Hallux Valgus aus oder nicht?

Hallo zusammen.

Unzwar habe ich schon seit mehreren Jahren einen etwas schieferen Zeh. ( 6 Jahre ca. ) Habe mir darum aber nie wirklich Gedanken gemacht , da mir dieser eigentlich nicht weh tat , bis auf die letzten 2 Jahre ca.

Ich merke es besonders , wenn ich wirklich viel gelaufen bin , oder auch etwas engere Schuhe anhabe , keine High Heels oder so , sondern merke ich es auch in Turnschuhen. Wenn ich dann abends nach Hause komme , ich arbeite im Einzelhandel und bin daher sehr sehr viel auf den Beinen & laufe dementsprechend auch sehr viel & meine Schuhe ausziehe & anschliessend den Socken , ist der Knochen am Zeh , der an der aussenseite raus steht ziemlich rot & schmerzt dann auch für nen paar Stunden.

Man sieht den Knochen auch durch Schuhe & man fuehlt Ihn auch sehr gut ..

Ich werde in den kommenden Tagen , mal zum Arzt gehen & es genauer untersuchen lassen , da ich weiß , dass Ferndiagnosen nichts bringen , aber vielleicht koennt Ihr euch die Bilder mal ansehen & es so in etwa einschätzen. Auf den Bildern sieht man das leider nicht so , bin heute nicht gelaufen und somit ist er auch nicht wirklich rot , ausser nen Bisschen und auch nicht viel geschwollen , aber mittlerweile ist der große Zeh schon sehr nah bei dem danach stehendem Zeh & liegt schon fast darunter.

PS: Es geht mir nicht um das aussehens meines Fußes , schliesslich lebe ich damit schon länger , sehe es also nicht als kosmetisches Problem an , sondern es geht mir um diese schmerzen , die manchmal echt nicht auszuhalten sind und man am liebsten mit dem Zeh vor die Wand laufen will.

LG Kaati

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 565

Hallo Kaatilein, eine operative Behandlung des Hallux Valgus kann ambulant durchgeführt werden. Ich stelle Dir mal einen Link rein, wo die Operation und die Nachbehandlung genau beschrieben werden.

http://www.operieren.de/content/e3224/e10/e451/e456/e6748/

Du musst allerdings damit rechnen, dass Du für einige Zeit krank geschrieben wirst. Eine genaue Zeitspanne wird hier nicht angegeben - das richtet sich nach dem Heilungsverlauf. lg Gerda

Kommentar von Kaatilein ,

Huhu , danke dir für deine antwort :)

Hab mich am Donnerstag auch ambulant operieren lassen , von einem Handchirurgen Plastische Chirurgie , der auch Vorfuß operationen durchführt , meiner meinung nach gehört der Hallux Valgus dazu , opriert wurde ich in dem Krankenhaus nebenan , wo seine Praxis dazu gehört.

Wenn er es operieren sollte & zu mir sagt , mach es lieber stationär oder so , muss ich das dann machen oder kann ich es trotzdem ambulant machen lassen , da ich echt ne Phobie gegen Krankenhauser hab :D Wäre er in diesem Fall verpflichtet mich dann ambulant zu operieren?

Bei meinem arm sagte er auch , nachdem ich wegen ambulanter OP fragte , dass Ihm bzw er allen immer mind. eine Nacht auf Station empfehlen wird , hab aber gesagt , wenn ich es machen lasse dann nur ambulant und er stimmte zu

Antwort
von Kloeschen, 460

Hallo Kaatilein, Da Du über Schmerzen klagst, die Du ganz sicher ständig hast, nach einem langen Arbeitstag, kann ich Dir noch folgenden Tipp geben. Für die Nacht gibt es sogenannte Zehenspreizer, die sind aus Silikon und man steckt sie einfach zwischen den großen und den zweiten Zeh. Tagsüber gibt es von "Gewohl" Ballenpolster G. ( auch Silikon) Die haben eine Schlaufe, die man über den Zeh zieht. Damit hast Du einen guten Schutz im Schuh an der Seite . Beides bekommst Du in der Apotheke. Es hilft Dir auf jeden Fall erstmal bis zu einer Op. LG Kloeschen

Antwort
von dinska, 401

Ja, es ist eine Verformung des Fußes. Du solltest es auch mal mit Fußgymnastik versuchen, vor allem abends nach der Arbeit. www.gesundheitsfrage.net/tipp/gesunde-fuesse .

Kommentar von Kaatilein ,

Danke dir :)

Das habe ich abends schon versucht , auch mit massagen usw. es bringt vielleicht kurzzeitig eine linderung , aber nicht viel & wenn der Fuß eh schon so dolle schmerzt , kann ich den garnicht massieren vor schmerzen.

Weisst du denn , ob man sowas ambulant operieren lassen kann?

Kommentar von Kaatilein ,

Danke dir :)

Werde ich nun die Tage machen , wollte noch etwas abwarten , da ich am Donnerstag erst an der Hand operiert wurde :) Denn wenn eine OP zustande kommt , werd ich danach mit sicherheit auf krücken laufen & das wäre momentan nicht machbar :)

weisst du denn , ob man das auch ambulant operieren lassen kann?

Antwort
von bobbys, 331

Ja es sieht nach Hallux Valgus aus. Du solltest dir eine Klinik suchen die Erfahrung hat mit Fußorthopädie.

LG bobbys

Kommentar von Kaatilein ,

Danke dir :)

Werde ich nun die Tage machen , wollte noch etwas abwarten , da ich am Donnerstag erst an der Hand operiert wurde :) Denn wenn eine OP zustande kommt , werd ich danach mit sicherheit auf krücken laufen & das wäre momentan nicht machbar :)

weisst du denn , ob man das auch ambulant operieren lassen kann?

Kommentar von bobbys ,

das würde ich persönlich nicht machen lassen ,schon wegen der Gefahr der Nachblutung ,Nervenschädigung uam. Auch die Schmerzen sind im Krankenhaus doch besser behandelbar.Außerdem muss auch eine Physiotherapeutin dich mobilisieren und eine Einweisung an den Gehhilfen geben. Du kannst schon mal einen Ausfall von 6 Wochen einplanen :(

LG bobbys

Kommentar von Kaatilein ,

Mal schauen , was bei mir raus kommt , meine letzte 2 stündige Hand Op hab ich auch ambulant machen lassen & von vielen schon gehört , dass sie es ambulant gemacht haben und es nicht bereuen.

Hab gelesen , dass man den Fuß zB. bei Chevron erst wieder nach 3 monaten voll belasten darf

Kommentar von bobbys ,

die 6 Wochen beziehen sich auf die Gehhilfe:(...ich drück dir die Daumen das du alles gut überstehst.LG bobbys

Kommentar von Kaatilein ,

Danke :)

Erstmal schauen was der arzt sagt und ob es ueberhaupt operiert werden muss :) wobei ich schon viel gelesen habe , dass es sicher wäre direkt zu operieren , da durch die Tag - und Nachtschienen nur eine linderung der schmerzen erfolgt , aber keine besserung der anatomie des Fußes - bevor es irgendwann mal weiter geht & dann gelenke usw. mit in mitleidenschaft gezogen werden & dann die OP natürlich aufwendiger is als nun

Antwort
von anonymous, 305

Hallo Kaatilein, ich würde dir erst einmal raten dich vernünftig beraten zu lassen und dich nicht vorher schon über eine mögliche OP verrückt zu machen. Das an deinem Fuß sieht, wie auch schon richtig von den anderen beschrieben, nach einem Hallux aus. Du solltest es auch erst einmal mit den Geleinlagen versuchen und den Zenehspreizern, die können tatsächlich helfen. Es gibt spezielle Socken, die du gut tragen kannst und versuchen kannst das in den Griff zu bekommen. Ich habe an beiden Füßen einen Hallux und habe den schlimmeren Fuß vor 3 Jahren operieren lassen. Nach dem Bild zu urteilen hatte ich da aber auch wohl einige Grad mehr Neigung drin, als wie es bei dir grad ausschaut. Die OP ist definitiv kein Zuckerschlecken und auch wenn es viele Fälle gibt, bei denen alles reibungslos abläuft, gibt es leider auch Fälle wie meinen. Ich war schon fast froh, dass ich nach der OP 3 Tage in der KLinik bleiben durfte, weil ich so wenigstens durchgehend mit Schmerzmitteln durch eine Pumpe versorgt war, das heißt, ich konnte das selber mit dosieren, was auch nötig war. In der Regel kommen die meisten Patienten direkt im Anschluss einen Vorderfußentlastungsschuh, also keine Krücken, und mit dem Ding soll man dann auch schnellstens laufen. Krücken sind nicht die Regel nach einer solchen Op!!! Leider gab es bei meiner OP Komplikationen, es musste sehr viel Knorpelgewebe entfernt werden, es mussten zusätzlich Knochen verschraubt werden, die zuvor gebrochen werden mussten um alles in die richtige "Form" zu bringen. Das Ende vom Lied war, dass ich tatsächlich 1 1/2 Monate den Fuß gar nicht belasten durfte, da es auch Heilungsschwierigkeiten gab und ich auf einen Rollstuhl und Krücken angewiesen war. Zwar ist der Fuß jetzt in Ordnung, hat mir aber definitiv Angst vor einer weiteren OP gemacht. Diese schiebe ich nun vor mir her... Mach dir nen Termin bei SPezialisten und lass dich da vernünftig beraten.

Antwort
von anonymous, 277

Hallo Kaati, meine Füsse sehen ähnlich aus, es ist wohl ein leichter Hallux Valgus (ich habe seit Jahren keine Veränderung), Schmerzen habe ich allerdings wenn überhaupt eher in flachen Schuhen. In High Heels kann ich problemlos laufen (und trage diese auch oft). Ich würde es nicht operieren lassen, die OP ist eher schmerzvoll und der Genesungsprozess dauert lange. Es gibt viel extremere Ausbildungen des Hallux Valgus, wo eine Operation sinnvoll ist. Wenn sich dein HV weiterentwickelt, was passieren kann, aber nicht muss, kann man darüber nachdenken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community