Untersuchung - neue und gute Antworten

  • Was wird bei der Jugenduntersuchung j1 gemacht?
    Antwort von wasserratte ·

    Körpergröße, Gewicht und Blutdruck werden gemessen und eine Urinprobe wird untersucht.
    Der Arzt oder die Ärztin überprüft den Stand der Pubertätsentwicklung.
    Die Organe und das Skelettsystem werden untersucht.
    Gegebenenfalls wird noch etwas Blut abgenommen, um die Blutwerte zu überprüfen.
    Darüber hinaus stehen bei der J1 vor allem die seelische und schulische Entwicklung sowie mögliche Auffälligkeiten im Mittelpunkt.
    In einem ausführlichen Gespräch interessiert sich der Arzt oder die Ärztin auch für das Verhalten des Kindes hinsichtlich Rauchen, Alkoholkonsum und Medienumgang und gibt gegebenenfalls Ratschläge und Hinweise für eine gesunde Lebensführung.
    Bei diesem Termin wird auch der Impfschutz Ihres Kindes überprüft und - mit Ihrem Einverständnis - gegebenenfalls vervollständigt  

  • Ich leide unter Schwindel. Organische Ursachen können laut Arzt ausgeschlossen werden - Schuld sind angeblich Muskelverspannungen. Was kann ich dagegen tun?
    Antwort von Winherby ·

    Ja, Wärme ist ein guter Tipp von @jonaneele. Auch Deine Idee mit der Infrarotkabine ist gut, aaaber: Aber es geht viel preiswerter, als Du vorhast und vor allem kannst Du es mehrmals tgl. machen, sooft und so lange bis die Verkrampfungen nachhaltig weg sind:

    Rotlicht, oder Wärmflasche auf Nacken und/oder Schulter. Während es wärmt gehst Du auf Youtube und suchst mal nach Dehnungsübungen für Nacken- und Schultermuskeln. Wenn dann alles gut durchwärmt ist, mach solche Dehnübungen genau nach Anleitung. Wichtig: immer schön sachte dehnen, niemals so ruckizucki-dehnen wie bei Turnvater Jahn, und nie in den Schmerz hinein dehnen. Lediglich das Gefühl "oh, jetzt spannt der Muskel" darf aufkommen (das ist ein angenehmes Empfinden). Dann diese Spannung exakt halten, halten, immernoch  halten.........., - meist vergeht das Spannungsgefühl nach 1 bis 3 Minuten, -je nach Stärke der Spannung. Dann nächste Übung. Dehnen braucht Zeit! LG

    Alle 7 Antworten
    Kommentar von Winherby ,

    Upps, sehe gerade, dass ich ja schon mal auf die Frage geantwortet hatte, - sorry, ......ich such jetzt mal mein Gincko....

  • Ich leide unter Schwindel. Organische Ursachen können laut Arzt ausgeschlossen werden - Schuld sind angeblich Muskelverspannungen. Was kann ich dagegen tun?
    Antwort von JensK ·

    Danke für die Tipps. Der Schwindelratgeber ist wirklcih interessant und die Übungen helfen mir. In der Apotheke haben sie mir ein Mittel namens Vertigo Komplex empfohlen. Kenn das zufällig jemand schon? Ich denke ich werde das noch mit meinem Hausarzt absprechen (wollte mir ja sowieso Massagen verschreiben lassen) und dann probiere ich den einmal aus.

  • mir geht es nicht gut aber wieso finden die Ärzte nichts?
    Antwort von Jule1989 ·

    Viele Ärtzt heut zu Tage taugen leider nicht viel. Habe auch schon sehr viel Schlechte Erfahrungen gemacht. Die Ärtzte können dir nicht sagen was du hast. Am besten regergierst du im Internet nach deinen symptomen und stellst eine eigene Diagnose die du dann deinem Artzt erklärst. Erst danach wirst du wirklich geholfen bekommen -.-  so war es bei mir in letzer Zeit immer. Von alleine kommen die nicht mehr drauf was du haben könntest und schieben es wenn sie nichts finden können dann gerne auf Psyschiche Probleme.

  • mir geht es nicht gut aber wieso finden die Ärzte nichts?
    Antwort von Lexi77 ·

    Hallo!

    Nun manchmal ist es bei einigen Erkrankungen sehr schwer, die richtige Diagnose zu stellen. Manchmal ist das auch vom Arzt abhängig. Das habe ich auch bereits erleben müssen. 

    Nach einem Unfall ging es mir immer sehr schlecht und ich hatte Schmerzen. Ich war bei mehreren verschiedenen Ärzten in ganz Deutschland verteilt, alle nannten sich Spezialist. Aber erst nach über drei Jahren konnte ein weiterer neuer Arzt eine Diagnose stellen - nach nur 5 Minuten, da er eine Untersuchung gemacht hat, die vor ihm so keiner gemacht hatte.

    Und bei meiner Magenerkrankung war es ähnlich. Von einem Gastroenterologen hier bei uns am Krankenhaus wurde mir empfohlen, zum Psychologen zu gehen, ich hätte keine organische Krankheit. Ich machte zwar einen Termin beim Psychotherapeuten, parallel dazu suchte ich mir dann aber auch noch einen anderen Spezialisten und der meinte, die Untersuchung, die gemacht worden sei (Magenspiegelung), wäre nicht ausreichend. Er hat dann zwei weitere Untersuchungen gemacht und konnte eine Diagnose stellen.

    Leider schreibst du nichts Näheres zu deinen Beschwerden. Wie sehen die aus? Hast du Schmerzen, oder Bewegungsprobleme? Oder Schwindel? Oder was? Wenn du das genauer schreiben würdest, könnte man dir vielleicht noch den ein oder anderen Rat geben. Außerdem wäre es hilfreich, wenn du auch schreiben würdest, bei welchen Ärzten (Fachrichtungen) du schon warst und welche Untersuchungen gemacht werden.

    Evtl. könnte man dir dann noch einen Rat geben, in welcher Richtung du ggf. weiter suchen könntest.

    Es kann aber durchaus auch sein, dass die Beschwerden eine psychische Ursache haben und deswegen keine körperliche Ursache gefunden werden kann. Wenn also alle denkbaren organischen Ursachen ausgeschlossen werden können, dann solltest du mal einen Psychotherapeuten aufsuchen. Vielleicht kann dieser dir dann weiterhelfen.

    Alles Gute! Lexi

  • MRT der LWS was bedeutet dieser?
    Antwort von Laurella ·

    Danke für die Antwort ;)

    Von der Hüfte ist bis jetzt nur ein Röngten gemacht worden dies aber ohne Befund als ich im Spital lag und athroskopiert worden bin und wir drauf kamen das die Schmerzen nicht von dort kommen können. Damals als ich den Sturz gehabt habe also im Februar ist man leider nur vom Knie ausgegangen da ich voriges Jahr eine Kreuzbandplastik hatte und mein Knie komplett aufging dementsprechend hat sich niemand Hüfte und LWS genauer angesehen. Erst jetzt seit 14 Tagen wird sich dem wirklich genauer angenommen.

    Sport würde ich gerne machen aber auf ein Rad hab ich mich seit meiner ersten Knie-OP nicht mehr gesetzt schwimmen ist schön das werde ich aufjedenfall machen und das mit der gewichtsreduktion ist seit über einem Jahr in arbeit nur kam der Sturz in die quere und so würde aus 15kg abgenommen 10 kilo wieder zu... wieso auch immer den der lebensstil hat sich nicht verändert nur dadurch das ich mich nicht wirklich bewegen kann durch die schmerzen fehlt da etwas ;).

  • MRT der LWS was bedeutet dieser?
    Antwort von Peppi44 ·

    Da kann ich Winherby nur recht geben.

    Ich habe eine Spondylolisthesis, daher weiß ich was Retrolisthese ist.

    Es ist einfach formuliert das Gegenteil der Spondy.

    Bei mir ist auch die LWS betroffen.

    Leider haben viele Menschen für meine Schmerzen kein verständnis, da ich erst 17 bin und diese mich "alte Oma" nennen. Ich muss immer erneut erklären, dass Spondylolisthesis auch im Kindesalter auftreten kann, und mein alter für diese Körperliche Behinderung keine Rolle spielt.

    Da ich hier nicht helfen kann, danke ich Winherby für die ausführliche Antwort.

  • MRT der LWS was bedeutet dieser?
    Antwort von Winherby ·

    Hallo Laurella,

    eine Retrolisthese besteht dann, wenn ein Wirbel auf dem darunter liegenden Wirbel nach hinten weg gerutscht ist. Die Ursache ist meist der nicht mehr so ganz intakte Zwischenwirbelring (ugs:Bandscheibe)

    Und damit sind wir bereits beim 2. Punkt, der Bandscheibe. Sie ist dehydriert, d.h. sie ist mangelhaft ernährt und daher etwas platter als gut ist. Sie kann so also nicht mehr den optimalen Abstand zwischen den Wirbeln halten, daher werden auch die Längsbänder der WS, die die Wirbel möglichst exakt übereinander halten, etwas schlaffer, daher die Retrolisthese.

    Die minimale Protusion ist eine minimale Ausstülpung der Bandscheibe, sie hat also nicht mehr die Originalform. Solch eine Ausstülpung kann sich sowohl in Richtung des Rückenmarks bewegen, als auch in Richtung der Neuroforamina (allerdings auch in Richtung Bauch).

    Doch da hast Du Glück, bei Dir ist weder der Spinalkanal, noch die Neuroforamina  (Zwischenwirbelloch) betroffen.

    Deinem Befundbericht zufolge sind (mMn) die weiter oben beschriebenen Beschwerden nicht auf diesen Teil der WS zurückzuführen.

    Wie siehts mit Deinen Hüftgelenken aus? Sind die in die Ursachenforschung einbezogen gewesen? Wenn nicht, dann sollte dies auch noch erfolgen. Denn bei doch recht vielen Menschen macht sich der beginnende Verschleiss an den Hüftgelenken zuerst an Knie oder Rücken bemerkbar. Das hängt mit der sog. Kompensationskette zusammen.

    Du selbst solltest den Körper mit gelenkschonendem Sport (Radeln und/oder Schwimmen-nicht Joggen!) fit halten, je nach Kraft und Balance der Muskeln sollte da evtl. ein Gym. aufgesucht werden, und falls nötig ist die Gewichtsreduzierung sehr sinnvoll. LG



  • Kann mir einer meinen MRT-Befund vom Knie rechts übersetzten?
    Antwort von superwilly ·

    Danke! Mein Arzt sagte 4 Wochen Bandage mit Krücken (halbes Körpergewicht) und dann 4 WOchen nur Bandage und dann wieder MRT. Ich laufe damit bereits 2 Monate rum. 2 Wochen bereits mit Krücken, 2 Wochen mit Bandage und seit einem Monat komplett ohne und kann eigentlich auch komplett normal gehen ohne SChmerzen. Natürlich ohne hüpfen, springen und laufen. Gehe aber jeden Tag mind. 5 Km mit meinem Hund spazieren und hatte bis vorm MRT beim gehen das Gefühl das es fast weg wäre. Gut, jetzt nach dr Diagnose spielt der Kopf wieder mit und ich merke es natürlich wieder!:-( Die Bandage aber fühlt sich eher schlecht an und dannach tut es eher wieder mehr weh am Knie. Mit Krücken mit dem Hund spazierengehen ist auch echt ne Hausnummer. Ohne Krücken und ohne Bandage kann ich eigentlich wunderbar ohne SChmerzen mit ihm gehen, auch länger. Sollte ich die Bandage und Krücken wirklich benutzen?

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von StephanZehnt ,

    So eine Knochenprellung und Knochenanbruch kann wirklich eine langwierige Geschichte sein. Ja Du solltest schon die Bandage und Krücken benutzen. um den Knochen zu entlasten. 

    Es ist absolut wichtig das der Knochen im Bereich des Knies wieder richtig verheilen. Es ist ähnlich wie bei Antibiotika da sagt man ja auch schnell ja mir geht es gut Antibiotika brauche ich nicht mehr und dann werden die Bakterien resistent. Ja und die Sache ist schlimmer als zuvor. 

    Angenommen das oben genannte kann bei Dir nicht richtig ausheilen und Du bekommst eine Entzündung odgl. rein  Dann kann die Sache richtig "lustig" werden und Du hast langfristigere Probleme, im Gegensatz dazu hätte der Arzt evtl. gesagt und so noch 14 Tg. dann ist alles OK. Also habe etwas Geduld das dies wieder richtig zusammenwachsen kann. Bis dahin halt Bandage und Krücken!!!

    VG Stephan

  • Kann mir einer meinen MRT-Befund vom Knie rechts übersetzten?
    Antwort von StephanZehnt ·

    Knochenanbruch des ventralen (Richtung Bauch)   lateralen  (seitlich) Tibiaplateaus das ist der obere Teil des Schienbeines

    Damit korrespontiert auf der Gegenseite Femurkondylus Oberschenkelknochen  unterer Teil  wo es zwei Vorsprünge gibt  an der Unterseite. da ein Knochenmatrixödem (Ödem Knochengewebszellen) an der Seite im Sinne eines Bone-Bruise  (Knochenprellung) mit Microfrakturen des Knochenmarks.

    Also in etwa PECH-Regel (Pause, Eis, Compression, Hochlagern) ja und danach Geduld.

    VG Stephan

  • schmerzen am linken knie?
    Antwort von HerrRalis ·

    Hallo Uwe82,

    wenn das MRT unauffällig war ist das Knie vorher mit den Händen untersucht worden ? Bei der beschriebenen Belastung wird die Innenseite der Gelenkkapsel und besonders das Innenband `gestresst´. Das kann man in einer Untersuchung provozieren und damit testen ob es verantwortlich ist. Sollte ein Orthopäde machen, wenn es auffällig ist am besten Manuelle Therapie verordnen lassen. Das gleiche gilt wenn es ein Muskel ist, falls die Kaspel- und Innenbanduntersuchung kein Ergebnis bringt.

    Gute Besserung

  • MS oder nicht?
    Antwort von tim1012 ·

    Kannst du dein kinn auf dein brustbein drücken ohne das dabei deine hände kribbeln als wenn sie eingeschlafen sind?

    Das waren bei mir die ersten Anzeichen.Auch hatte mein Arzt ein Blutbild gemacht,das absolut normal ausviel.Die Diagnose wurde von einem Neurologen vermutet und hat sich ja auch bestätigt.

    Die direkte Bestätigung hat bei mir die liqour und die mrt untersuchung gebracht.Aber auch mit der Diagnose kann man leben.

    Viele denken immer gleich an einen Rollstuhl wenn sie Ms hören.Dem ist nicht so...

  • Notarzt hat Verdacht auf Herzinfarkt, dann doch nicht?
    Antwort von Taigar ·

    Du wirst wohl inzwischen als Angstpatient bekannt sein weswegen du direkt postwendent nach Haus geschickt wurdest. Möglicherweise hast du den notarzt auch einfach falsch verstanden bei der Panik.

    Ein Notarzt hat auch vor Ort nur begrenzte möglichkeiten und wenn du während des ekgs unruhig warst kommen leicht verfälschte ergebnisse raus. Hab auch 4-5 ekgs wo angezeigt wurde septaler infarkt. Das ist aber keine gesicherte Angabe. 

    Wenn irgendwas vorlag hätten sie dich dort behalten. Für mich klingt es sehr danach dass die dich unter angstpatient eingeordnet haben. Abklären via EKG und Blut muss zur absicherung gemacht werden. Die schicken dich dann schnell nach haus um deine angststörung nicht zu fördern.

    Kann aus eigener Erfahrung sagen wenn was mit dem Herz nicht stimmt dann wirst du aufjedenfall stationär aufgenommen. Selbst wenn du nicht willst. 

    Lass deine neurose behandeln

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von tiger892 ,

    Richtig verstanden habe ich den Notarzt schon, aber klar kann der sich auch täuschen, er sagte ja es deutet auf einen Herzinfarkt hin, muss aber nicht. Aber ich habe einfach echt Angst. Die Symptome sind einfach immer wieder ziemlich bedrohlich. Und was mich halt sehr beängstigt es ist nicht so, dass ich mich reinsteigern muss oder dran denken muss die Symptome kommen auch aus dem nichts. Ich kann völlig entspannt sein und total beschäftigt, trotzdem habe ich so oft das Gefühl Druck auf der Brust und ein beklemmendes Gefühl zu haben, mein Herz schwer schlagen zu spüren, immer wieder einfach einen viel zu hohen Puls zu haben, Schmerzen in der Herzgegend zu haben.

    Ich habe echt solche Angst, dass vielleicht doch alles Vorboten für einen baldigen Infarkt sind. Und bei so Aussagen "In Ihrem Alter braucht man sich da keine Sorgen zu machen...." denke ich man wird halt auch nicht so gründlich untersucht weil man von vornerein sagt "26, normalgewicht, nichtraucher.... da hat man nix am Herz". Klar mag die wahrscheinlichkeit gegen 0 gehen, aber es kommt ja leider vor.

    Kommentar von Taigar ,

    Tiger hast du noch nichts von Ängste im Unterbewusstsein gehört? Das gibt es, und dadurch können auch die Smyptome auftreten wenn du gar nicht an das ganze denkst.

    Und zu deinen letzten Abschnitt: Man kann es nicht auf jeden übertragen das stimmt aber ich kann dir sagen bei meinen Herzattacken hatte ich keinerlei Angst sondern das einzige was ich in den Gedanken hatte war, wann dieses blöde Gefühl weg geht was das Herz macht wenn es flimmert.

    Wenn ich lese "dass vielleicht doch alles Vorboten für einen baldigen Infarkt sind" muss ich leider mit den Kopf schütteln tut mir leid, denn ein Herzinfarkt tritt oft auch ohne Vorboten auf. Und vorallem muss ich es nochmal so sagen: Du hast von den Ärzten und Krankenhaus gesagt bekommen das alles in Ordnung sei .. Die Leute mussten Studieren um sich ne Meinung erlauben zu dürfen .. Glaub denen, die hatten nen Grund warum sie den Beruf gewählt haben .. Und zwar um Menschen zu helfen, warum sollten sie dich einer Lebensgefahr aussetzen? Beantworte mir bitte die Frage.

    Und was du schreibst stimmt nicht. Wir haben fast das selbe Alter und ich kann deine Aussage das man nicht so gründlich untersucht wird weil man Jung sei nicht unterschreiben. Du schriebst "man wird nicht so gründlich untersucht", diese Aussage verwundert mich denn du hast EKG´s, Langzeit EKG`s, Belastungs EKGs und mehrere Ultraschalls bekommen .. Das ist eine gründliche Kardiologische Untersuchung .. Aufgrund der Ergebnisse dieser Untersuchungen ergeben sich neue Behandlungen .. Wenn darauf aber nichts zu sehen ist und alles unauffällig ist und kein Nachweis für eine eventuelle Herzerkrankung vorliegt was soll man dann gründlicher Untersuchen?

    Es gibt noch Herzkatheter, EPU´s und andere invasive Eingriffe, die werden aber nur gemacht wenn etwas vorliegt da sie Risiken haben UND Schweineteuer sind .. Da gehen Eingriffe gut und gerne mal in die mehreren Tausend Euro ..

    Wenn etwas ungewöhnliches in der Notaufnahme bemerkt wird dann wirst du aufjedenfall stationär aufgenommen ohne wenn und aber. Das kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen.

    Ich will dich aber nicht ohne Tipp stehen lassen, damit deine Herzneurose mal unter Kontrolle gebracht wird frag mal im Krankenhaus an ob es die Möglichkeit gibt einen externen Event Recorder zu bekommen .. Das ist ein kleines Gerät das man aktiviert und sich auf die Brust legt, dieses Gerät zeichnet dann EKG´s auf, sogar bis zu 1 Minute rückwirkend. In der Regel behält man so ein Gerät mehrere Wochen bis Monate, wenn etwas vorliegt was dir nicht richtig erscheint kannst du es nutzen und mit den Aufnahmen läßt sich rekonstruieren ob wirklich etwas vorlag oder ob es eher Kopfsache war .. Problem: Die Geräte kosten um die 1.500 Euro weswegen Krankenhäuser die Dinger nicht massenweise haben .. Aber du kannst es ja trotzdem mal versuchen, vielleicht hast du Glück und bekommst eins ..

    Alles gute.

  • Notarzt hat Verdacht auf Herzinfarkt, dann doch nicht?
    Antwort von Anne41 ·

    """"Der Arzt argumentierte, dass ich mir keine Sorgen machen müsse, wäre ich 50 wäre das etwas anderes aber mit mitte 20 ist man nicht herzkrank.....""""

    Das war eigentlich eine (sorry)blöde Aussage des Arztes!!Selbst kleine Kinder können es am Herzen haben.Aber na ja.......

    Fakt ist eigentlich,dass im Krankenhaus sicherlich alles unternommen wurde um einen Herzinfarkt zu bestätigen oder ihn,wie in deinem Falle,auszuschließen.Ich denke doch dass du insgesamt auf deren Aussagen vertrauen kannst.Wie Mahut bereits angesprochen hat,kann in so einem Falle die Psyche eine sehr wichtige Rolle spielen.Die Symptome sind echt und körperlich da,trotzdem muß keine organische Ursache vorliegen.Nichts desto trotz solltest du bei der nächsten Attacke wieder einen Arzt hinzuziehen und zeitgleich eine Psychotherapie beginnen.Du hast ja geschrieben,dass du schon auf einer Warteliste stehst.Ich wünsche dir natürlich,dass diese Wartezeit nicht allzu lange ist und alles Gute!

  • Notarzt hat Verdacht auf Herzinfarkt, dann doch nicht?
    Antwort von Mahut ·

    Die Ärzte im Krankenhaus werden schon das Richtige gemacht haben, wie ich schon in meiner letzten Antwort dir geraten habe, solltest du dich in Psychiatrische Behandlung begeben, denn die Symptome die du beschreibst können auch durch deine Angst entstehen.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von tiger892 ,

    ja ich bin bereits auf der Warteliste für eine Psychoanalytische Beratung zur Vermittlung eines Therapieplatzes.
    Aber solche Ereignisse wie heute Nacht und dann noch ein Arzt der sagt Herzinfarkt und dann wird man doch heimgeschickt, die machen es einfach nicht besser....

    Kommentar von Mahut ,

    Wenn du den Arzt in der Nacht selbst geholt hast, wird er bei deinen Symptomen immer zur Sicherheit sagen, "Verdacht auf Herzinfarkt" und dich mitnehmen, auch wenn es nicht bei der Untersuchung bestätigt wird.

  • Brust Ultraschall nicht einzuordnen.. was kann es sein?
    Antwort von Anne41 ·

    Ich kann deine Ängste durchaus verstehen.Wer macht sich in solch einer Situation keine Gedanken?Aber wie du schon selbst geschrieben hast,ist das was hier an Antworten kommt reine mutmaßerei.Das bringt dir nichts.Wenn selbst die Ärztin keine Ahnung hat(kann man auch nicht als gutes oder schlechtes Zeichen werten) was es sein könnte,mußt du die Ergebnisse abwarten.So schwer die Zeit auch fällt.Selbst wenn es bösartig sein sollte,wäre das zwar schlimm genug,aber immer noch kein Todesurteil.Ich kenne in meinem Umfeld einige die das gut überstanden haben.Mach dich nicht verrückt und warte mal ab.Viel Glück.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Monacco ,

    Ich geb dir recht, Anne41, da hilft nur abwarten. Wenn wir jetzt Mutmaßungen anstellen wird EinlangerRegen nur noch verunsicherter. Mach dir lieber keine Gedanken, EinlangerRegen. Das kann durchaus schwierig sein, aber mehr als abwarten kann man in so einem Moment nicht. Ich wünsch dir Glück, dass alles in Ordung ist.

  • Arztbrief: Welche Auflistung in den Nebendiagnosen?
    Antwort von KleineKroete ·

    Hallo,

    in den Nebendiagnosen wird aufgelistet, welche Diagnosen bei Dir sonst noch festgestellt wurden und bereits bekannt sind. Auch die von anderen Ärzten.

    Die, die der Arztbrief-Arzt festgestellt hat, bezeichnet er als …. nebenbefundlich wurden folgende Diagnosen festgestellt. Wenn es länger schon her ist mit Datum.

    Die Diagnosen von anderen Ärzten können nur dazugeschrieben werden, wenn diese ihm bekannt sind, durch einen Arztbrief. Diese schreibt er dann auch dazu, lässt aber durchblicken, das diese nicht von ihm festgestellt wurden.

    Liebe Grüsse

  • Macht es Unterschied, ob die Thrombos aus dem kl. Blutbild oder aus Citrat-Blut bestimmt wird, welche Bestimmung ist aussagekräftiger und wie sindReferenzwerte?
    Antwort von lenilenja ·

    Ich bin Hebamme in einem Geburtshaus und wir betreuen eine Frau, die im Routine-Labor kl. Blutbild etwas erniedrigte Thrombozyten (139.000) hatte. Bei der Kontrolle im Citrat-Blut sind die Thrombos jeweils noch 50.000 weniger!!! Wir kontrollieren grad wöchenzlich das Blut und die Thrombos fallen leider weiter, zwar nur leicht, aber wir werden die Frau wahrscheinlich trotzdem zur Geburt ablehnen müssen! Hat jemand noch hilfreiche Infos oder Tipps?

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von GeraldF ,

    Sie sind Hebamme und kennen nicht das HELLP Syndrom ?

  • Macht es Unterschied, ob die Thrombos aus dem kl. Blutbild oder aus Citrat-Blut bestimmt wird, welche Bestimmung ist aussagekräftiger und wie sindReferenzwerte?
    Antwort von GeraldF ·

    Regulär erfolgt die Bestimmung mit dem Blutbild im EDTA-Röhrchen (meist lila). Die Bestimmung im Citrat-Röhrchen (meist blau) kann man dann machen, wenn die Thrombozytenzahl im EDTA-Röhrchen auffällig niedrig war. Grund kann eine EDTA-vermittelte Pseudothrombopenie sein. Im Citrat-Röhrchen sind die Thrombozytenzahlen dann normal. Dieser Mismatch spricht dann für den Artefakt. Die Referenzwerte sind die gleichen.

  • tsh wert 1,0 perfekt?
    Antwort von 3fragezeichen ·

    Soweit ich weiß, sollte der TSH bei Kinderwunsch auf jeden Fall unter 2,5 sein. Irgendwo habe ich auch gelesen, dass nach aktuellen Erkenntnissen ein TSH von 1 angestrebt werden soll. Dein Endokrinologe scheint da auf dem neuesten Stand zu sein :)
    Wenn du dich dort gut aufgehoben fühlst, dann würde ich seinem Urteil und seinen Behandlungsempfehlungen vertrauen. Ich halte dir auf jeden Fall die Daumen!

  • Welche Auswirkungen kann das für mich haben, wenn mein Arzt mir die Falschdiagnose generalisierte Angststörung, gesichert, gibt?
    Antwort von Schnetti ·

    Auswirkungen würde ich sagen, erstmal keine. Was meinst du mit "gesichert"? Hat er dir Tabletten verschrieben? Denkst du selber, dass du eine Angststörung hast? Ich würde im Zweifelsfall noch einen anderen Arzt konsultieren.

    Kommentar von Katinka88 ,

    In der Diagnose stand ein "G", steht für "gesichert". Nein, er hat mir keine Tabletten verschrieben. Ich war nur wegen einer eintägigen Krankschreibung bei ihm.

    Ich bin mir sicher, dass ich keine Angststörung habe. Ich hatte in den letzten Monaten sehr viel beruflichen Stress (ständige Krankheit von Kollegen und damit monatelange Mehrarbeit, Reibereien im Team, etc.) und kaum bis keine Erholungsmöglichkeiten. Daher bin ich seit Frühjahr gesundheitlich angeschlagen und hab immer ein neues Zipperlein (starke Magenkrämpfe, Rückenschmerzen, verschleppte Erkältung, ständige Erschöpfung, etc), weshalb ich immer mal ein oder zwei Tage ausgesetzt habe, wenn der Plan es hergab oder es zu schlimm wurde.

    Jetzt mache ich mir eben Gedanken, was das langfristig für mich bedeutet, dass die Krankenkasse die Diagnose "Angststörung" (und Belastungsreaktion) erhalten hat und ob man mir irgendwann mal einen Strick daraus drehen kann. Gerade dieses "gesichert" verunsichert mich. Immerhin ist er nur Hausarzt und kann wohl kaum gesicherte psychische Störungen verteilen...?

    Kommentar von Schnetti ,

    Dann würde ich dir empfehlen, mal einen Psychiater aufzusuchen. Dieser kann dir dann mit Sicherheit sagen, ob da vielleicht doch ein psychisches Problem vorliegt. Hausärzte wissen da wirklich eher weniger darüber Bescheid. Worauf ich eher tippen würde (aber ist nur eine Vermutung) das es der Beginn eines Burnouts ist, da du viel Stress hattest. Aber genau kann dir sowas wirklich nur ein psychologischer Arzt sagen. Achso und wegen der Krankenkasse: Ich glaube nicht, dass dir da was passieren kann. Die KK interessiert es ja meistens nur, wenn sie etwas für dich bezahlen soll. Und da das wohl momentan nicht der Fall ist, sollte es da ja keine Probleme geben. Und sollte doch irgendwann mal was sein, wüsste ich nicht, was die da zu meckern hätten. LG und leg einfach mal bissl Pause ein. :)

    Kommentar von Katinka88 ,

    Zum Psychiater möchte ich nicht, der kann mir eh nicht effektiv weiter helfen außer mit Pillen. Und das macht die Sachlage ja auch nicht besser. Ich muss dieses Unternehmen verlassen, die Bedingungen saugen mich aus und schaden meiner Gesundheit. Mit dieser radikalen Lösung habe ich mich bereits beschäftigt. Beste Vorbeugung gegen Burnout. Ich hab ab August auch jeden Monat mindestens eine Woche Urlaub, also wird es ab da auch entspannter. Mit Burnout kann ich mich auch wesentlich besser identifizieren als mit einer Angststörung. Wüsste ehrlich gesagt auch nicht, wovor ich Angst haben sollte.

    Hauptsache die Diagnose hat keine beruflichen Konsequenzen für mich, sonst hätte ich jetzt schnell eine Beschwerde einreichen müssen. Vielen Dank für deine Hilfe! :-)

  • Hallo ich komme gerade vom röngten und verstehe den befund nicht .drin steht maximal 1,6cm messende, ringförmige strukturveränderung im lateralen tibiakopf ?
    Antwort von Camba ·

    Es ist immer unterschiedlich mal habe ich schmerzen mal nicht .im befund stand noch kontrastmittel gestüstes mrt empfohlen

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Kallicrash ,

    Beim MRT werden scheibenförmige Bilder von Ihrem Kniegelenk gemacht. Durch das Kontrastmittel kann man dann evtl. mehr sehen und festlegen ob eine Op nötig ist. Ich drücke mal die Daumen!

  • Was bedeutet im Blutbild DD M-Gradient im Alpha-2-Bereich: -starke intravaskuläre Hämolyse (Haptoglobin-Hämoglobin) - monoklonale Ig-Bande (selten)?
    Hilfreichste Antwort von manuela1994 ·

    Hallo.

    Ich weiß nicht ob ich es dir jetzt einfach erklären kann aber ich probiere es mal. 

    Haptoglobin-Hämoglobin.

    Hämoglobin(roter Blutfarbstoff) liegt normalerweise fast nur in den roten Blutkörperchen(=Erythrozyten) vor. Gehen diese jetzt grundlos kaputt, wird das Hämoglobin aus ihnen in das Blut freigesetzt. Dieses wird dort an den Haptoglobin-Transporter gebunden. 

    Globuline und M-Gradient

    Die im Blut enthaltenen Eiweiße kann man sich durch laborchemische Diagnostik als Kurven auftragen lassen. Es gibt 5 Kurven (Albumine,Alpha1, Alpha2, ß, gamma-Kurve). Diese haben beim Gesunden einen ganz spezifischen Verlauf. 

    Haptoglobin gehört zu der Gruppe der Alpha2-Eiweiße.

    M-Gradient im Alpha2-Bereich bedeutet nun, dass du in der Alpha2-Kurve eine Erhöhung in Form einer Spitze hast die nicht dem spezifischen Verlauf entspricht.

    DD bedeutet Differentialdiagnostisch. Sprich dein Arzt fragt sich o. weist seinen Kollegen für den er das BLutbild gemacht hat darauf hin, dass an einen vermehrten Verlust roter Blutkörperchen zu denken ist und dies bei der weiteren Diagnosestellung bzw. Therapie zu beachten ist.

    Ich hoffe ich konnte es dir etwas näher bringen.

    Gruß Manuela

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Robinho ,

    Wow , vielen Dank !! Super verständlich erklärt ... nur eine Frage bleibt mir offen - muss ich mir Sorgen machen bzw. is das gefährlich ?

    Kommentar von manuela1994 ,

    hallo. sorry für die späte antwort. das muss dein arzt entscheiden. ich habe dafür zu wenig erfahrung. vielleicht muss er nochmal weiter unterschungen machen. gruß manu

  • Was bedeutet im Blutbild DD M-Gradient im Alpha-2-Bereich: -starke intravaskuläre Hämolyse (Haptoglobin-Hämoglobin) - monoklonale Ig-Bande (selten)?
    Antwort von StephanZehnt ·

    Hallo ..,

    bei einer (intravaskuläre (in den Gefäßen)  Hämolyse werden die rotes Blutkörperchen, Erythrocyten beim Übertritt in das Hämoglobin zerstört. In dem Fall wird die Zellmembran zerstört.

    Nun stellt der Arzt (Labor) hier das Haptoglobin (Plasmaprotein und gehört zu den α2-Globulinen)  dem Hämoglobin gegenüber. Das könnte heißen, dass das Problem hier bei dem Haptoglobin zu suchen ist.

    Das Haptoglobin  wird in der Leber gebildet und spielt im Rahmen von Entzündungen eine Rolle Als sogenanntes  Akute - Phase - Protein. Du schreibst nun von erhöhten  Schilddrüsenwerten!

    Wie auch immer ich würde damit schon einmal zu einem Hämatologen gehen. Der Dir dann eher erklären kann ob es Zusammenhänge z.B. in der Richtung gibt

    http://www.shg-lymphome-leukaemien-hannover.de/wp-content/themes/carrington-blog...

    VG Stephan

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Robinho ,

    So richtig schau werde ich daraus noch nicht - aber dennoch lieben Dank fürr die Mühe ! Könnte das Problem  bei einem Rauschmittel liegen welches in der Leber abgebaut wird und dadurch das ''Zellmembran zerstört (Zitat)''

  • Versammt, was ist das nur?
    Antwort von whoami ·

    Tolle Einstellung: Arbeit ist wichtiger, deswegen muss die Gesundheit warten. Warum dann überhaupt die Frage?

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von kreuzkampus ,

    Nicht nur dies Fragestellung, sondern uns wird auch noch vorgeschrieben: ""....ich möchte jetzt nicht hören""".

  • Versammt, was ist das nur?
    Antwort von Anne41 ·

    Du hast Beschwerden,fürchterliche sogar und schreibst,dass du wegen zu viel arbeit keine Zeit hast zum Frauenarzt zu gehen?Welche Frau geht da schon gerne hin,muß aber nun mal sein.

    Wir können hier keine Diagnosen stellen,höchstens mal raten,bringt dich aber nicht weiter.Geh zum Frauenarzt,dann bist du anschliessend wahrscheinlich schlauer.

  • Versammt, was ist das nur?
    Antwort von DerGast ·

    Eine Schwangerschaft schließt du mit einem Schwangerschaftstest aus. Und wenn du keinen ungeschützten Verkehr hattest, wird dieser auch negativ sein. Das kann dir schon helfen.

    Ansonsten musst du doch nicht gleich zum Frauenarzt. Versucht es doch erstmal mit deinem Hausarzt.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Anne41 ,

    Der sie dann zum Frauenarzt überweist!

    Kommentar von DerGast ,

    Wegen was?!

Die unter gesundheitsfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.