Untersuchung - neue und gute Antworten

  • 0
    Nierenuntersuchung
    Antwort von Aischer Aischer

    Wenn du nüchtern sein musst, wird das schon im Vorfeld gesagt. Da nichts gesagt wurde, ist es auch nicht nötig. Die Nieren können auf einige verschiedene Weisen untersucht werden. Einmal mit Kontrastmittel und bildgebendem Verfahren, einmal durch Urinuntersuchungen und so weiter. Das wird der Arzt im Einzelnen mit dir besprechen. Aber "Verdacht auf..." heisst ja noch nicht, dass es auch so ist. Alles gute.

  • 11
    Kann man eine Fettleber wieder rückgängig machen?
    Antwort von evistie Fragant

    Eine Fettleber (Steatosis hepatis) liegt vor, wenn mindestens 50 Prozent der Leberzellen von der Verfettung betroffen sind. Die Fettleber an sich ist keine Krankheit, sondern eine Begleiterscheinung anderer Grunderkrankungen wie Alkoholkrankheit oder Diabetes mellitus.

    Wenn die Ursache für die Erkrankung rechtzeitig beseitigt wird, bildet sich die Fettleber ziemlich rasch und vollständig zurück, denn die Leber verfügt über eine erstaunliche Regenerationsfähigkeit. Die wichtigsten Maßnahmen zur Behandlung einer Fettleber sind strikter Alkoholverzicht, Gewichtsreduktion und/oder die Umstellung auf eine mineralstoff- und ballaststoffreiche Ernährung.

    Dies und mehr hier: http://www.jameda.de/krankheiten-lexikon/fettleber/

  • 4
    Nierenuntersuchung
    Antwort von bobbys Fragant

    Hallo,

    zu den bereits vorhandenen Befunde wird noch mal eine Nierendiagnostik gemacht. Dazu gehören Blut und Urin Untersuchungen, Ultraschall, CT, Röntgenkontrastmitteluntersuchung dies wird aber mit Sicherheit alles nach und nach gemacht je nach Befund. Eine Begleitperson ist notwendig. Es wird alles besprochen und auch erklärt.

    LG bobbys

  • 0
    Nierenuntersuchung
    Antwort von Bambi1988 Bambi1988

    Hallo Vollerfragen,

    schau mal im Internet unter dialyse-medilev.de da steht alles drin was du wissen musst. Übrigens dableiben musst du nicht ist ja nur eine Praxis.

    LG Bambi

  • 4
    Untersuchung beim Urologen Verlauf?
    Antwort von bobbys Fragant

    Hallo loveDJ,

    Du brauchst keine Angst zu haben beim Urologen. Der ist der Facharzt bei genau solchen Problemen und dieser wird dir alles ganz genau erklären. Oftmals bekommt man einen Fragebogen den man vorab schon mal ausfüllen muss, dann wird der Arzt dich noch befragen und es wird eine Urinprobe abgegeben. Ein Ultraschall der Blase ist auch oft dabei. Es gibt aber auch noch speziellere Untersuchungen um festzustellen ob eine ernsthafte Erkrankung vorliegt aber das wird dann alles später erfolgen und nur wenn es einen begründeten Verdacht gibt. Manchmal ist es auch nur dem Stress geschuldet dann spricht man von einer Stressblase. Wie gesagt es wird alles mit dir besprochen und Schritt für Schritt durchgeführt.

    Alles Gute für Morgen wünscht Bobbys :)

  • 2
    Untersuchung beim Urologen Verlauf?
    Antwort von doktorhans Fragant

    Urin abgeben, Gespräch beim Arzt und evtl Sonografie. Beim zweiten Termin - wenn das Laborergebnis vorhanden ist - sieht man weiter.

  • 4
    Kontrolluntersuchung
    Antwort von charlotte7 Fragant

    Ja, Kontrolle ist besser, auch wenn z.Zt. keine Beschwerden beim Wasserlassen sind,.

    Kommentar von Bambi1988 Bambi1988

    Was macht der Urologe eigentlich bei der Kontrolluntersuchung? Wird da nochmal der Urin untersucht oder auch etwas anderes. Falls nochmal Symptome auftreten? Wie zum Beispiel ständiges Wasserlassen fast jede Stunde, allerdings ohne schmerzen.

    Kommentar von charlotte7 charlotte7 Fragant

    Der Urologe führt die Untersuchungen durch, die zur Klärung der Störung notwendig sind. Es könnte sich z.B. auch um eine vergrösserte Prostata handeln, die das Wasserlassen erschwert.