Allergie - neue und gute Antworten

  • Natürliche Mittel gegen Heuschnupfen?
    Antwort von Reigel ·

    Ich hatte früher auch sehr quälenden Heuschnupfen. Eine Hyposensibilisierung hatte mir nicht geholfen. Akupunktur und homoöpathische Mittel halfen mir nur temporär und musste jedes Jahr neu angewendet werden. Schließlich stieß ich auf das Buch "Allergien müssen nicht sein" von Dr. Max O. Bruker. Er beschreibt darin wie man sich durch eine entsprechende Ernährung von allen möglichen Allergien heilen kann. Naturheilkundliche Medikamente können unterstützend eingesetzt werden. In meinem Fall war das aber nicht nötig. Ich habe mich nach diesem Buch fast völlig (bis auf einen kaum störenden geringen Rest) vom Heuschnupfen und vollkommen von Neurodermitis geheilt, - ganz ohne Medikamente, nur durch eine konsequent gesundheitsbetonte Ernährung, die man gut sein Leben lang einhalten kann.

  • LAKTOSE, MILCHZUCKER, MILCH, ALLERIGE, WICHTIIIIG!!!!!!
    Antwort von echo100 ·

    Nein, das muss nicht zwangsläufig zusammenhängen. Ist bei mir auch so. Eine Kinesiologin hat im Muskeltestverfahren festgestellt, dass ich Kuhmilch nicht vertrage und wies mich an, auch keine lactosefreie Milch zu trinken, weil es die gesamte Zusammensetzung der Kuhmilch ist, die bei mir Bauchschmerzen und verschiedene andere Beschwerden auslöste. Nach Meidung der Kuhmilchprodukte hörten die Beschwerden auf und ich verlor auch viel Gewicht, weil der Stoffwechsel nicht mehr blockiert war

  • Natürliche Mittel gegen Heuschnupfen?
    Antwort von mantisS ·

    Hallo! Ja, das Problem kenne ich leider nur allzu gut. So eine Pollenallergie kann einem echt die Freude am Frühling nehmen :( Aber es gibt schon ein paar Tricks, die man beachten kann. Hänge deine Wäsche nicht draußen auf, schau im Wetterdienst, wann die Pollenbelastung besonders stark ist und vermeide es dann hinauszugehen.

    Und sonst habe ich auch schon gelesen, dass Wachteleier gegen Allergien helfen sollen, aber ich muss es erst noch selber ausprobieren.

  • Rote und raue Haut im Gesicht?
    Antwort von Winherby ·

    Nur auf der rechten Seite?

    Hallo Melli, steht auf dieser Seite eine Heizquelle, oder die Öffnung einer Klimaanlage? Viel warme, trockene Luft, die Dich, z.B. im Büro, stets von dieser Seite trifft, könnte evtl. eine Ursache sein.

    Ansonsten denke ich als Selbstbetroffener an die Kopfschuppenflechte. Aber die kommt wohl kaum nur einseitig vor.

    In jedem Fall empfehle ich Dir, die Haut schonend und wohlwollend zu behandeln. Peeling,... ist keine wohlwollende Behandlung! 

    Sogar übliche Seifen, Duschlotion, spez. Lotionen zwecks Reinigung, sowie aufgelegte Düfte, sind allesamt chemische Angriffe für die Haut. Die Folge ist ein "zerschossener" Säureschutzmantel. Des Säureschutzmantels, der uns vor möglichst allen äußeren Aggressoren schützen soll. Und dabei werden die meisten Menschen selbst zum schlimmsten Agressor für die eigene Haut, - welch ein Irrsinn. 

    Wer also seine Haut so schlecht behandelt, sollte damit rechnen, mit der Haut früher oder später reichlich Probleme zu bekommen. Das gilt übrigens nicht nur für die Gesichtshaut, sondern für den gesamten Körper. 

    Dies ist jetzt kein Vorwurf von mir an Dich, das steht mir nicht zu, ich will Dir nur deutlich machen, dass die heutige "übliche Hautpflege" den Hautärzten das Wartezimmer füllt - und den Chemieriesen wie Procter & Gamble die Kassen. 

    Mein Tipp: Mache es wie ich, lass nur Wasser und Alepposeife an Deinen Körper! Ich habe Kopfschuppenflechte und kein Hautarzt konnte (außer Cortison verordnen) etwas dagegen ausrichten. Seit ich die Alepposeife mit Schwarzkümmelöl (es gibt unterschiedl. Beimischungen!) benutze, habe ich mit meiner Haut so gut wie keine Probleme mehr. Ich nutze diese natürliche Seife für den kompletten Körper. Meiner Haut geht es seitdem bestens. LG


    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Hooks ,

    Im Gesicht reicht auch Wasser pur, wirklich. Was für Dreck sollte ins Gesicht kommen? Es sei denn, man schmiert sich mit Absicht voll...

    Kommentar von Winherby ,

    Du sprichst mir aus der Seele. Man, -oder eher frau-, schmiert sich absichtlich voll. Voll mit Make up, oft noch aus verschiedenen Schichten übereinander aufgebaut, das ganze Zeugs abends dann mit Cleanser wieder abgeschmiert, dann die reichhaltige Nachtcreme drauf, und frau denkt sie hätte der Haut was Gutes getan. Auweia, die Haut kommt nie zur Ruhe, kann nie die eigene Schutzbarriere aufbauen.

    Aber wer geschädigte Haut hat, dem hilft das Schwarzkümmelöl sehr gut, es wirkt entzündungshemmend und beruhigend, die Seife selbst wirkt sehr gut pflegend durch die natürlichen Fettanteile. Daher mein Rat an Melli.

  • Lactoseintoleranz nur bei Milch aber nicht bei Käse usw.?
    Antwort von laktosefrei ·

    Hallo Sammybien,

    es kann sein, dass Du eine beginnende Laktoseintoleranz hast - bei den meisten fängt es mit Milch an. Käse hat je nach Sorte nur sehr wenig oder gar keine Laktose mehr, Joghurt ist durch die Milchsäurebakterien besser verträglich. Nur die Sahne wundert mich ein wenig, aber gerade die LI kann sehr individuell sein.

    Von den Selbsttests aus der Apotheke kann ich nur abraten. Zum einen zahl die Krankenkasse den Test beim Arzt, zum anderen hast Du trotz einem eventuell positiven Ergebnisses nichts handfestes, was Du Deinem Arzt etc. zeigen kannst.

    Der LI-Test beim Gastroenterologen läuft so ab: man trinkt in Wasser aufgelösten Milchzucker (Laktose) und bläst entweder alle 15-30 Minuten in ein Röhrchen (ähnlich wie beim Alkoholtest) oder man bekommt ein paar Mail Blut abgenommen. Es gibt auch einen reinen Bluttest, bzw. Gentest, der sagt aber nur etwas darüber aus, ob Du die Veranlagung zur LI hast, nicht, ob sie ausgebrochen ist.

    Wünsche Dir alles Gute!

  • Lactoseintoleranz nur bei Milch aber nicht bei Käse usw.?
    Antwort von Mahut ·

    Ich denke genau wie Tigerkater, das bei dir keine Laktoseintoleranz vorliegt, wenn du Quark, Jogurt usw. essen kannst.

    Ich selber habe von Geburt an eine Laktoseintoleranz und kann nur Hartkäse ohne Probleme essen, denn der hat keine Laktose.

    Untersuchen kann man es durch eine Blutuntersuchung, aber auch durch einen Atemtest.

    Du kannst dir in der Apotheke oder im Drogeriemarkt, Laktase Tabletten kaufen und versuchen ob du damit die Milch besser verträgst.

  • Allergie oder Herpes?
    Antwort von celsius61 ·

    hallo ich habe auch herpes, wie ca 70% der bevölkerung !!! bei mir tritt sie hauptsächlich auf: - wenn ich mich körperlich zu sehr verausgabe - wenn ich psycho stress habe

    wenn die ersten anzeichen auftreten, hilft mir ACICLORVIR ; muss aber in den ersten 12 h angewendedet werden, sonst hat es keine wirkung , lass in dem moment, wenn du einen schub hast, alle kosmetika weg ! egal ob da "dermatologisch getestet" draufsteht .

    liebe grüsse Trans 66

  • Nach selbst zubereiteten Essen schwollen rechte Wange, Oberlippe und die linke Seite stark an. Einzige neue Zutat war Szechuan-Pfeffer - eventuell der Grund?
    Antwort von iceblueflame ·

    Hallo ROMA2016,

    haben Sie mal auf die Verpackung geschaut, ob evtl. Spuren von anderen Allergenen (Kreuzreaktion?)  vorhanden waren? Haben Sie andere Allergien? Szechuanpfeffer ist mir jetzt nicht als starkes Allergen bekannt, obwohl man natürlich gegen alles allergisch sein kann. Bitte passen Sie gut auf sich auf, da die Reaktion schon sehr heftig war. Ich würde nochmal mit einem Allergologen Rücksprache halten und Ihnen ggf. empfehlen sich ein Notfallset verschreiben zu lassen/ dieses Produkt in Zukunft zu meiden.

  • Frage zu Milgamma Injektion?
    Antwort von GansHeitlich ·

    Jeder Mensch ist anders. Wenn du dir aber schon die Frage stellst, ob du es absetzen willst, da dein Körper darauf reagiert, dann würde ich dazu raten, es abzusetzen. Lies doch mal im Beipackzettel nach, ob sich dort Hinweise finden.

    Ggf. könntest du mit B-Vitaminen arbeiten, um die Nerven zu unterstützen. Weiterhin rate ich immer bei entzündlichen Prozessen, tierische Eiweiße zu meiden. Außerdem viel Wasser trinken und Basen zuführen.

    Nerven stehen für Kommunikation und die  Füße für unser Verstehen - unserer selbst, des Lebens und der anderen. Und wenn du Fußprobleme hast, dann könnte es sein, dass du Angst vor der Zukunft und vor dem Voranschreiten im Leben hast. 

    Überdenke deine Situation und anstatt dich zu vergiften, versuche die Krankheit aus dir heraus selber zu lösen. Frage dich und höre auf deine innere Stimme, was sie sagt. 

    Gute Besserung und gute Gedanken.

    Kommentar von makzesca ,

    danke  für  deine  antwort:

    ---Ggf. könntest du mit B-Vitaminen arbeiten, um die Nerven zu unterstützen.---

     milgamma ist  ein präperat , was B1 , B6 und  B12 zufügt

    ich habe wohl etwas zu früh gefragt, denn im laufe  des nachmitags wurden  die symptome  besser .

    deine aussage bezüglich der  füße   stimmt  100%ig, das bringt mich zum nachdenken .  bei mir wurde auch ein diabetes diagnostiziert 2004),   für den ich  die ersten  4 jahre  metformin 500mg  nehmen sollte.

    dann  vor  gut 10 jahren wurde  das medikament abgesetzt,weil ich so  gute   HbAc1 werte hatte( immer  unter  6).  bis heute hat sich dieser wert nicht verändert ,obwohl ich normal esse.

    aber  meine fußgefühle  veränderten sich  zum negativem   ,vor allem  nachts machen sie mir  schwierigkeiten ,darum diese  B -Vitaminbehandlung.

  • Kann man bei zu häufigem Trinken von Kamillentee Ausschlag bekommen?
    Antwort von Fischkopp ·

    Hallo Lilinith132,

    selbstverständlich ist es möglich, dass du sowohl auf den Tee, als auch auf den Honig allergisch reagierst. Das kannst du sehr leicht herausfinden, indem du die Teesorte wechselst.

    Es kann aber auch sein, dass du belastete Produkte eingekauft hast. Falls Zweifel bestehen empfehle ich dir auf bessere Qualität zu achten.

    Mit freundlichen Grüßen! Fischkopp

  • Wie oft soll ich Joggen gehen?
    Antwort von YuSmart ·

    Ich glaube das ist schwer zu beantworten. Ich persönlich gehe fast täglich Laufen, bin körperlich aber auch sehr fit. 

    Am besten ist es wirklich, wenn du einfach anfängst. Du wirst dich unterbewusst auf ein Pensum einpendelt, welches deiner körperlichen Verfassung gerecht wird. 

  • Können starke Kopfschmerzen (vor allem im Schläfenbereich) von Allergien verursacht werden; falls die Allergie nicht die Ursache ist, was dann?
    Antwort von junior173 ·

    Warst du mal beim Orthopäden?

    Wenn man alles abgeklärt hat und es auch nicht vom Nacken kommt, gibt es nur noch den Weg zum Neurologen. Der muss das mal abklären.

    Kopfschmerzen haben wirklich viele Gründe, sicher vllt auch Allergie, aber warum gibt man dir dann jetzt keine Tabletten, wenn du JETZT reagierst? Arztwechsel ist definitiv nochmal angesagt, am Telefon schon sagen das du was hast was bisher nicht klar diagnostiziert werden konnte und du jemanden ambittionierten brauchst.

    Deine Halswirbel solltest du aber definitiv nochmal checken lassen. Ich hatte mal 3 Wochen so Schwindel das ich nicht arbeiten konnte - auch deswegen.

    Im Notfall, wenn gar nix geht und Neurologe erst in Wochen Zeit hat, einmal erst mit ins Wartezimmer setzen versuchen und dann sonst Notaufnahme - das die einen mal ansehen und dann an eurologen weiterverweisen damit du an einen Termin kommst.

     

    Gute Besserung!